GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

 

 

AUSTRIA DREI – MAI 2019

 

 

4135A.jpg     4135A2.jpg

 

1       George, Stefan. Pilgerfahrten. Wien 1891. 1 wBl., 44 S. 1 wBl. OBr. mit bedrucktem OPergaminumschlag. EURO 5.800,00

Sehr seltene zweite Buchveröffentlichung des Autors, mit seiner eigenhändigen Widmung "Frau Virginie Schwab / Zum andenken an den aufenthalt unter ihrem dach / Stefan George". - Landmann 6; WG 2. In hundert Exemplaren 'Für den Verfasser gedruckt bei Vaillant-Carmanne in Lüttich'. Im Dezember 1891, in etwa zur Zeit der Drucklegung dieser in Venedig und zum größten Teil (zwischen April und Juni) in Wien entstandenen Dichtungen, daher die symbolische Ortsangabe, machte sich der dreiundzwanzigjährige Dichter mit dem noch nicht achtzehnjährigen Hugo von Hofmannsthal im Café Griensteidl bekannt: 'o mein zwillingsbruder' (Boehringer S. 48f.), spätere Ausgaben widmete er ihm im Druck: 'im Gedenken an die Tage schöner Begeisterung'. George war offenbar bei der Advokatenwitwe Schwab in der Wasagasse 11 im 9. Wiener Gemeindebezirk untergekommen. - Leicht fleckig und gebräunt, Titelrückseite mit kleinem Archivstempel, das vorletzte Blatt mit kleinem Eckabriss. In der Originalgestalt als Widmungsexemplar wohl nicht mehr auffindbar.

 

 

4135A4.jpg

 

 

2       Achleitner, Friedrich. Die Plotteggs kommen. Ein Bericht. (Wien) Sonderzahl (1995). 8°. 47 S. mit Abbildungen. OPp. Illustr. OUmschl. EURO 98,00

Die seltene 1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "für Elfriede [Gerstl], mit einem herzlichen Gruß von Fritz 18.8.95". Seit den Kabarettprogrammen der Wiener Gruppe mit der Dichterin (1932-2009) bekannt, stellt dieser Titel (von dem 3 Auflagen erschienen sind), den Beginn der späten Prosaarbeiten des Dichters (1930-2019) dar, der auch seine fotografischen Aufnahmen jener Plotteggs enthält, die ihren Namen nach dem Architektenkollegen Manfred Wolff-Plottegg tragen. - Sehr gutes Exemplar.

 

13441C.jpg     13441C2.jpg

 

3       Adreßbuch der deutschen Schriftsteller. Jahrgang 1930. Leipzig, Vieweg 1930. 8°. 232 S. OKt. EURO 98,00

Das erste Verzeichnis dieser Art. Verzeichnet sowohl Robert Musil wie Robert Walser, Erich Mühsam, Gottfried Benn und Else Lasker-Schüler, aber nicht Karl Kraus, Ödön von Horváth und Walter Benjamin. - Sehr gut restauriertes Exemplar, alter Name auf Deckel und Titel.

 

8462B.jpg

 

4       Artmann, H. C. allerleirausch. neue schöne Kinderreime. Offesetfarblithographien Karl Korab. Horn, Edition Thurnhof (1996). 8°. 117 S.4 Bl. Grünes OLn. und rote CD-Mappe (OLn.) in blauem OLn.-Schuber. EURO 78,00

Autoren-, bzw. Künstlerexemplar über der einmaligen Auflage von 200 Exemplaren, im Impressum von Artmann und Korab eigenhändig signiert, zusätzlich von Korab 1996 mit eigenhändiger Widmung (an Dieter Loos, den Neffen von Adolf) auf dem Vortitel versehen. DABEI: die Mappe mit dem Gutschein für die CD mit 'Frankenstein!' von Heinz Karl Gruber und 'H.C. Artmann liest H.C. Artmann'. - Frisches Exemplar.

 

8236B.jpg     8236B4.jpg

 

5       Baedeker, Karl. Konstantinopel, Balkanstaaten, Kleinasien, Archipel, Cypern. Handbuch für Reisende. Zweite Auflage. Leipzig, Baedeker 1914. Kl. 8°. LXXIV, 484 S. mit 18 Karten, 50 Plänen und 15 Grundrissen (vollständig). OLn. OUmschl. EURO 150,00

Die letzte Auflage des nur auf Deutsch erschienenen Führers, nun unter Einbeziehung der Balkanstaaten. - Hinrichsen D 498. Gutes Exemplar, mit dem Umschlag seltener. Exemplar von Erwin Chvojka (sein Stempel auf dem Titel), des Nachlassverwalters von Theodor Kramer.

 

8468B.jpg     8468B2.jpg

 

6       Bahr, Hermann. Bildung. Essays. Berlin Leipzig, Im Insel-Verlage bei Schuster und Loeffler Weihnachten 1900 Gr. 8°. XII, 255 S. 1 Bl. HLn. unter Verwendung des OEinbandes, mit originalem Deckel- und Rückenbezug und beiden Schildern. EURO 240,00

1. Ausgabe der wirksamen Aufsätze Bahrs, die zum Teil in seiner Zeitschrift 'Zeit' in Wien erschienen waren. Nicht nur über Gustav Klimt und Kolo Moser, Peter Altenberg und Richard Beer-Hofmann, Arthur Schnitzler u.a. sondern auch über die Zeitschrift 'Die Insel' und Pariser Umstände.. Vortitel mit winzigem, eigenhändigem Besitzvermerk des Wiener Dichters Otto Stoessl, dem Adolf Loos etwas später als Bahr ein Haus in Ober St. Veit errichtet hat. Außergewöhnlich schönes Buch des frühen Insel-Verlags in der schwungvollen Ausstattung (Deckelschild: Geschmückt) von (Heinrich) Vogeler-Worpswede. - Sarkowski 65. Schönes Exemplar.

 

13465C.jpg     13465C2.jpg

 

7       Ball-Hennings, Emmy. Die letzte Freude. Leipzig, Kurt Wolff 1913. 8°. 15 (4) S. OBr. (= Der jüngste Tag 5). EURO 300,00

1. Ausgabe. Im Anhang Verlagswerbung für 'Arkadia' mit 'Urteil' von Franz Kafka, Titeln von Georg Heym, Franz Werfel und Else Lasker-Schüler. - Sehr gutes Exemplar.

 

13453C.jpg

 

8       Beda (d.i. Fritz Löhner). Die milde Marie und andere Gemeinheiten. Satiren und Chansons. Berlin, Hans Bondy 1910. Kl. 8°. 67 S. unbeschnitten. Illustr. OBr. (Robert Leonard). EURO 68,00

Frühe Veröffentlichung, zu seiner Zeit als Präsident der Hakoah, teilweise vertont von Leo Ascher und Bela Laszky und u.a. von Trude Voigt und Mela Mars ('Heine im Grabe') in 'Hölle' und 'Fledermaus' vorgetragen, erwähnt Schnitzlers 'Reigen'. Robert Leonard (1879-1942) war Modezeichner in Berlin. - Unterer Rand tintenfleckig, insgesamt gut.

 

8323B.jpg     8323B2.jpg

 

9       Behrens, Marie Margarete. Für die kleine Welt. Ein Bilderbuch. Eßlingen München, J. F. Schreiber Nr. 20 (1914). Quer Gr. 8°. 7 Blatt Steifdeckel farbig bedruckt Illustr. OHLn. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe des hübschen Bilderbuchs. Die Künstlerin aus Rostock (1883-1958) ist auch für ihre Scherenschnitte berühmt. - Nicht bei Schug. Deckel etwas berieben, innen gut und unbeschmiert.

 

8501B.jpg     8501B2.jpg

 

10     Berg, Alban - Reich, Willi, Hrsg. 23. Eine Wiener Musikzeitschrift. Nr. 20/21. Wien, Willi Reich 1935. 8°. Titelportrait. 32 S. OBr. EURO 78,00

Die von 1932 bis 1937 der Neuen Musik gewidmete Zeitschrift bringt hier, zum Geburtstag von Alban Berg die Büste Anna Mahlers als Titelbild, den programmatischen Aufsatz von Hektor Rottweiler (d.i. Theodor W. Adorno), Zur Krise der Musikkritik, Aufsätze von Otto Stoessl und Karl Linke. - Gutes Exemplar, Deckel mit minimaler Klammerquetschung.

 

13431C.jpg     13431C2.jpg

 

11     Beuys / Palermo u.a. - Der Frankfurter Kunstverein zur Experimenta 4 (Ausstellungskatalog). (Frankfurt, Frankfurter Kunstverein 1971). Breit 4°. (32) S. mit Abbildungen. OBr. EURO 25,00

Guter Katalog mit Selbstdarstellungen der Konzepte von Joseph Beuys, Daniel Buren, Blinky Palermo, Klaus Staeck, Wolf Vostell, Franz Ehrhard Walter, Lawrence Weiner, Otto M. Zykan (mit H.K. Gruber) u.a. - Deckel fleckig.

 

8328B.jpg

 

12     Boccaccio, Giovanni. Il Decameron Di Messer Giovanni Boccacci, Cittadin Fiorentino, Di nuouo ristampato, e riscontrato in Firenze con testi antichi, & alla sua uera lettione ridotto dal Cavalier Lionardo Salviati ... Venetia, Angelieri 1594. 4°. 12 Blatt, 648 S. Druckermarke (Holzschnitt). Pergament des 17. Jahrhunderts, Rücken mit Hand beschriftet. EURO 180,00

Fünfte Ausgabe (EA 1582Edit16 CNCE 6399; Graesse 1, 451; BM Italian Books 110; Vgl. Gamba 41. -). - Der einflussreiche Humanist und Grammatiker Leonardo Salviati kürzte und zensierte den Decamerone im Auftrag von Francesco de' Medici. - Stellenweise leichte Braunflecke, Vortitel und Titel mit kleinen alten Marginalien, letzte Seite mit alter italienischer Handschrift, durch spätere Wellenlinien schwer leserlich, insgesamt gutes Exemplar, Vortitel mit ovalem, kleinen Stempel Karl Vollmoeller und handschriftlichem Besitzvermerk "Stoessl IV 29".

 

13408C.jpg

 

13     Böhmen - Hruschka, Alois und Wendelin Toischer. Deutsche Volkslieder aus Böhmen. Hrsg. vom Deutschen Vereine zur Verbreitung gemeinnütziger Kenntnisse in Prag. Prag, Selbstverlag des Vereins, Kommission bei Cnobloch in Leipzig 1891. 8°. XVI, 542 S. Gleichzeitiges Leinen. EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe des Standardwerks. Hruschka (1852-1921), eben verheiratet mit der steirischen Erfolgsautorin Anna Hruschka, lebte vorübergehend in Wien.

 

13439C.jpg

 

14     Bremer, Claus. tabellen und variationen. Frauenfeld, eugen gomringer press (1960). 8°. 16 Bl. + 1 Bl. OBr. (= konkrete poesie / poesia concreta 5). EURO 78,00

1. Ausgabe des zweiten in dieser Reihe erschienenen Heftes des in der Schweiz wohnhaften konkreten Theatermannes aus Hamburg (1924-1996). Mit der bio-bibliographischen Beilage. - Geringfügig unfrisch.

 

4134A.jpg

 

15     Bresslern-Roth, Norbertine - Donabauer, Gabriele. Wie der Osterhase zu uns kam. Märchen. Originalsteinzeichnungen von Norbertine Bresslern-Roth. (Wien) Österreichischer Bundesverlag (1925). 23,5 x 28,5 cm. 16 S. mit illustriertem Titel, 8 ganzseitigen Farblithographien und 7 dreifarbigen Textillustrationen. Farb. illustr. OHLn. mit einer weiteren Farblithographie. (= Wiener Künstlerbilderbücher, hrsg. Maximilian Führing, Band 6). EURO 280,00

1. Ausgabe dieses kuriosen Osterhasen-Abenteuerbuchs: Die Bilder in dem für die Künstlerin sehr charakteristischen Stil: mit kräftigen Umrisslinien, wirksamen Flächenkontrasten und dynamischer Bildregie (Heller 989). – Sehr schönes und frisches Exemplar, fleckenfrei, Ecken kaum bestoßen, selten.

 

2749A.jpg     2749A2.jpg

 

16     Brod, Max. Arnold Beer. Das Schicksal eines Juden. Roman. Berlin-Charlottenburg, Juncker (1912). 8°. 176 S. Illustr. OKt. (Kurt Szafranski). EURO 250,00

1. Ausgabe. Arnold Beer ist ein junger Mann, der nach dem Vorbild der Flugschau von Brescia, die Brod und Kafka gemeinsam besucht hatten, eine Flugschau in Prag veranstalten möchte. Lina, ein böhmendeutsches christliches Mädchen, das ihm als Hilfskraft zur Seite steht, verliebt sich in ihn. Er weist sie zurück, kann aber auf ihre Hilfe nicht verzichten, worauf er ihr erliegt. Eine Variante zur damaligen Praxis des schon erfolgreichen Schriftstellers. Am Schluss des Romans besucht er seine Großmutter auf dem Land: eine wunderliche und wunderbare Frau, die den Enkel in ihrem böhmischen Deutsch mit Jargonanteilen kaum zu Wort kommen lässt. - WG 11; Kayser / Gronemeyer 222. Originalangebunden der Brod gewidmete Verlagsprospekt (16 S. mit Abbildungen und der Portraitzeichnung 1909 von Lucian Bernhard), der einen langen Brief an den Verleger enthält, weiters illustrierte Vorstellung von 'Jüdinnen', 'Tagebuch in Versen' (Stimmen von Frank Wedekind und Emil Faktor), 'Die Erziehung zur Hetäre' (Stefan Zweig), 'Ein tschechisches Dienstmädchen' (Hinweis auf Rezensionen von Otto Stoessl, Paul Leppin u.a.), 'Schloß Nornepygge' (Ludwig Rubiner) u.a. nebst den von Brod und Blei übersetzten Jules Laforgue, den Franz Servaes hier bespricht. Gutes Exemplar, Schnitt etwas fleckig, selten.

 

8469B.jpg

 

17     Brod, Max. Ein tschechisches Dienstmädchen Kleiner Roman. Berlin Stuttgart Leipzig, Juncker (1909). 8°. 124 S. Beilagen. Illustr. OKt. (Lucian Bernhard). EURO 180,00

1. Ausgabe. - WG 5; Kayser / Gronemeyer 213. Im Anhang ausführlich über Oskar Baum, Uferdasein, das Brod eingeleitet hatte. Originalangebunden der Brod gewidmete Verlagsprospekt ('Ein neuer Dichter', 16) S., beigelegt ein gelber Lieferschein des Verlags mit der 'Bitte um gefl. Besprechung und gütige Zusendung eines Belegs'. Gutes Exemplar, Schnitt etwas fleckig, selten.

 

8489B.jpg

 

18     Brod, Max. Jüdinnen. Roman. Berlin Charlottenburg, Juncker (1911). 8°. 270 S. 1 Bl. Illustr. OKt. (Lucian Bernhard). EURO 380,00

1. Ausgabe des in Teplitz in der Badesaison angesiedelten Gesellschaftsbildes, mit eigenhändiger Widmung "... in außerordentlicher Bewunderung seiner Kunst überreicht! Max Brod / Prag, im Mai 1911". - WG 9; Kayser / Gronemeyer 217. Gelesenes Exemplar, eine Rückenkante oben ganz leicht aufgegangen, Schnitt etwas stockig, sehr selten.

 

8490B.jpg     8490B2.jpg

 

19     Dirsztay, Victor Freiherr von. Der Unentrinnbare. Roman. Mit Zeichnungen von Oskar Kokoschka. München, Kurt Wolff 1923. 8°. 3 Bl. 128 S. 1 Bl. 8 Tafeln. Illustr. OPp. Blockbuch mit Kordelbindung. EURO 280,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung auf dem Vortitel. Beide Deckel mit linearen Zeichnungen Kokoschkas, die sich auf den Tafeln wiederholen, im Druck Theodor Reik gewidmet, drei Beiträge von Dirsztay finden sich im 2. Jahrgang des 'Sturm'. Der Baron (1884-1935), dem Geldadel und der Bohème verbunden, war zwischen 1910 und 1920 bei Sigmund Freud in Analyse, sodann bei Reik. Er schied mit seiner kranken Frau Klara, von der er längst geschieden war, aus dem Leben. Auf den Zeichnungen Kokoschkas ist sein Freund, der Dichter und Lebemann zu erkennen, nach Vermögensverlust seit 1921 etwas kürzer tretend. Albert Ehrenstein, der den Roman gekürzt und lektoriert hatte, legt ihn in einem Brief vom 29.4.1922 dem Verlag, mit Schilderung von Dirsztays Situation, ans Herz (Wolff, Briefwechsel, S. 238f). - Lang 200 mit Abbildung; Wingler 131. Selten gutes Exemplar.

 

13445C.jpg

 

20     Fischer, Adolf. Wandlungen im Kunstleben Japans. Mit vielen Voll- und Text-Bildern. Buchschmuck von dem Japanischen Künstler Eisaku Wada. Berlin, Behr (E. Bock) 1900. Gr. 8°. 105 (1) S. 1 Bl. Illustr. OKt. Blockbuchartig mit 2 Schleifen gebunden. EURO 250,00

1. und einzige Ausgabe. Der Wiener Privatgelehrte und Sammler (1856-1914) hat im nämlichen Jahr mit seiner Sammlung die VI. Ausstellung der Wiener Secession bestritten (Franz Hohenberger hatte Fischer auf einer Reise begleitet; er berichtet darüber in Ver Sacrum 1900, Heft 3). Schließlich fand seine Sammlung im neu gegründeten Ostasiatischen Museum in Köln ein Domizil, dessen Einrichtung Josef Frank als einen seiner ersten Aufträge entworfen hat. Das vorliegende Werk schließt mit einem Zitat von Hermann Bahr. - Innendeckel papierbedingt etwas fleckig, gutes Exemplar, selten.

 

8500B.jpg

 

21     Flesch(-Brunningen), Hans. Die beiden Wege. Ein Buch der Jugend (Nachwort Albert Ehrenstein). Baden-Baden, Merlin 1928. Kl. 8°. 253 (1) S. 1 Bl. OPp. Illustr. OUmschl. (Egon Schiele). EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe, mit dem von Egon Schiele 1914 gezeichneten Portrait des Dichters auf dem Umschlag. Ehrenstein im Nachwort: Hätte es Franz Kafka oder Robert Walser verantwortlich gezeichnet, wäre ihm jener literarische Ächtungserfolg beschieden, an dem viele Künstler früh verbluten.- Kopfschnitt etwas angestaubt, Umschlag mit minimalstem Einriss, gutes Exemplar, selten.

 

8470B.jpg

 

22     Flesch(-Brunningen), Hans. Herz-Weg zur Mitte. Baden-Baden, Merlin 1929. 8°. 101 S. OLn. EURO 120,00

1. Ausgabe, unter dem Motto 'Laßt uns unmenschlich sein' aus den Berliner Jahren des Wiener Dichters (1895-1981), der später, nach dem Londoner Exil, Hilde Spiel geheiratet hat. Mit eigenhändiger Widmung "In dankbarer Ergebenheit Ihr Hans Flesch". - Sehr gutes Exemplar.

 

8473B2.jpg     8473B.jpg

 

23     Frauen - Katalog der dritten Ausstellung der Vereinigung bildender Künstlerinnen Österreichs. November Januar. (Wien, Selbstverlag 1912). 15 x 12 cm. (38) S. 12 Abbildungen auf Tafeln, (16) S. Anzeigen. Neuere Papierdeckel. EURO 120,00

1. Ausgabe des seltenen Dokuments der frühen Ausstellung, der ersten in eigenen Räumen (nach Secession und Hagenbund). Abgebildet Werke von Olga Brand-Krieghammer, Louise Fraenkel-Hahn, Henriette Goldenberg, Helene Krauss, Olga Wisinger-Florian (ihr war ein eigener Saal gewidmet) u.a.; ausgestellt haben weiters Elisabeth Laske, Ilse Twardowska-Conrat u.a. Hermine Wittgenstein und Albert Figdor waren Stifter. - Gutes Exemplar, Titel etwas fleckig.

 

8464B.jpg

 

24     Frey, A(lexander) M(oritz). Die Pflasterkästen. Ein Feldsanitätsroman. Berlin, Kiepenheuer 1929. 8°. 350 S. 1 Bl. Illustr. OKt. (Georg Salter). EURO 120,00

1. Ausgabe in der seltenen kartonierten Variante des bedeutenden Antikriegsromans, unbeschnitten in der Gestaltung von Georg Salter. Der hintere Umschlag zeigt die 'großen Zeitromane' von Arnold Zweig (Grischa, mit Zitat von Stefan Zweig), Ernst Glaeser (Jahrgang 1902) und Tarassow-Rodionow (Februar) an. - WG 19; Holstein Salter 39. Der vordere Deckel etwas nachgedunkelt und restauriert. Gutes Exemplar.

 

8503B.jpg

 

25     Fritsch, Gerhard. Der Geisterkrug. Gedichte. Salzburg, Otto Müller Verlag (1958). 8°. 86 S. Original-Saffian-Plastoflex (Karl Weiser). EURO 150,00

1. Ausgabe des zweiten Gedichtbandes, mit Zeitungsausschnitten nach seinem Tod 1969 und Passfoto und Todesanzeige der Familie (Partezettel), aus dem Nachlass der Wiener Bibliothekarin Hertha Wohlrab (1924-2017). In dieser Lyrik-Reihe des Verlages von Georg Trakl, war im Vorjahr der erste Gedichtband von Thomas Bernhard, auf Empfehlung von Fritsch, in gleicher Ausstattung erschienen.

 

8461B3.jpg     8461B.jpg

 

26     Goethe, Johann Wolfgang von. Goethe's Briefe an die Gräfin Auguste zu Stolberg, verwitwete Gräfin von Bernstorf. Leipzig, Brockhaus 1839. Kl. 8°. 194 S. HPgmt um 1900. EURO 120,00

1. Ausgabe. Die oft kurzen, persönlichen Briefe, geben Goethes verwirrte Gefühle seiner Liebe zu Lili Schönemann wieder. Sie entstanden in seinem letzten Frankfurter Jahr und sind Ausdruck seiner damaligen Lebenskrise. Er vertraut sich Auguste zu Stolberg (1753-1835 'Gustgen') an. Beide trafen sich nie persönlich. - Goedeke IV/2, 636, 1287. Etwas stockig, mit eigenhändigem Besitzvermerk des Wiener Dichters Otto Stoessl 1929 und Exlibris (von Fidus) für Robert Saitschick, der, vor seiner Schweizer Laufbahn, in Wien gelebt hat.

 

     8482B3.jpg

 

27     Graf, Oskar Maria. Die Heimsuchung. Roman. Bonn, Verlag der Buchgemeinde 1925. 8°. 308 S. OHLn. (= Buchgemeinde Bonn, Unterhaltende Schriftenreihe 1. Band / Jahresreihe 1925, 3. Band). EURO 48,00

1. Ausgabe. Beiliegt gedrucktes Flugblatt des Verlags mit Grafs lieferbaren Titeln. - WG 14; Pfanner 13; Raabe 11. Sauberes, festes Exemplar, Rücken leicht lagerfleckig.

 

8472B.jpg     8472B3.jpg

 

28     Graf, Oskar Maria. Finsternis. Sechs Dorfgeschichten. München, Drei Masken Verlag (1926). 8°. 231 S. Farbig illustr. OKt. (Alexander Kanoldt). EURO 58,00

1. Ausgabe. Die farbige Deckelzeichnung kommt nur in der kartonierten Bindung vor. - WG 15; Raabe 13; Pfanner 15. Deckel innen verstärkt, schönes Exemplar.

 

8498B.jpg

 

29     Graf, Oskar Maria. Wir sind Gefangene. Ein Bekenntnis aus diesem Jahrzehnt. München, Drei Masken (1927). 8°. 744 S. 3 Bl. OKt. (Walter Marcuse). EURO 78,00

1. Ausgabe seiner Erinnerungen an die bewegten Jahre seit seinem 11. Geburtstag 1905 bis zu seiner Verwicklung in die Münchener Revolution 1919, sodann aus den Jahren seit 1924. - WG 19; Pfanner 17; Raabe 17. Ganz gutes Exemplar, Deckel minimal berieben und kaum fleckig, in der selteneren kartonierten Einbandvariante.

 

1756A.jpg

 

30     Gugging - Navratil, Leo, Vorwort. Drei Zeichner aus Gugging. Franz Kernbeis, Philipp Schöpke, Oswald Tschirtner. Wien Düsseldorf, Heike Curtze (1987). Quer 4°. (36) S. mit Abbildungen. OBr. EURO 38,00

Schönes Exemplar des gesuchten Katalogs mit dem Vorwort von Leo Navratil, dem spiritus rector der Unternehmung, in dem er auf das 1981 gegründete Haus der Künstler und die Pläne zu deren Vermarktung eingeht.

 

8318B.jpg

 

31     Hardekopf, Ferdinand. Ein kleines Gespräch. Leipzig, Kurt Wolff 1913. 8°. 19 (4) S. OBr. (= Der jüngste Tag 4). EURO 280,00

1. Ausgabe. Im Anhang Verlagswerbung für 'Arkadia' mit 'Urteil' von Franz Kafka, Titel von Georg Heym, Franz Werfel und Else Lasker-Schüler. - Smolen 4, 1a; Raabe 1.

 

13454C.jpg

 

32     Haringer, Jakob. Abschied. Gedichte. Berlin Wien Leipzig, Zsolnay 1930. 8°. 119 S. 3 Bl. Braunes OLn mit Goldprägung. EURO 120,00

1. Ausgabe in einem schönen Exemplar. Beiliegt der Sonderprospekt des Iris-Verlags, Frankfurt ( 4 S.) über den 'Dichter des Räubermärchens', in dem Stimmen zu seinem Werk ausgebreitet werden (Alfred Döblin u.v.a.), geziert von einer Abbildung der Büste Haringers von Franz Xaver Zerle, die als Frontispiz der 'Dichtungen' gedient hat, hier in anderer Aufnahme. - WG 16; Raabe 11.

 

13452C.jpg     13452C3.jpg

 

33     Haringer, Jakob. Das Marienbuch. Amsterdam, Brundel (1925). 8°. 56 (3) S. Bedruckte OBr. (= Die Denkmäler 44/47). EURO 390,00

1. Ausgabe, mit der bedruckten Beilage des (fingierten) Verlags mit Haringers eigenhändiger Beschriftung "Haringer Bayrisch Gmain bei Bad Reichenhall Oberbayern": Das Marienbuch erhalten nur die Empfänger von 'Armenhaus'. Der Preis ist für Arme NICHTS ... Verso sind einige seiner lieferbaren Titel angegeben. Gedruckt in Rudolstadt, wo auch seine Einsiedeleien hergestellt wurden. Hinterer Deckel nach einem Holzschnitt von Carry Hauser. - Unbeschnittenes, tiefblaues Exemplar einer kleinen Auflage, Deckel stellenweise leicht aufgehellt, selten.

 

13449C.jpg     13449C2.jpg

 

34     Haringer, Jakob. Die Einsiedelei. Ein Stundenblatt.Nr. XVI - XVIII in 3 Lieferungen. Amsterdam, Christof Brundel (fingiert für Selbstverlag) (1926). 8°. VII (4) und (4) S. In eigenhändig beschriftetem Briefkuvert, gelaufen. EURO 480,00

Erstdrucke, jeweils mit eigenhändigen Widmungen versehen: XVI: Chinesische Strofen ("Dem lieben guten MENSCHEN Stoeßl ...") / XVII: Verse nach du Bellay / XVIII: Verse nach Samain. Gedruckt von Johann Pfeifenberger, Kirchberg, wohl jenes bei Henndorf. Johannes Freumbichler, der Großvater Thomas Bernhards, der hier geboren wurde, hat zu dieser Zeit Publikationen im Selbstverlag erwogen. Das eigenhändig adressierte Kuvert (gedruckter Absender Iris-Verlag Frankfurt) mit dem eigenhändigen Absender "H. Salzburg Österreich Waagplatz 2/II b/Berger", trägt den Poststempel Bad Reichenhall 22.3.1926. Faltspuren.

 

13455C3.jpg     13455C.jpg

 

35     Hauer, Josef Matthias. Vom Wesen des Musikalischen. Leipzig, Waldheim-Eberle 1920. 8°. 66 S. 3 Blatt Diagramme. OBr. EURO 280,00

1. Ausgabe des ersten Werks über die von Hauer und Arnold Schönberg entwickelte Zwölftonmusik. Mit Eignerstempel des Wiener Komponisten Richard Maux (1893-1971), der mit Hauer korrespondiert hat. DABEI: Hauer, Josef. Europäische und orientalische Musik. Zeitungsausschnitt des 'Nachtrags'. Wiener Mittags Zeitung 18.10.1920. - Gute Exemplare sind selten. Siehe Nr. 89.

 

3448C.jpg

 

36     Hesse, Hermann. Die Morgenlandfahrt. Eine Erzählung. Berlin, S. Fischer (1932). 8°. 112 (1) S. 3 Bl. Illustr. OKt. Illustr. OUmschl. (Alfred Kubin). EURO 120,00

1. Ausgabe, mit der Titelvignette (Mann, eine Fahne tragend), die auf dem Deckel wiederkehrt und dem unversehrten Umschlag, gleichfalls von Alfred Kubin illustriert (Spazierendes Volk). Dort eine Liste der Titel Hesses 'mit graphischem Schmuck': Knulp (Karl Walser), Wanderung, die Biographie Hugo Balls u.a. - WG 183; Raabe 269 B; Mileck IV 602a. Sehr gutes Exemplar, mit dieser Einbandvariante selten.

 

13461C.jpg

 

37     Heymel, Alfred Walter. Ritter Ungestüm. Eine Geschichte erzählt von Alfred Walter Heymel. Leipzig und Berlin, Im Insel-Verlage bei Schuster & Loeffler Weihnachten 1900. Kl. 8°. 98 (1) S. Druck in Rot und Schwarz. OPp. mit montiertem Deckel- und Rückenschild. EURO 98,00

1. Ausgabe. Titelbild und zweifarbiger Vorsatz von Heinrich Vogeler-Worpswede. Eines von 640 Exemplaren (gesamt 650) des Kunstmärchens auf Bütten gedruckt. Mit eigenhändigem, winzigen Besitzvermerk "Exlibris Dris Stoessl XII/00". - Sarkowski 728; Borchardt / Heymel / Schröder 165; Neteler 41; WG 5. Schöner Frühdruck des Verlags, Deckel fleckig.

 

8479B.jpg     8479B2.jpg

 

38     Höhenstraße - Der Wald- und Wiesengürtel und die Höhenstrasse der Stadt Wien. Wien, Gerlach & Wiedling 1905. Kl. 4°. 11 fotografische Abbildungen, davon 9 ganzseitig auf Tafeln, 5 gefaltete Pläne, 26 S. Illustr. OBr. EURO 40,00

Selten schönes, vollständiges Exemplar mit der Vorstellung dieses wertvollen Projektes der Gemeinde Wien, dessen Verwirklichung sich bis in die 30er Jahre hingezogen hat. - Mayer 1508; Gugitz III, 12160.

 

8025B.jpg

 

39     Huch, Friedrich. Gesammelte Werke. 4 Bände. Stuttgart Berlin Leipzig, Deutsche Verlags-Anstalt 1925. 8°. Titelportrait. Blaues OLn. mit Rücken und Deckelprägung in Gold. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, mit dem Titelportrait nach einer photographischen Aufnahme des früh verstorbenen Cousins (1893-1913) von Ricarda Huch und seiner faksimilierten Signatur. Mit der Gedächtnisrede von Thomas Mann bei der Trauerfeier. Huch gehörte zu dem Münchener Freundeskreis um Ludwig Klages, Mann und Rilke. - WG 15. Gutes, vollständiges Exemplar mit seinen Hauptwerken 'Pitt und Fox', 'Enzio' (Wilhelm Furtwängler), 'Mao', Erzählungen und Träumen, sowie Übersetzungen der Shakespeare Sonette.

 

13432C.jpg

 

40     Hundertwasser, Friedrich, Maler (1928-2000). Eigenhändige Ansichtspostkarte (Halbakt einer polynesischen Schönheit) m.U. "Friedensreich". Papeete (Tahiti) 19.10.1976. 8°. EURO 250,00

Unter Angabe seiner neuen Adresse in Neuseeland (Opua P.O.) an die alte Freundin Traute (d.i. Traudl / Gertraud, 1921-2007) Bayer in Wien. "Endlich mit meiner 'Regentag' vor dem letzten Abschnitt: 2000 Seemeilen bis Auckland ...". Mit dem Absenderstempel seiner 'Regentag' von der ersten Reise zu den Antipoden, die er im letzten Abschnitt selbst befehligt hat. Hundertwasser war seit den frühen 50er Jahren Traudl Bayer eng verbunden, die zu diesem Zeitpunkt Ehen mit je einem Sohn von Köchert und Berthold Löffler, sowie Wolfgang Hutter und Konrad Bayer hinter sich gebracht hatte.

 

13076C.jpg

 

41     Huysmans, Joris Karl. Gegen den Strich (A rebours). Autorisierte Uebersetzung von M[artha] Capsius. Berlin, Schuster & Loeffler 1897. Kl. 8°. 300 S. 1 Bl. Marmorierter Pappband mit Rückenschild. EURO 150,00

1. deutsche Ausgabe, mit dem Holzschnittportrait des Dichters und mit dem Titelblatt in Rot und Schwarz gezeichnet von Melchior Lechter. Vorsatz mit eigenhändigem Namenszug von Rosa Mayreder. Originaldeckel (gleich dem Titel) lose dabei. - So selten.

 

13438C.jpg     13438C2.jpg

 

42     Jahoda & Siegel - (Schiff, Hanna). Almanach (Deckeltitel: Unser diesjähriger Almanach als Pfingstgruss 1929) mit einer kleinen Auswahl von Tiergeschichten der Weltliteratur und Zeichnungen von Hanna Schiff übermittelt mit den besten Wünschen ihren Freunden die Buchdruckerei Jahoda & Siegel. Wien, Jahoda & Siegel (1928). Quer 8°. (48) S. mit Illustrationen. Illustr. OBr. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe. Beiträge von Klabund, Alfred Polgar, Kipling, Rosa Luxemburg u.a. Die Illustratorin (1902-1942) war eine Enkelin von Josef Breuer und starb, wie ihre Mutter Margarethe, in Nazihaft. - Erber-Bader 1146. Sehr gutes Exemplar, sehr selten.

 

8496B.jpg

 

43     Jandl, Ernst und Friederike Mayröcker. Fünf Mann Menschen. Hörspiele. (Neuwied Berlin) Luchterhand (1971). Breit 8°. 158 S. OKt. (= Luchterhand Typoskript). EURO 58,00

1. Ausgabe, mit eigenhändigem, charakteristischen Namenszug "Jandl" auf dem Vortitel. Enthält einzeln verfasste und gemeinsame Hörspiele (seit 1957), realisiert von Heinz von Cramer, Robert Wolfgang Schnell u.a. Darunter: Die Auswanderer / Der Gigant / Spaltungen / Gemeinsame Kindheit / Der Uhrensklave/ Botschaften von Pitt / Anamnese / Fünf Mann u.a. (1957 - 1970).

 

3706B.jpg     3706B2.jpg

 

44     Kabarett - Stolz, Robert. Mosaik. Dreissig neue Cabaretlieder. Wien, Wiener Musikalien-Verlag. Brüder Mändl (1916). 4°. Titelportrait. 88 S. Noten mit Text. Illustr. OLn mit montiertem Deckelbild. EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe. Texte von: Fritz Beda, Gustav Beer, Brammer / Grünwald, Oswald Berger, Fritz Grünbaum (Familie Wessely, Das Malheur von Venedig, Elsa Mayer), Otto Hein, Hugo Mandl, Lizzi León Marischka, Arthur Rebner, Rillo / Konrad, Kurt Robitschek (Goethe und das Kino), Fritz Schönhof, Paul Schönwälder, Wilhelm Sterk, Benno Vigny u.a. Das Titelbild zeigt Stolz im Halbportrait mit Bart, Zwicker und Hut, als er seinen Kriegsdienst als Komponist bei den Hoch- und Deutschmeistern Nr. 4 leistete. - Gebrauchsspuren.

 

8351B.jpg     8351B2.jpg

 

45     - Dachs, Robert, Hrsg. Sag beim Abschied ... (Ausstellungskatalog). Wiener Publikumslieblinge in Bild & Ton. Sammlung Robert Dachs. Wien, Museen der Stadt Wien / Jüdisches Museum 1992. 4°. 232 S. zahlr. Abbildungen. Illustr. OKt. (= 158. Ausstellung des Historischen Museums der Stadt Wien). EURO 20,00

1. Ausgabe der dokumentarischen Ausstellung, der ersten Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Jüdischen Museum. Materialreich mit zahlreichen Abbildungen und selten gesehenen Stücken (Musik, Literatur u.a.), deren Schöpfer 1938 ins Exil gingen. - Sehr gutes Exemplar.

 

8492B.jpg

 

46     Kisch, Egon Erwin. Kriminalistisches Reisebuch. Berlin, Die Schmiede (1927). 8°. 111 (1) S. 1 Bl. OPp. (Georg Salter). (= Berichte aus der Wirklichkeit 1. Hrsg. Eduard Trautner). EURO 48,00

1. Ausgabe in einem guten Exemplar. Holstein, Salter 78, Abb. S. 37.

 

8800427B.jpg

 

47     Kobbe, Friedrich-Carl. Zwischen den Zeiten. Hamburger Theater 1930. Hamburg, Alster (1930). 8°. 61 S. Illustr. OBr. EURO 38,00

1. Ausgabe der seltenen Schrift des Verlags-, Theater- und Rundfunkpioniers (1892-1957), der nach dem Krieg Verlagsleiter bei Kurt Desch war und geholfen hat, Ödön von Horváth wieder auf die Bühne zu bringen. Hier seine Besprechungen von Alexander Tairoff, Walter Hasenclever, Curt Corrinth, Leopold Jessner u.a. - Gutes Exemplar.

 

13446C.jpg

 

48     Kraus, Karl. Die chinesische Mauer. München, Albert Langen (1910). 8°. 460 S. 2 Bl. Goldgepr. OLn. (= Ausgewählte Schriften von Karl Kraus. Dritter Band). EURO 2.500,00

1. Ausgabe, seines zweiten Auswahlbandes (nach 'Sittlichkeit und Kriminalität'), mit eigenhändiger Widmung "Otto Stoessl, dem Freunde und dem ausgezeichneten Mitarbeiter der Fackel, in Dankbarkeit Karl Kraus Wien, im Juli 1910". Enthält Aufsätze, die in der 'Fackel' und im 'Simplicissimus' erschienen waren: 'Prozess Veith', 'Bekannte aus dem Varieté' (Knockabout), 'Die Welt der Plakate', 'Die Entdeckung des Nordpols', 'Maximilian Harden. Eine Erledigung', 'Peter Altenberg', '[Alexander] Girardi' u.a. Seit 1901 hat Stoessl (1875-1936) bis 1911 gelegentlich Beiträge in der 'Fackel' veröffentlicht; Franz Kafka hat seinen Roman 'Morgenröte' geschätzt und ihm 1913 seine 'Betrachtung' übermittelt. Stoessl und Hermann Hesse werden im Anhang als Stimmen zu den Ausgewählten Werken zitiert. - Kerry EA 8. Sehr gutes Exemplar.

 

13458C2.jpg     13458C.jpg

 

49     Kubin, Alfred. 20 Bilder zur Bibel. München, Piper 1924. 4°. 24 Blatt. Handschriftlich faksimiliertes Haupttitelblatt und Inhaltsverzeichnis, 20 Bilder. OHLn, rot mit grünen Deckeln. Bedruckter OUmschl. Bedruckter OSchuber. EURO 480,00

1. Ausgabe in einem außergewöhnlich guten Exemplar, mit dem rückenbedruckten Schuber. – Wassily Kandinsky und Franz Marc planten 1913 eine Folge von biblischen Illustrationen verschiedener Künstler. Kubin, Paul Klee, Erich Heckel und Oskar Kokoschka sagten ihre Teilnahme zu. Nur Kubin hat seinen Zyklus 'Der Prophet Daniel' fertiggestellt. Dieser erschien 1918 bei Georg Müller. Das Bibelprojekt des »Blauen Reiters« war gescheitert. Zehn Jahre nach den Daniel-Zeichnungen schuf Kubin die hier vorliegende Folge zur ganzen Bibel. Das Buch wurde am 20. Juli 1936 im Dritten Reich verboten und in die Liste verbotenen Schrifttums aufgenommen. Kubins Bilder sind in ihrer gewollten Naivität und einem latenten Sarkasmus frei von jedem Pathos und gehören sicher zu den wichtigsten Bibelillustrationen des 20. Jahrhunderts. Die Zeichnungen wurden im Lichtdruckverfahren nach den Federzeichnungen faksimiliert. Gedruckt bei Ganymed in Berlin. – Marks A 76; Raabe 236.

 

8493B3.jpg     8493B4.jpg

 

50     - Stoessl, Otto. Der bedenkliche Kauf oder Der verlorene Kopf. [Zum Feste des 25jährigen Bestehens des Berliner Bibliophilen-Abends am 15. März 1930 ... Mit drei Lithographien von Alfred Kubin]. Berlin 1930. 4°. 51 S. 1 Bl. zweiseitig unbeschnitten. OPp. mit Deckelprägung in Gold. [= Gaben des Berliner Bibliophilen-Abends 21]. EURO 350,00

1. und einzige Ausgabe, eines von 320 numerierten Exemplaren, eines der wenigen, die von Alfred Kubin und dem Verfasser im Kolophon eigenhändig signiert wurden, mit eigenhändiger Widmung "Vater / Ostern 1930" von Stoessl (1875-1936) an seinen Sohn Franz (1910-1988). Kubin hat ein Nachwort beigesteuert, in dem er berichtet, daß er Stoessl (um 1920) eine Begebenheit [Erlebnis am Inn] erzählt hat, die diesen zu vorliegender Geschichte inspirierte (zuerst in Stoessls 'Menschendämmerung'). - Raabe 407; WG 35. Von bestechender Erhaltung. Siehe auch Nr. 36 und 84.

 

8485B3.jpg     8485B2.jpg

 

51     Kutzer, Ernst und Hans Heller. Wir tanzen und singen und lachen und springen. Nürnberg, E. Nister "By" (1913). Quer 8°. 11 Blatt (einschließlich Einband), starker Karton. Farbig illustriertes OHLn. EURO 250,00

Die sehr seltene, gegenüber den gleichzeitig erschienenen Varianten (Teilausgaben) wesentlich umfangreichere Ausgabe. Kurrentschrift in der neuen Sütterlinvariante. - Schindo 50, Abbildung Tafel X; Bilderwelt 622. Eines der schönsten Bilderbücher von Kutzer. Im Gelenk lose, zwei Blatt mit privaten Klebestreifen versehen.

 

8475B.jpg     8475B4.jpg

 

52     - Else Rumpler. Wiener Buben- und Mädchengeschichten von Else Rumpler für Kinder von 3-6 Jahren mit Bildern von Ernst Kutzer. (Wien, Bundesverlag 1925). Quer Gr. 8°. 24 S. mit teils farbigen Bildern. Illustr. OHLn. (= Wiener Künstler-Bilderbücher des Österreichischen Bundesverlages ... 5). EURO 290,00

1. Ausgabe, mit den 13 farbigen Originalsteinzeichnungen und 8 Textbildern von Kutzer. - Shindo 308; Klotz 6083/1. Kanten kaum berieben, gutes Exemplar, selten.

 

8476B2.jpg

 

53     Lampl, Fritz. Gedichte. Leipzig Wien Zürich, E.P. Tal 1920. Kl. 8°. 55 (1) S. 2 Bl. Illustr. OPp. (Artur Berger). EURO 180,00

1. Ausgabe der ersten Buchpublikation des Wiener expressionistischen Dichters (Lektor bei Tal), der mit Albert Ehrenstein, Hugo Sonnenschein u.a. den Genossenschaftsverlag und die Zeitschrift 'Daimon' gegründet und mit Ludwig Wittgenstein, Paul Engelmann und Josef Mathias Hauer regelmäßig Umgang hatte. Mit den Gebrüdern Artur und Josef Berger, seinen Schwägern, gründete er 1923 die Glaswerkstätte 'Bimini' (im Londoner Exil 'Orplid'), beide nach Heinrich Heine, bzw. Eduard Mörike benannt. 1917 hat ihm Franz Kafka den Beitritt zu einer national österreichisch gesonnenen Künstlergruppe abgelehnt, als Lampl in Zürich als Sekretär des von Alfred Adler betriebenen Vereins für Individualpsychologie fungierte. - Sehr gutes Exemplar, selten.

 

13442C.jpg

 

54     Leppin, Paul. Hüter der Freude. Ein Roman. Wien Leipzig, Deutsch-Oesterreichischer Verlag 1918. 8°. 187 S. 1 Bl. Illustr. OPp. von Josef Hoffmann (mit neutralem Rücken). EURO 180,00

1. Ausgabe des Schlüsselromans im Milieu der Prager Dichter, von dem insbesondere Franz Werfel betroffen war, die schillerndste Figur um 1911. - In gutem Zustand selten.

 

245B.jpg     245B2.jpg

 

55     Lernet (-Holenia), Alexander Maria (von). Pastorale. Wien Berlin, Wiener Literarische Anstalt 1921. Kl. 8°. 40 S. OPp. mit Kordelheftung. EURO 150,00

1. Ausgabe der ersten Veröffentlichung. Mit dem mehrfarbigen Wappen auf dem vorderen Deckel. Nach Förderung durch Rainer Maria Rilke sollte der Band im Insel-Verlag erscheinend gemacht werden, nach dessen Ablehnung fand sich die neugegründete Wiener Aristokratenanstalt bereit (Roček, Lernet). - WG 1. Gutes Exemplar, Deckel etwas nachgedunkelt. Selten.

 

2105B.jpg     2105B2.jpg

 

56     Loos, Adolf - Adolf Loos zum 60. Geburtstag am 10. Dezember 1930. Wien, Lanyi 1930. Gr. 8°. Titelportrait (Oskar Kokoschka), 67 (1) S. 1 Tafel (Altenberg / Loos, phot. Schieberth). OKt. EURO 290,00

Eines von 1000 numerierten Exemplaren. Beiliegt Visitkarte von Richard Lanyi, Buch- und Kunsthändler, verso mit eigenhändiger Nachricht: "3.I.31. Ich bitte um Entschuldigung. Nur brosch. erschienen ...". Mit Beiträgen von Peter Altenberg, Hermann Bahr, Alban Berg, Max Brod, Ludwig Ficker, Josef Frank, Karl Hauer, Johannes Itten, Julius Klinger, Oskar Kokoschka, Karl Kraus, Else Lasker-Schüler, Mechtilde Lichnowsky, Maurice Maeterlinck, Karin Michaelis, J.J.P. Oud, Alfred Polgar, Ezra Pound, Marcel Ray, Arnold Schönberg, Rudolf Serkin, Otto Stoessl, Bruno Taut, Max Thun-Hohenstein, Georg Trakl, Tristan Tzara, Anton Webern, Stefan Zweig u.a. Die Aufnahme von Loos mit Altenberg im Atelier Schieberth gilt als Lehrlingsarbeit von Trude Fleischmann. Beiliegt der Zeitungsausschnitt Franz Glück, Adolf Loos zum sechzigsten Geburtstag, der auch Stimmen von Le Corbusier, Walter Gropius, Karel Teige, Richard Neutra u.a. wiedergibt, versehen mit eigenhändiger Widmung von Franz Glück (1899-1981), später letzter kompetenter Herausgeber der Schriften von Adolf Loos.

 

13456C.jpg     13456C3.jpg

 

57     - Kulka, Heinrich. Adolf Loos. Das Werk des Architekten. Mit 270 Abbildungen. Wien, Schroll 1931. 4°. 43 S. und die Abbildungen auf Tafeln (104 Seiten). Gelbes OLn. Illustr. OUmschlag (Willi Baumeister). (= Neues Bauen in der Welt IV). EURO 450,00

Von Adolf Loos an seinem 60. Geburtstag im November 1930 abgesegnetes Werk mit gedrucktem Dank an Franz Glück (im Verlag) und Ludwig Münz, die später auch seinen Nachlass betreut haben. Bauwerke und Interieurs nach neuen Aufnahmen von Martin Gerlach. - Unversehrtes Exemplar des Standardwerks in der Originalgestalt, Rücken oben etwas gestaucht, mit dem sehr seltenen Umschlag von Willi Baumeister, der die berühmte Portraitaufnahme von Trude Fleischmann verwendet hat, nebst Notizen zu den weiteren Titeln der von Josef Gantner herausgegebenen Reihe im Verlag über El Lissitzky, Richard Neutra u.a. - Deckel materialbedingt etwas geworfen, Schnitt minimal fleckig.

 

13457C.jpg

 

58     Mackay, John Henry. Sturm. Volks-Ausgabe. Siebente, verkürzte Auflage. Berlin, Der Syndikalist 1925. 8°. 97 (3) S. OHLn. Deckelbezug Buntpapier und Deckelschild. (= Dichter und Rebellen III). EURO 48,00

1. Ausgabe der definitiven Fassung seiner seit 1888 in unterschiedlichem Umfang erscheinenden poetischen Selbstbiographie, die anarchistische Gedichte enthält und seine Verbindung zu Max Stirner und Rudolf Steiner begleitet. - Sehr gutes Exemplar.

 

13444C.jpg

 

59     Masaryk, Th(omas / Tomáš) G(arrigue). Zur russischen Geschichts- und Religionsphilosophie. Soziologische Skizzen. 2 Bde. Jena, Diederichs 1913. Gr. 8°. 2 Bl. 387 S. und 2 Bl. 532 S. OLn. mit goldgepr. Deckel- und Rückentitel. (= Russland und Europa. Studien über die geistigen Strömungen in Rußland, 1. Folge). EURO 88,00

1. deutsche Ausgabe des Standardwerks in einem guten Exemplar. - Ziegenfuß II, 134. Ein Deckel vorn mit minimaler Beschädigung.

 

2402A.jpg     2402A2.jpg

 

60     Meister, Hermann. (Sonderheft) Saturn, März 1914, Jahrgang 4, Heft 3. Heidelberg Leipzig, Saturnverlag (1914). 8°. Paginiert 65-92. 4 S. Anzeigen. OBr. EURO 120,00

Sämtliche Beiträge des Heftes von Hermann Meister (Deckelaufdruck). Der Dichter, Verleger und Rugbyfreund (1890-1976), mit seinem Verlag, zu dem auch Herbert Großberger gehörte, ein Zentrum expressionistischer Erscheinungen in Deutschland, die österreichische Note in diesem Jahr unterstrichen durch den Dichter und Redakteur Heinrich Nowak. Enthält die hübsche Rede zur Eröffnung der Buchhandlung 'Das neue Buch' (fingiert) und Anzeige des Kurt Wolff Verlags für Werfel, Die Versuchung, dem ersten Band des 'Jüngsten Tag', ohne die Reihe zu nennen, mit mehrzeiligem Urteil von Theodor Reik. Eines der wenigen nicht illustrierten Hefte aus der frühen Zeit. - In Raabe 7. Sehr gutes Exemplar, selten.

 

8487B.jpg

 

61     Meyrink, Gustav. An der Grenze des Jenseits. . Leipzig, Dürr & Weber 1923. 8°. 86 S. 1 Bl. Illustr. OPp. (Kurt Werth). (= Zellenbücherei 65). EURO 58,00

1. Ausgabe. Das umfangreichste Werk mit seinen Erfahrungen mit der Welt des Okkulten. - WG 29. In diesem guten Zustand nicht häufig.

 

13443C.jpg

 

62     Mörike, Eduard. (Sämtliche) Werke. Herausgegeben vom Kunstwart durch Karl Fischer. 6 Bände (alles). München, Callwey (1906-1908). 8°. Mit Bildern, Handschriftproben und Noten. Zweiseitig unbeschnitten. Hellbraunes Ln unter Verwendung der ORückenschilder und Deckelvignetten (E.R. Weiss). Kopfgoldschnitt. EURO 78,00

Gute, vollständige Ausgabe, Vorwort Friedrich Avenarius.

 

13436C.jpg

 

63     Moldovan, Kurt. Vom Umgang mit Drachen. Neun Drachengeschichten mit zwanzig Zeichnungen von Paul Flora. Zürich, Diogenes Verlag (1958). Kl. 8°. 60 (1) S. 1 Bl. Illustr. OPp. (= Ein Diogenes Tabu). EURO 58,00

1. Ausgabe, hübsch und selten. Schöne Prosaarbeit des Wiener Künstlers (1918-1977), der damals dem Freundeskreis von Flora und Friedrich Torberg angehörte. Mit hübscher Drachenzeichnung und Signatur von Flora und Signatur Moldovans. - Schönes Exemplar.

 

2568B.jpg     2568B2.jpg

 

64     Molnar, Franz. Die Jungen der Paulstraße. Mit fünfzehn Bildern von Tibor Gergely. Leipzig Wien, E. P. Tal 1934. 8°. 268 S. 2 Bl. OLn. (G. A. Bergmann). Illustr. OUmschl. (Tibor Gergely). EURO 120,00

Die zweite deutsche Ausgabe, in der Übersetzung von Edmund Alkalay, im 12.-16. Tausend 6 Jahre nach dem ersten Erscheinen, mit dem sehr seltenen, intakten Umschlag von Tibor Gergely (1900-1978), der am Rücken kaum und innen, wie auch der Schnitt, etwas verfärbt ist. Gergely gehörte in Budapest zum Kreis um Georg Lukács und Bela Balazs, wurde in Wien Mitglied des Hagenbundes und ist in die USA emigriert. Molnars früher Titel war 1910 in anderer Übersetzung und Ausstattung unter dem Titel 'Die Jungens der Paulstraße' in Berlin erschienen. - Vgl. Schweikert 471.13.1; nicht bei Holstein.

 

8460B.jpg

 

65     Morgenstern, Christian. Palmström. Berlin, Bruno Cassirer 1910. 8°. 54 (1) S. 2 wBl. Zweiseitig unbeschnitten. Illustr. OPp. (Karl Walser). EURO 98,00

1. Ausgabe. Im Druck Bruno Cassirer und seiner Frau Else gewidmet, im Verlag hat er als Lektor auch Robert Walser betreut, ehe er dann zu Piper wechselte. Erstdruck der 'Unmöglichen Tatsache ... Weil, so schließt er messerscharf / nicht sein k a n n , was nicht sein d a r f '. - Innen vorzüglich, Deckel mit Stockflecken.

 

13433C.jpg     13433C2.jpg

 

66     Nestroy, Johann Nepomuk. Sämtliche Werke. Historisch-kritische Gesamtausgabe in zwölf [erweitert auf fünfzehn] Bänden. Hrsg. Fritz Brukner und Otto Rommel. 15 Bände. Wien, Schroll (1924-1930). Kl. 8°. Gelbes, bedrucktes OLn. EURO 350,00

Hagen 1: Heute noch gültige ... wissenschaftliche Werkedition. Jeder Band mit zeitgenössischem Illustrationsmaterial, Band 15 mit der biographischen Darstellung Nestroys von Rommel und seiner Arbeit über das Altwiener Volkstheater. Mit winzigen eigenhändigen Besitzvermerken des Wiener Dichters Otto Stoessl, mit Karl Kraus an der Renaissance Nestroys beteiligt und gelegentlichen Marginalien in Bleistift. - WG 20. Schönes, dekoratives Exemplar der 1. Ausgabe, vollständig und unversehrt.

 

13428C.jpg     13428C3.jpg

 

67     Nietzsche, Friedrich. Ecce homo. Titel, Einband und Ornamente von Henry van de Velde. (Leipzig, Insel 1908). Gr. 8°. 154 (4) S. OHPgt. EURO 380,00

Eines von 1150 numerierten Exemplaren (gesamt 1250) auf van Gelder Bütten. Henry van de Velde war ein großer Verehrer Nietzsches und hat für den Verlag die drei bibliophilen Nietzsche-Ausgaben gestaltet. Nietzsches autobiographischer Text 'Wie man wird, was man ist', hier aus dem Nachlass herausgegeben und mit ausführlichem Nachwort von Raoul Richter, Enkel von Giacomo Meyerbeer, verheiratet mit Lina Oppenheim, verdient um das Nietzsche-Archiv und mit Harry Grafen Kessler befreundet, ist im Erscheinungsjahr gestorben. - Sarkowski 1201; Schauer II, 15. Schönes Exemplar.

 

8474B.jpg

 

68     Oberhuber, Oswald und Erika Patka (Konzept). Die Gefühlsabstraktion. Die gegenstandslose Welt der bildenden Kunst in Österreich 1913 - 1935. Eine Ausstellung aus Beständen des Archivs der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Wien Mürzzuschlag, Hochschule für Angewandte Kunst / Freiberger 1987/1988. 4°. 36 S. mit zahlreichen Abbildungen. Illustr. OBr. EURO 78,00

Der gesuchte Katalog zeigt Arbeiten von Ilse Bernheimer, Friedel Dicker, Otto Erich Wagner, Hans Hofmann, Erika Giovanna Klien, Frantisek Kupka, Elisabeth Karlinsky, Erich Mallina u.a. Über Friedrich von Berzeviczy-Pallavicini, Hans Cornaro, Stascho Gunia u.a. - Sehr gutes Exemplar.

 

8317B.jpg

 

69     Oper Wien - Weltner, Albert Josef, Alois Przistaupinsky und Ferdinand Graf. Das kaiserlich-königliche Hof-Operntheater in Wien. Statistischer Rückblick auf die Personal-Verhältnisse und die künstlerische Thätigkeit während des Zeitraumes vom 25. Mai 1869 bis 30. April 1894. Wien, Künast 1894. Gr. 8°. Titelbild, XXXVIII, 232 S. Privates HLdr der Zeit. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe der ersten offiziellen Schrift mit Daten des Hauses. Im Kapitel der Solotänzerinnen und Mimikerinnen eigenhändige Ergänzungen wohl von Graf, der die Verehrer derselben notiert, bei Wilhelmine Stiassny gar "Geliebte des Grafen Bellegarde, Adjutanten des Kaisers Franz Josef I.", bei Katharina Abel "Börseaner Teitelbaum", bei Marie Charles "Geliebte des Sängers u. Schauspielers Jani Szika vom Theater a.d. Wien, von dem sie einige Kinder hatte", Franziska Well "Prinz Ferdinand Coburg (später bulg. König), Wilhelmine Rathner "Geliebte des Zeremonienmeisters Excellenz Koloman Graf Hunyady, von dem sie 1000 K monatlich bekam nebst Schmuck u. anderem" etc.

 

3407C.jpg

 

70     Paul, Adolf. Mit dem falschen und dem ehrlichen Auge. Berlin, Oesterheld 1909. 8°. 139 (1) S. Illustr. OKt. (Josef Sattler). EURO 98,00

1. deutsche Ausgabe des bedeutenden, im Druck seinem Klavierlehrer Feruccio Busoni gewidmeten Schlüsselromans aus dem Berlin der 90er Jahre. Paul (1863-1943), später Biograph Strindbergs, und wegen seiner freizügigen Bücher höchst umstritten, hat mit Busoni und Jean Sibelius studiert und war Edvard Munch verbunden (die Titelzeichnung hier ist von einem PAN-Mitarbeiter Portraits von Munch nachempfunden). - Sehr gutes Exemplar aus einer kleineren Auflage, zweiseitig unbeschnitten. Mit Karte des Verlags.

 

8467B.jpg

 

71     Polgar, Alfred. Kleine Schriften. Herausgegeben von Marcel Reich-Ranicki in Zusammenarbeit mit Ulrich Weinzierl. 6 Bände (alles). (Reinbek bei Hamburg) Rowohlt (1983-1986). 8°. OLn. OUmschl. EURO 98,00

Schönes Exemplar der Werkausgabe in 1. Ausgabe, mit ausführlicher editorischer Notiz und bibliographischen Angaben von Ulrich Weinzierl, der über Polgar dissertiert hatte und hier auch Schriften aus dem Exil aufgenommen hat. - Umschläge etwas lichtschattig, Titel mit kleinen Sammlerstempeln.

 

932C.jpg

 

72     Preradoviċ, Paula von. Gesammelte Werke. Wien, Molden (1967). 8°. 1128 S. Titelportrait von Stefan Hlawa. OLn. OSchuber. EURO 58,00

1. Werkausgabe, veranstaltet von ihrem Sohn, dem Verleger Fritz Molden, zu ihrem 80. Geburtstag. Titelportrait nach dem Bild von Stefan Hlawa, der unweit von ihrem Haus in der Osterleitengasse in Döbling gewohnt hat. Ausführliches Vorwort von Kurt Eigl und Bibliographie der Dichterin (1887-1951) der Österreichischen Bundeshymne (Land der Berge), mit ihrem Tagebuch für die Söhne im April und Mai 1945, den gesammelten Gedichten, ihrer Prosa u.a. Preradoviċ hatte ihre Jugend in Pola verbracht und 1916 den Journalisten Ernst Molden geheiratet. - Sehr gutes Exemplar, Fußschnitt mit minimalem Fleckchen.

 

13437C.jpg

 

73     Raimund, Ferdinand. Sämtliche Werke. Herausgeber Fritz Brukner und Eduard Castle. Historisch-kritische Säkularausgabe. 6 in 7 Bänden. Wien, Schroll 1924-1934. Kl. 8° und quer 8°. Blaues OLn. EURO 480,00

Die seltenste der 3 großen Schrollausgaben (Anzengruber, Nestroy, Raimund), der großen patriotischen Projekt in Wien nach dem Ersten Weltkrieg. - Hagen 1; WG 14; Goedeke XI, 335,12. Sehr gutes Exemplar, der gern fehlende letzte Band enthält die von Alfred Orel herausgegebenen Märchendramen in den ursprünglichen Vertonungen, abweichendes Format, Noten und farbigen Wiedergaben von Bildern aus Bäuerles Theaterzeitung. Kleiner Besitzvermerk von Otto Stoessl, zwei Innendeckel mit eigenhändigen Zitaten aus dem Werk.

 

13429C.jpg     13429C3.jpg

 

74     Rilke, Rainer Maria. Das Buch der Bilder. Titelvignette von Heinrich Vogeler. Berlin, Axel Juncker (1902). 23 x 15 cm. (96) S. Roter OPp. mit weißer Schrift. EURO 350,00

1. Ausgabe, eines von 500 Exemplaren. Die Titelvignette Vogelers schmückte einige Zeit Rilkes Briefpapier. Diese Sammlung von 45 Gedichten ist durchgehend in Majuskeln gedruckt. 1906 folgte eine zweite, um 37 Gedichte erweiterte, formal und inhaltlich wesentlich veränderte Ausgabe. Robert Musil: der religiöseste Dichter seit Novalis. Mit kleinem handschriftlichen Besitzvermerk des Wiener Dichters (Otto) "Dr. Stoessl X/02" (1875-1936). - WG 11; Ritzer E 4; Mises 19; Neteler 77. Deckel etwas nachgedunkelt, Beschriftung vollständig, winzige Nummerierung, innen völlig unversehrt und blütenweiß.

 

8497B2.jpg     8497B.jpg

 

75     Rilke, Rainer Maria. Vom lieben Gott und Anderes. An Große für Kinder erzählt. Geschmückt von E.R. Weiß. Berlin Leipzig, Insel bei Schuster & Loeffler Weihnachten 1900. 8°. 119 S. 1 Bl. OPp. mit Buntpapierbezug und Deckel- und Rückenschild. EURO 450,00

1. Ausgabe. Titel, Zierstücke, 3 Zeichnungen und Typographie von E. R. Weiss. Früher Insel-Druck bei Drugulin im Auftrag von Alfred Walter Heymel, später immer verändert. - Ritzer E25; Sarkowski 1363; Schauer II,37 mit Abbildung. Schnitt und Ränder (zweifach unbeschnitten) etwas nachgedunkelt.

 

8481B2.jpg     8481B.jpg

 

76     Rittler, Franz. Die Zwillinge. Ein Versuch, aus sechzig aufgegebenen Worten einen Roman ohne R zu schreiben. Zweyte rechtmäßige, verbesserte und vermehrte Auflage. Wien, Anton Strauß 1815. Kl. 8°. Titelkupfer, XVI, 109 S. Jüngerer blauer Papierumschlag. EURO 180,00

'Eine der größten Seltenheiten der Deutschen Literatur. Der Roman enthält den unentbehrlich erscheinenden Konsonanten überhaupt nicht und liest sich doch spannend und fließend. Es handelt sich nicht um eine bloße Spielerei, sondern um ein sprachliches Kunstwerk' (Hayn-G. IX, 494 zur EA von 1813). - Vgl. Goed. X, 196, 79, 1; vgl. Mayer 6569; Wurzbach XXVI, 200. Der aus Preußen gebürtige Verfasser (1782-1837) hatte sich 1814 nach Wien begeben und hier die Existenz eines armen Poeten begründet. Rabenlechner I erwähnt seinen 'Lerchenfelder Robinson'. Etwas gebräunt, Titelblatt mit alter Eintragung Budapest 1877.

 

8463B.jpg

 

77     Römhildt, Gertrud. Kommt heraus! Nach Kinderfriesen. Eßlingen München, J. F. Schreiber (1921). 4°. 18 farbige S. auf festerem Karton. Illustr. OPp. Verlagsnummer 131. EURO 280,00

Die 1885 geborene, bedeutende Illustratorin (später Kopp-Römhildt), ist weder bei Doderer noch in Bilderwelt vertreten. - Etwas berieben, Rücken oben und unten mit kleiner Fehlstelle. Selten.

 

8478B.jpg     8478B2.jpg

 

78     Roller, Alfred / Theodor Herzl / Arthur Schnitzler - Für Laibach. Zum Besten der durch die Erdbeben-Katastrophe im Frühjahre 1895 schwer betroffenen Einwohner von Laibach und Umgebung. Wien, Gerold 1895. 4°. 159 S. mit sehr zahlreichen Illustrationen und Noten. Illustr. OHLn (Alfred Roller). EURO 140,00

1. und einzige Ausgabe. Der Beitrag von Theodor Herzl, noch in Paris, besteht aus 'Zerstreuten Gedanken', darunter: Hans - mein Sohn - sagt in seiner lustigen Kindersprache statt Blödsinn: das ist eine Blödsinde. Er hat recht. Es gibt Blöd-Sünden - und die sind sogar die ärgsten. Wie die meisten mit faksimilierter Signatur / Hugo von Hofmannsthal, Aus einer 'Alkestis' / Hermann Bahr / Johannes Brahms / Marie von Ebner-Eschenbach / Josef Engelhart / L.H. Fischer / Max Kurzweil / Rosa Mayreder / Carl Moll / Koloman Moser / Aphorismen von Arthur Schnitzler u.a. - Zwei Blatt lose, Kanten berieben, Gebrauchsspuren, in der Originalgestalt selten.

 

13440C.jpg

 

79     Rückert, Friedrich. Rückert-Nachlese. Hrsg. Leopold Hirschberg. Sammlung der zerstreuten Gedichte und Uebersetzungen Friedrich Rückerts. 2 Bände. Weimar, Gesellschaft der Bibliophilen 1910-1911. 8°. XI, 436; IV, 610 S. OLn. (= Gesellschaft der Bibliophilen 14,1/2). EURO 88,00

1. Ausgabe in kleiner Auflage, hier Nr. 208 für Ottokar Mascha (der berühmte Wiener Plakatsammler, 1852-1929, stammte aus Böhmen und hatte eben seine Félicien Rops Monographie abgeschlossen). - WG 55/57; Katalog Hirschberg S.65; Rückert / Kreutner 110c. Mit zahlreichen Erstdrucken in Buchform. Gutes Exemplar, etwas blass, ein Vorsatzblatt leicht eingerissen.

 

13435C.jpg

 

80     Salzkammergut - Weixlgärtner, Pepi (d.i. Josephine Weixlgärtner-Neutra, 1886-1981). Typen aus dem Salzkammergut. Sechs eigenhändige Ansichtspostkarten mit ihren Portraitzeichnungen m.U. (Zinkenbach 1927). EURO 250,00

Seltene Postkartenserie der ältesten Schwester des Architekten Richard Neutra, die mit Arpad Weixlgärtner verheiratet war, einem der Begründer der Zinkenbacher Künstlerkolonie bei Gschwendt am Wolfgangsee: Alte Häuslerin / S'Nannerl / Die Hoamdirn' / Zigeunerkinder / Berg-Bauer / Katinka, alle verso eigenhändig beschriftet: "Nannerl heißen hier die meisten Mädchen. Das Haus wo Mozart's Nannerl lebte, steht auch noch am See" / "Das ist die Hoam-Dirn zum Unterschied von der Alm-Dirn" / "Ein schlimmes und ein braves Zigeunermädchen zogen einmal hier vorüber; da sind sie beide" etc. "Es gibt hier noch viel merkwürdige Leut, ich habe versucht einige zu zeichnen". -Tadellos.

 

8459B.jpg     8459B2.jpg

 

81     Scheu, Robert und Otto Stoessl. Waare. Wiener Stück in drei Aufzügen. Leipzig, Robert Friese 1898. 8°. 127 (2) S. OKt. EURO 78,00

1. Ausgabe des Erstlings der beiden Dichter aus der Generation von Karl Kraus, beide ihm schon früh verbunden und später Mitarbeiter der 'Fackel'. Mit eigenhändigem Besitzvermerk von Auguste Frauenberger (d.i. Auguste Stoessl, 1872-1948), die Otto Stoessl 1910 heiraten sollte. - WG 1 (mit irrigem Datum). Deckel mit Gebrauchsspuren, restauriert, etwas fleckig, selten.

 

8499B.jpg

 

82     Schrott, Raoul. makame (Künstlerbuch). 3 Hefte in Holzkassette. I: vice versa / II: blanc sur blanche / III: herzynisches manifest. Innsbruck, Haymon 1989. 8°. 3 Hefte upaginiert broschiert mit Deckelillustration und einem Pergaminumschlag in roher Holzschatulle mit Titelprägung. EURO 280,00

1. Ausgabe des Künstlerbuches, der ersten Veröffentlichung nach seinem Tiroler Dadawerk. Eines von wenigen Exemplaren, mit EA (épreuve d'artiste) bezeichnet (gesamt 300), von Schrott und Gerald Nitsche gestaltet, in der Werkstatt Plangger auf handgeschöpftem Papier gedruckt, von Schrott im Erscheinungsjahr mit eigenhändiger Widmung an einen Dichterkollegen versehen. Papierschnitte Willi Pechtl. - Schatulle mit winzigem Scharnierschaden, sehr gutes Exemplar.

 

8290B5.jpg     8290B.jpg

 

83     Seewald, Richard. Tiere und Landschaften. Berlin, Fritz Gurlitt 1921. 2°. 55 S. mit Abbildungen im Text und Tafeln. Farbig illustriertes OHLn. (= Maler-Bücher 3). EURO 150,00

1. und einzige Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung von Max Stefl (1888-1973). Der bedeutende Münchener Bibliothekar gehörte zum weiteren Kreis von Karl Kraus und war Gründer der Adalbert Stifter Gesellschaft mit besonderer Beziehung zu Wien, Franz Glück und Otto Stoessl. Mit dem lithographierten Selbstportrait (Jentsch L 122) und schönen, teils in Ascona hergestellten Bildern. - Sehr gutes Exemplar auf Velin (chamois). Deckel minimalst stockfleckig und mit leichtem Lichtschatten.

 

8477B.jpg     8477B2.jpg

 

84     Seidel, Willy. Larven. Novelle. Mit [22] Zeichnungen von Alfred Kubin. München, Albert Langen 1929 (d.i. 1928). 4°. 74 S. Kopfgoldschnitt. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 180,00

1. Ausgabe der leicht okkulten Prosa des jüngeren Bruders von Ina Seidel. - WG 18; Raabe 387. Schönes Exemplar, mit dem Umschlag (leicht stockfleckig), auf dem mehrere Titel von Kubin vorgestellt werden, seltener.

 

8480B.jpg

 

85     Sonnenschein, Hugo. Ichgott, Massenrausch und Ohnmacht. Gedichte. (Paris Wien, Utopia 1910). 8°. 162 S. OKt. (Rudolf Klima). EURO 350,00

Die 2. Buchveröffentlichung Sonkas (1889-1953), wohl um 1919 auf dem Titelblatt mit 'Genossenschaftsverlag Wien Prag Leipzig' versehen, wie auch das Impressum mit der Adresse Döblergasse 2 (dem von Otto Wagner errichteten Haus), der Wohnadresse Fritz Lampls, der wie Sonka Mitbegründer des Verlags war. Enthält die Zyklen 'Geuse Einsam', 'Einsams Heimat' (Slovaken und Juden) u.a. Eines von 1000 num. Exemplaren, gedruckt bei Moriz Frisch, dem ersten Drucker der Fackel. Der Verlagsort Paris dürfte aus Zensurgründen gewählt worden sein; der Titel wurde 1914 beschlagnahmt, weil er blasphemische Passagen enthält. - Raabe 2; Serke 466, Abbildung 362. Sehr gutes Exemplar, unaufgeschnitten, so sehr selten.

 

3450C2.jpg     3450C.jpg

 

86     Soyka, Otto. Herr im Spiel. Roman. München, Hyperion-Verlag Hans von Weber, 1910. 8°. 167 S. OKt. EURO 120,00

1. Ausgabe seines ersten Romans, mit eigenhändiger Widmung an Otto Stoessl. Der Wiener Schriftsteller (1882-1955), Cousin von Albert Ehrenstein, war vorübergehend mit Dora Angel, der Schwester von Ernst Angel verheiratet und tragendes Mitglied der Wiener Boheme. - Gutes Exemplar, selten.

 

8502B.jpg     8502B2.jpg

 

87     Stoessl, Otto. Gesammelte Werke. Ausgabe des Saturn-Verlags. 4 Bände (alles Erschienene). Wien, Saturn (1933-1938). 8°. OLn. OUmschl. EURO 240,00

1. Ausgaben des auf 10 Bände angelegten Unternehmens, das nach dem Tod der Verfassers und dem Anschluss Österreichs beendet werden musste. Drei Bände mit eigenhändigen Widmungen an seine Frau Gusti, Band 4 posthum. Vor 1911 einer der wenigen Autoren in der Fackel von Karl Kraus, pflegte der Schriftsteller in seinem von Adolf Loos in Hietzing 1911/12 erbauten Haus seinen Freundeskreis mit Oskar Laske, Ernst Krenek, Alban Berg u.a. - Diese Gesamtausgabe hatten Felix Braun, Max Bunzl, Otto Erich Deutsch, Ludwig Ficker, Bruno Frank, Franz Glück, Kurt Jabloner, Oskar Laske, Leopold Liegler, Schiller Marmorek, Georg Mayer-Marton u.v.a. subskribiert, weiters Hermann Broch, Michael Hainisch, Thomas Mann, Viktor Matejka, Heinrich Schnitzler, Martina Wied u.a. Band 1: Arkadia. Band 2: Schelmengeschichten. Band 3: Geist und Gestalt (Essays. Band 4: Schöpfer. - WG 36. So selten.

 

13434C4.jpg     13434C3.2.jpg

 

88     Stoessl, Otto. Antike Motive. (Gedichte). Wien, Officina Vindobonensis 1928. 4°. 45 S. 1 Bl. OPp. mit Deckelschild und pergamentverstärkten Ecken. EURO 48,00

1. Ausgabe einer kleineren Auflage im Verlag von Carry Hauser und Robert Haas, gedruckt bei Jahoda & Siegel. Stoessl (1870-1936) war einst einer der wenigen Dichter mit Beiträgen in der 'Fackel'. - WG 32. Schönes Exemplar.

 

3846B.jpg     3846B2.jpg

 

89     Stoessl, Otto. Sonnenmelodie. Eine Lebensgeschichte. Stuttgart Berlin Leipzig, Deutsche Verlags-Anstalt 1923. 8°. 503 S. OHLn. EURO 180,00

1. Ausgabe des im Druck Josef M. Hauer zugeeigneten Schlüsselromans. Der Wiener Komponist, dessen Einfluss über Gerhard Rühm bis in die Wiener Gruppe reicht, hatte 1919 als Erster mit seinem 12tönigen Nomos, op. 19 in dem Zwölftonsystem komponiert, als dessen Erfinder Arnold Schönberg gilt. Mit eigenhändiger Widmung Stoessls "Seiner lieben Gusti / Otto Wien 21.1.23." Der Dichter (1975-1936) war seit 1910 mit Auguste Frauenberger (1872-1948) verheiratet. Im Anhang sind Stoessls Bücher kommentiert vorgestellt, aus auch anderen Verlagen. Er war als Kritiker einflussreich. - Gutes Exemplar, selten und gesucht. Siehe Nr. 50, 81 u.a.

 

8466B.jpg     8466B3.jpg

 

90     Thoma, Ludwig. Das große Malöhr im Juni 1903 wahrheitsgetreu dargestellt von Ludwig Thoma und Th. Th. Heine. München, Langen 1903. 12°. 38 S.6 Bl. illustriert. Illustr. OPp. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, im Format der Kleinen Bibliothek Langen erschienen, Anhang mit illustrierten Verlagsanzeigen (ganzseitig Heine, Thorheiten). Satire auf die Reichstagswahlen von 1903, bei denen die Sozialdemokraten zur zweitstärksten Partei im Reich geworden waren. - WG 11. Winzige handschriftliche Nummer links oben auf dem Vortitel. In diesem guten Zustand nicht häufig.

 

3449C.jpg     3449C2.jpg

 

91     Vogeler, Heinrich (Deckel: Vogeler Worpswede). Dir. Gedichte. Berlin, Verlag der 'Insel' bei Schuster und Loeffler 1899. Gr. 8° (24,5 : 18,5 cm). (64) S. mit Illustrationen. Originalhalbpergament mit Buntpapierbezug und Deckelschild. EURO 350,00

1. Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung. Auf Insel-Bütten, mit den berühmten gelb-grünen Lilien-Vorsatzpapieren. Mit eigenhändigem Besitzvermerk des Wiener Dichters Otto Stoessl XII/99 winzig auf dem weißen Vorsatz. Untere äußere Ecke des Titelblatts wohl wegen Maschinenfehlers 1,5 cm abgerupft. – Neteler 21; Sarkowski 1842. Schönes Exemplar.

 

13464C.jpg     13464C3.jpg

 

92     Walser, Robert. Der Gehülfe. Roman. Berlin, Cassirer (1908). 8°. 392 (11) S. Neuere Broschur (Rücken weiß) mit der farbigen Originaldeckelzeichnung von Karl Walser. EURO 980,00

1. Ausgabe. Anhang ausführlich über das Verlagsprogramm: Hermann Hesse über Speyer, Oedipus; Gorki mit den Umschlägen von Th.Th. Heine; Christian Morgenstern, Galgenlieder mit Umschlag von Walser; Robert Walser, Geschwister Tanner (Neue Freie Presse: dieses Werk verkündigt einen wahrhaften, des Aufmerkens werten Dichter von Traumes Gnaden). - WG 3; Baddorek-Hoguth B 83.1. Leicht beschnitten, gutes Exemplar, in ansprechender Gestalt selten.

 

8494B.jpg

 

93     Walser, Robert. Geschwister Tanner. Roman. Berlin, Bruno Cassirer 1907. 8°. 319 S. Neuere Broschur (Rücken weiß) mit der farbigen Originaldeckelzeichnung von Karl Walser. EURO 1.100,00

1. Ausgabe, in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen. - WG 2; Baddorek-Hoguth B 84.1. Leicht beschnitten, gutes Exemplar, in ansprechender Gestalt selten.

 

8495B.jpg

 

94     Werfel, Franz. Die Versuchung. Ein Gespräch des Dichters mit dem Erzengel und Luzifer. Leipzig, Kurt Wolff 1913. 8°. 31 S. Rötliche OBr. (= Der Jüngste Tag [1]). EURO 200,00

1. Ausgabe, als erster Band der Reihe von Kurt Wolff (außen ohne Nummer), unmittelbar nach der Trennung von Ernst Rowohlt, der Werfels Engagement auch als Lektor, nicht mittragen wollte. Im Anhang Ankündigung der Verlagstitel von Georg Heym, Else Lasker-Schüler u.a., sowie der 'Arkadia' mit Franz Kafka, Urteil. DABEI: gelber Verlangzettel des Verlags (früher Ernst Rowohlt Verlag) mit Bitte um Rezension und Einladungskarte zur 'Verkündigung' von Paul Claudel nach Hellerau, gleichfalls bei Poeschel & Trepte gedruckt. - WG 3. Rücken minimal aufgehellt.

 

8483B.jpg    8483B3.jpg

 

95     Werkbundsiedlung. Internationale Ausstellung Wien 1932. Vorworte Hermann Neubacher und Josef Frank. (Wien, Druck Rosenbaum). 1932. 15 x 21,5 cm. 125 S. mit zahlreichen Abbildungen und Grundrissen. 14 Blatt Anzeigen (Backhausen, Quittners Stahlmöbel, Thonet u.a.). Dreifarbig illustrierter OKt. (Elsa Engel-Meinfelden). EURO 380,00

1. und einzige Ausgabe. Unter künstlerischer Leitung von Josef Frank werden die Bauten von Adolf Loos (Mitarbeit: Heinrich Kulka), Josef Hoffmann, Richard J. Neutra, Oskar Strnad, Ernst Plischke, Grete (Margarete) Schütte-Lihotzki (Lihotzky), Ernst Lichtblau, Clemens Holzmeister, Frank, Oswald Haerdtl, G. Rietveld, Hugo Häring, Oskar Wlach u.a. in Wort und Bild präsentiert. Die 70 Häuser wurden mit Bildern von Josef Dobrowsky, Gerhart Frankl, Laszlo Gabor, F. A. Harta, L. H. Jungnickel, Ferdinand Kitt, Ernst Huber, Sergius Pauser, Franz Zülow u.a. ausgestattet. DABEI: Das Flugblatt 'Werkbundsiedlung - Zahlungsbedingungen - Rechtsverhältnisse'. 1 Blatt, 4°. - Unversehrtes Exemplar, hinterer Deckel minimal stockfleckig.

 

1921A.jpg

 

96     West, Franz. Gnadenlos / Mercyless (Plakat). Wien, MAK 2001. 83 x 60 cm. EURO 280,00

Tadelloses Exemplar der großen Ausstellung am Jahresende im Museum für angewandte Kunst, für die West eigens eine große Installation hergestellt hatte (Drama), die Farbe Rosa und den Maschendraht aus dem Innenleben der Skulpturen aufnehmend (Kuratorin Martina Kandeler-Fritsch). Bei dieser Gelegenheit wurden vier große Lemuren auf die Pfeiler der Stubenbrücke des Wienflusses montiert. Zur Eröffnung der Ausstellung fand die Aktion 'par bleu' statt, bei der ein Maserati mit rosa Epoxidharz (Lack) übergossen wurde. - Keine Bugfalten.

 

8362B.jpg

 

97     West, Franz und Benedikt Ledebur. Extroversion. A Talk / Ein Gespräch Benedikt Ledebur, Franz West [... on the occasion of Franz West's participation in the exhibition ILLUMInations, 54th Biennale di Venezia 2011]. (Wien) Schlebrügge (2011). 4°. 40 S. mit farbigen Abbildungen. Illustr. OBr. EURO 25,00

1. und einzige Ausgabe (Die Demokratie des Hässlichen oder: Wittgensteins Handschuh und die Wirklichkeit), illustriert mit Werken aus Wests Sammlung, die sich auf den von Tamuna Sirbiladze und Songül Boyraz bemalten Wänden seiner Atlelierküche befanden, Grundlage seiner Ausstellung bei der Biennale, mit Werken von Gelatin, Heiri Häfliger, Richard Hoeck, Mike Kelley, Sarah Lucas, Otto Muehl, Octavian Trauttmansdorff u.a. - Gutes Exemplar.

 

3400C.jpg

 

98     Wool, Christopher. Spokesman (Plakat). Köln, Max Hetzler 1989. 120 x 66 cm. EURO 450,00

Saubere Offset-Lithographie Schwarz auf Weiß, Motiv aus dem Black Book, das seine Lackzeichnungen wiedergibt. Von diesem Motiv ist bei Capitain / Westreich ein kleineres Format als limitierte Auflage signiert erschienen (350 Exemplare). Die Ausstellung bei Hetzler wurde am 8.9.1989 eröffnet. - Unversehrt, Bugfalten.

 

3436C.jpg

 

99     Zitko, Otto - Loock, Ulrich. Otto Zitko Räume (Ausstellungskatalog). Bern, Kunsthalle (1996). Quer 4°. 29 S. 17 Blatt Abbildungen. Illustr. OPp. EURO 30,00

1. und einzige Ausgabe des aufwendigen Ausstellungskatalogs in einem tadellosen Exemplar, mit einem Beitrag von Christian Kravagna aufgelegt für Brünn, Bern, Klagenfurt, Wels und Hamburg.

 

8329B.jpg

 

100   Zweig, Stefan - Russell, Archibald G(eorge) B(lomefield). Die visionäre Kunstphilosophie des William Blake. Deutsch von Stefan Zweig. Leipzig, Julius Zeitler 1906. 8°. Titelbild. 30 S. unbeschnitten. OBr. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, vom Herausgeber der Werke Blakes, der auch als Zeichner zu entdecken war. Zeitler hat seinen 1904 gegründeten bibliophilen Verlag 1912 an Kurt Wolff verkauft. - Klawiter 1437. Durchgehend papierbedingt etwas stockfleckig, Exemplar in der unversehrten Originalgestalt. Selten.

 

8486B.jpg

 

 

 

GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

8480B2.jpg