GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

 

 

AUSTRIA DREI – JANUAR 2019

 

 

3374C.jpg

 

 

1       Orlik, Emil (1870-1932). Henrik Ibsen (Portrait). Holzschnitt in Olivgrün (Maschinendruck) und Schriftleiste 'Henrik Ibsen' auf Bütten. Wien 1902. Schmal 2°. EURO 250,00

Ungewöhnliches künstlerisches Theaterprogramm 'Zur ersten Aufführung des Peer Gynt durch den Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Mai 1902 im Deutschen Volkstheater zu Wien' (es fanden nur zwei Abende statt). Vierseitig bedrucktes Doppelblatt (37,5 x 23 cm) mit dem Holzschnitt in Olivgrün (Maschinendruck), im Stock rechts oben monogrammiert (23,5 x 14,4 cm), Matsche 231. Neben dem großen Ibsenportrait weitere zwei vignettenartige Holzschnitte Orliks abgebildet, von ihm stammt auch die Druckanordnung. Orlik kannte Ibsen aus München seit Anfang der 90er Jahre. Im Vorjahr von seiner Japanreise zurückgekehrt, war Orlik dabei, sich in Wien zu etablieren. Deutsch von Christian Morgenstern, Musik von Edvard Grieg. Regie Albert Heine (1870-1949), hauptberuflich noch Schauspieler. Er sollte 1905 die von Karl Kraus veranstaltete Privataufführung von Wedekind, Die Büchse der Pandora inszenieren. Die Aufführung des 'Peer Gynt', der Hermann Bahr eine sehr ausführliche Besprechung im Neuen Wiener Tagblatt gewidmet hat, hatte der Studentenverein organisiert, dem der spätere Kunsthistoriker Hans Tietze angehörte, damals noch Student bei Alois Riegl, besetzt mit Moritz Broda, Ferdinand Gregori, Marie Gutheil-Schoder im Hintergrund mit dem Lied der Solveig, die Hermine Körner spielte, Heine als Begriffenfeldt, musikalische Leitung Gustav Gutheil. Ibsen in Wien aufzuführen, rief anhaltenden Widerstand hervor (Peer Gynt wurde 1867 geschrieben). Tietze hatte im Februar Arthur Schnitzler in dieser Angelegenheit besucht. Dem Verein gehörten ferner Paul Eger, Stefan Hock und Felix Tietze an, der mit Adolf 'Alf' Seitz (1880-1966) in der Armbrustergasse 20 gewohnt hatte (Villa Tietze) und mit ihm nach der gemeinsamen Schulzeit bei den Schotten eng befreundet war und dessen Vater Siegfried Tietze zum Vormund ernannt worden war. Seitz hat sich später für die Erhaltung der Döblinger Villa für die Tietzes verdient gemacht. Die Bedeutung von Ibsen für die Generation der um 1880 Geborenen, spiegelt auch das Portrait Ibsens wieder, das Oskar Kokoschka gegen Ende seines Lebens gemalt hat.

 

 

3374C2.jpg

 

 

* * *

 

 

 

2       Alexander, Christopher, Sara Ishikawa, Murray Silverstein mit Max Jacobsen, Ingrid F. King, Shlomo Angel. Eine Muster-Sprache. A Pattern Language. Städte, Gebäude, Konstruktion. Herausgegeben von Hermann Czech. (Wien) Löcker (1995). 8°. XLV, 1272 S. mit Abbildungen. OLn. OUmschl. EURO 98,00

1. Ausgabe des klassischen Werkes in einem guten Exemplar, mit ausführlichem Nachwort von Hermann Czech, der auch an der Übersetzung mitgearbeitet hat. Der aus Wien gebürtige Architekt hat in Theorie und Praxis großen Einfluss mit diesem Regelwerk auch auf anderen Gebieten.

 

8204B.jpg

 

3       Artmann, H(ans) C(arl). Grünverschlossene Botschaft. 90 Träume gezeichnet von Ernst Fuchs. (Salzburg) Residenz (1967). Gr. 8°. 58 Blatt. Geprägtes OLn. Illustr. OUmschl. (Fuchs/Pichler). EURO 78,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Signatur von Ernst Fuchs (1930-2015) auf dem Vortitel. Die seit frühen Hütteldorfer Tagen befreundeten Großmeister ihrer Zunft mit einer hübschen Gemeinschaftsarbeit. - Gutes Exemplar.

 

8225B2.jpg     8225B.jpg

 

4       Bader, Emil. Wiener Verbrecher. Berlin Leipzig, Seemann (1905). Gr. 8°. 134 S. Illustr. OKt. (= Großstadt-Dokumente 16). EURO 68,00

Der Wiener Journalist (Extrablatt) hatte sich, gleich Max Winter, des jenseitigen Milieus des Wien um 1900 angenommen (seine späteren Aufsätze zum 'Fall Redl' werden bis heute ausgeschlachtet). Seine Gliederung vom Anfänger (Pülcher) über Diebe, Falschspieler, Einbrecher, Gaunerzinken, Betrüger zum Mörder beanspruchen Gültigkeit und sind mit dem jeweils eigenen Jargon durchsetzt. Im Jahr der 1. Ausgabe schon die 4. Auflage beim Nachfolgeverlag von E.A. Seemann, der den 2. Jahrgang von 'Ver Sacrum' herausgebracht hatte. - Gutes Exemplar.

 

8262B.jpg

 

5       Basil, Otto. Apokalyptischer Vers. Ein Druck der Officina Aldus Discipuli. Wien, Erwin Müller 1947. 8°. XXIII (2) S. OHLn. mit montiertem Deckelschild. EURO 78,00

1. Ausgabe, eines von 250 handschriftlich numerierten Exemplaren. Mit eigenhändiger monogr. Widmung: "Salut für Edith Prager!" (geb. Margulies, sodann Klinger, 1922-2013, deren Vater in Theresienstadt umgekommen war), später als Tierfreundin in ORF und Kronen Zeitung populär, die in diesem Jahr aus Bukarest nach Wien übersiedelt ist; nur im engsten Kreis um den Herausgeber des 'Plan' und dessen Verleger verbreitet (Bruder von Robert Müller). Typographische Gestaltung von Roman Haller (1920-2010), der auch am 'Plan' mitgewirkt hat und später Mitglied des 'Art Club' geworden ist. Ein Exemplar dieses Titels hatte Basil Hermann Broch geschickt, der ihn in der Nachfolge Baudelaires ansiedelt (Lützeler in Profile 2/1998). - Mit dem Erratum-Zettel.

 

4120A2.jpg     4120A.jpg

 

6       (Bauer, Julius). Selbstporträts berühmter Wiener Künstler. Gezeichnet für das 'Illustrirte Wiener Extrablatt'. Wien, Elbemühl 1907. Gr. 8°. 59 S. mit Abbildungen. Illustr. OLn. EURO 78,00

1. und einzige Ausgabe der Serie, die zu Ostern des Vorjahres in der Zeitung erschienen war. Über die Umstände siehe Karl Kraus, Die Fackel Nr. 201 (19.4.1906). Zu den einzelnen Zeichnungen hat Bauer einen gereimten Kommentar verfasst und die Blätter seiner Sammlung einverleibt. Vertreten sind John Quincy Adams, Heinrich von Angeli, Hans Bitterlich, Julius von Blaas, Tina Blau, Hugo Darnaut, Albin Egger-Lienz, Leopold Horowitz, Isidor Kaufmann, Rudolf Quittner, Fritz Zerritsch u.a. Julius Bauer (1853-1941) aus Ungarn, seit 1873 in Wien, war ein bedeutender Theater- und Kunstkritiker, er gehörte zum Freundeskreis von Isidor (Marienthal) und Jenny Mautner. - Gutes Exemplar, selten.

 

4746B.jpg

 

7       Beda (d.i. Fritz Löhner). Was machst Du mit dem Knie, lieber Hans ... Musik Richard Fall. Paso doble. Notendruck. Wien Berlin New York, Wiener Bohême Verlag (Otto Hein) 1925. 4°. 4 S. mit Noten und Bildern. Illustr. OBr. EURO 48,00

Originalausgabe des populären Schlagers mit mehrfarbiger Titelzeichnung von (Otto) Dely (1884-1935), der zahlreiche Notendrucke des Verlags illustriert hat. Die letzte Seite '4. Wiener Bohême Bilderbogen', einem Werbemittel des Verlags, gezeichnet von Karl Zelger, in dem andere Schlager mit je einem Bild vorgestellt werden; hier: Fritz Grünbaum / Vincent Rose, Einmal nur geküsst - Grünbaum / Raymond, Fräul'n Helen' - Wauwau (d.i. Theodor Waldau) / Hermann Leopoldi, Die schöne Adrienne ... u.a. Aus dem 'Repertoire Franzi Ressel', der zweiten Ehefrau von Robert Stolz, der an der Gründung des Verlags beteiligt war. Nachdem Ressel (1892-1968) sich dem Verleger Otto Hein beigesellt hatte, kam diese Verbindung zum Erliegen. - Gutes Exemplar, selten.

 

8286B.jpg

 

8       Benn, Gottfried. Destillationen. Neue Gedichte. Wiesbaden, Limes (1953). 8°. 39 S. OBr. EURO 48,00

1. Ausgabe. - WG 44. Gutes Exemplar.

 

3424C.jpg

 

9       Bernhard, Thomas. Korrektur. Roman. (Frankfurt) Suhrkamp (1975). 8°. 362 S. 1 Bl. Schwarzes OLn. Weißer OUmschl. (Willy Fleckhaus). EURO 58,00

1. Ausgabe. Kegel, Schwester und Tod - Manfred Mittermayer / Messer, Kürbis und Tod - Gerhard Fritsch / a keazn, a frau und a messa - H.C. Artmann - haben Bernhards Interpreten angeregt, diesen seit Anfang der 70er Jahre geschriebenen Roman auszulegen, auch wird Ludwig Wittgenstein bemüht. Der weiße Umschlag mit der ISBN 3-518-02145-1, Druck: Göbel, Tübingen. - WG 25. Gutes Exemplar.

 

3476A.jpg

 

10     Bettauer, Hugo - Hugo Bettauer, Journalist und Schriftsteller (1872-1925). Portraitfotografie. Brustbild en face mit Melone. Bromsilberabzug. Vintageprint. 17,5 x 11,5 cm. (Wien um 1910). EURO 380,00

Bisher auch Murray Hall unbekannte Aufnahme des populairen Wiener Aufklärers, der mit dem Roman 'Die Stadt ohne Juden' und seinen Zeitschriften großes Aufsehen erregt hat. Die Verfilmungen seiner Stoffe brachten sowohl Marlene Dietrich als auch Greta Garbo früh auf die Leinwand. Er wurde von einem illegalen Nationalsozialisten in seinem Büro ermordet. - Oberflächliche Knickspur. Sehr selten.

 

8030B.jpg

 

11     Bettauer, Hugo. Der Frauenmörder. Roman. Wien, Gloriette (1922). 8°. 111 S. Farbig illustr. OPp. (Martha von Wagner-Schidrowitz). EURO 180,00

1. Ausgabe, die einzige zu Lebzeiten (1872-1925) des Journalisten. Die Deckelzeichnung stammt von der Frau seines Verlegers Leo Schidrowitz, einer Schwester der Burgschauspielerin Erika von Wagner). - Kanten etwas berieben, leicht fleckig, selten.

 

8220B.jpg

 

12     Bettauer, Hugo. Der Frauenmörder. Roman. Wien, Löwit (1926). 8°. 150 (1) S. Farbig illustr. OKt. EURO 140,00

Neu gesetzte Ausgabe. Der Urheber der neuen Deckelzeichnung konnte nicht ermitteln werden (Franz Wacik?). Mayer Präger, ein Pionier des Modernen Antiquariats, hatte die Bettauerrechte von den Erben und Leo Schidrowitz erworben. Letztes Blatt mit Blindstempel der Wiener Buchhandlung 'J. Körper' in der Rauhensteingasse. - Gutes Exemplar, selten.

 

8221B.jpg

 

13     Bettauer, Hugo. Der Herr auf der Galgenleiter. Wien, Löwit (1926). 8°. 191 S. OHLn. Illustr. OUmschl. EURO 140,00

Die 1. Ausgabe nach Bettauers Tod; mit neuem Umschlag (Franz Wacik?), Innenklappen mit seinen 12 Titeln und Angeboten von Geschenkkassetten, sowie 'In Vorbereitung: Amerikanische Sensationsromane', die wohl nur teilweise erscheinen konnten. - Umschlagränder ganz leicht beschädigt, selten.

 

8222B.jpg

 

14     Bonaparte, Marie. Topsy. The story of a golden-haired chow. Translated from the French by Princess Eugenie of Greece. London, The Pushkin Press 1940. 8° Frontispiz, 172 S. 2 Bl. und 7 Tafeln. OKt. EURO 200,00

Erste englische Ausgabe der Geschichte über ihren Hund, mit den bekannten fotografischen Aufnahmen. Eines von 50 (gesamt 60) handschriftlich numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, übersetzt von ihrer Tochter ins Englische (1939 von Anna und Sigmund Freud ins Deutsche übersetzt). Als Cousine des Herzogs von Edinburgh, sollte sie 1947 an seiner Hochzeit mit Prinzessin Elizabeth Windsor als Ehrengast teilnehmen. Sigmund Freud hatte seit 1928, als Geschenk von Dorothy Burlingham, einen solchen Hund als Hausgenossen. Marie Bonaparte war, mit Eva Rosenfeld, an der Flucht und ersten Etablierung von Sigmund und Anna Freud in London beteiligt. Aus dem Nachlass von Eva Rosenfeld. - Vorderer Deckel leicht angestaubt, so sehr selten.

 

4115A.jpg     4115A2.jpg

 

15     Brahm, Otto. Gottfried Keller. Ein literarischer Essay. Leipzig, Unflad (1881) Kl. 8°. 1 Bl. 50 S. 1 Bl. OKt. (= Charakterbilder aus der Weltliteratur des neunzehnten Jahrhunderts 1). EURO 68,00

Die seltene 1. Ausgabe, Dokument des Engagements des jungen Otto Brahm (1856-1912) für das Werk von Gottfried Keller. Nach seinem Einsatz auch für Theodor Fontane, wurde Brahm für Ibsen und Gerhart Hauptmann in Deutschland die Hauptfigur für den Durchbruch des Naturalismus. - Gebräunt, Rücken restauriert.

 

8258B.jpg

 

16     Brandt, Willy, Hrsg. Frauen heute - Jahrhundertthema Gleichberechtigung. Redaktion: Antje Dertinger. (Köln Frankfurt) Europäische Verlagsanstalt (1978). 8°. 266 S. OKt. EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "Klaus Harpprecht mit Dank Willy Brandt". Gutes Exemplar mit dem langen Beitrag von Brandt und Aufsätzen von Herta Däubler-Gmelin, Luise Rinser, Jutta Szostak, Anke Fuchs, Annemarie Renger, Horst-Eberhardt Richter u.a.

 

8169B2.jpg     8169B.jpg

 

17     Brod, Max. Adolf Schreiber. Ein Musikerschicksal. Berlin, Welt-Verlag 1921. 8°. 77 S. Illustr. OPp. (Menachem Birnbaum). EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe der seltenen Schrift, gestaltet von Menachem Birnbaum (1893-1944), der hier auch Verlagsleiter war, dem Bruder Uriel Birnbaums. Der junge Komponist (1881-1920) gehörte zum Prager Sternenhimmel um Brod und Franz Kafka, hat ein sehr schmales Werk hinterlassen und im Wannsee ein frühes Ende gefunden. - Gutes Exemplar, Deckel etwas stockfleckig.

 

8218B2.jpg     8218B.jpg

 

18     Bukowina Militaria - Scharizer, Rudolf. Kurzgefaßte Geschichte des Bukowiner Linien- Infanterie-Regiments Erzherzog Eugen Nr. 41 aus Anlass des zweihundertjährigen Jubiläums. Czernowitz, Pardini 1901. 8°. Titelportrait, 47 S. Geprägtes OLdr. Goldschnitt. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, mit dem Portrait des Erzherzogs. - Einige Blatt lose, doch gutes Exemplar.

 

8174B2.jpg     8174B.jpg

 

19     Celan, Paul. Edgar Jené. Der Traum vom Traume. Mit 30 Abbildungen und einer Vorbemerkung von Otto Basil. Wien, Agathon 1948. Gr. 8°. 12 S. 1 Blatt, 1 Zwischentext, 8 Originallithographien auf 8 Blatt, teils beidseitig bedruckt, 18 ganzseitige Abbildungen auf Tafeln, 2 Blatt. OKt. weiß mit blauer Schrift. EURO 650,00

Eines von wenigen Stücken, in denen zwei der Lithographien von Jené eigenhändig und unterschiedlich zart koloriert sind - innerhalb der Auflage von 700 numerierten Exemplaren. Das Blatt 'Todesfuge' ist unkoloriert. Druck der Lithographien bei Adametz in Wien, Text und Bilder bei Schöler in Döbling (hier erfolgte um die selbe Zeit der Druck von 'Der Sand aus den Urnen'; in Celans Belegexemplar, das Klaus Demus geschickt hatte, sind die Illustrationen von Jené entfernt worden). - WG 4. 1. Ausgabe dieser ersten selbständigen Buchveröffentlichung von Celan, im engen Kreis der Wiener Freunde. Sechs Abbildungen von Werken Jenés waren bereits im letzten Heft der Zeitschrift 'Plan' erschienen, deren Herausgeber hier das Vorwort beisteuert. Frisch, nahezu makellos, hinterer Deckel mit schwach durchschimmerndem Klammerrost.

 

2606B.jpg     2606B2.jpg

 

20     Christomanos, Constantin. Tagebuchblätter. I. Folge. II. Auflage Viertes Tausend. Wien, Perles 1899. 8°. 284 S. 3 Bl. OLn. EURO 75,00

Mehr nicht erschienen, mit eigenhändigem Besitzvermerk von Kurt Kalb auf dem Vortitel. Der kleine, bucklige Mazedonier schildert sein Engagement als Gesellschafter von Kaiserin Elisabeth ('Sisi') von Österreich und die Reisen mit ihr in Österreich, Miramare, zur See und auf Korfu. Mitherausgeber der 'Wiener Rundschau'. - Noch im Jahr der 1. Ausgabe. Gebrauchsspuren, Deckel etwas fleckig.

 

482B.jpg

 

21     Crane, Walter. Baby's Own Aesop. Being the fables condensed in rhyme with portable morals pictoral pointed by Walter Crane. Engraved & printed in colours by Edmund Evans. London New York, George Routledge & Sons 1887. 18,3 x 19 cm. 56 S. mit Illustrationen. Farbig illustriertes OHLn. Blauschnitt. EURO 120,00

1. Ausgabe. Seebaß II, 403: Eines der phantasievollsten Cranebücher. - Bilderwelt 2229. Gutes Exemplar.

 

8263B.jpg

 

22     Crane, Walter. My Mother. (London) George Routledge & Sons (um 1870). 24,5 x 18,5 cm. 8 Farbholzschnitte mit Text auf stärkerem Papier einseitig bedruckt. Illustr. OBr. (= Walter Crane's toy books). EURO 180,00

Frühes Bilderbuch, inspiriert von seinem Drucker Edmund Evans, der Cranes Farbholzschnitte im Buchdruck vervielfältigen konnte. - Nicht bei Hobrecker u.a. Bei Seebaß u.a. nur in Serienaufnahmen. Hinterer Deckel ersetzt, selten.

 

8272B.jpg     8272B2.jpg

 

23     Dada Tirol - Schrott, Raoul. Dada 21/22. Musikalische Fischsuppe mit Reiseeindrücken. Eine Dokumentation über die beiden Dadajahre in Tirol & &. Ein Fortsatz: Gerald Nitsche, Dada und danach. (Innsbruck) Haymon 1988. 4°. 239 S. Abbildungen. OPp. Illustr. OUmschl. EURO 48,00

1. Ausgabe, sehr gutes Exemplar. Der Aufenthalt von Hans Arp, Max Ernst und Tristan Tzara in Tirol wird hier dokumentiert und von Gerald Nitsche werden Beziehungen zur Gegenwart hergestellt.

 

8201B.jpg

 

24     David, J(akob) J(ulius). Stromabwärts. Wien Leipzig, Wiener Verlag 1903. Kl. 8°. Illustr. Vortitel von Berthold Löffler. 101 S. 5 Bl. Farb. illustr. OKt. (Otto Friedrich). (= Bibliothek berühmter Autoren VI). EURO 58,00

1. Ausgabe. Wer vom Milieu im Wien der Jahrhundertwende ein Gefühl bekommen möchte, kann die Novellen von David lesen. Im Anhang ausführlich über die 1. allgemeine Buchausgabe des 'Reigen' von Arthur Schnitzler (Ein kleiner Decameron unserer Tage), Raoul Auernheimer, Rosen, die wir nicht erreichen u.a. - WG 14.

 

1570A.jpg

 

25     Demidoff di San Donato, Anatole de, russischer Großindustrieller und Mäzen (1813-1870). Eigenhändiger Brief m.U. o.O.u.D. 1 S. Gr. 8°. EURO 150,00

Der Schwager von Louis Napoléon an einen österreichischen Staatsmann, wohl an Karl von Krauß (1789-1881, k.k. Justizminister), den er im Vorfeld der Verhandlungen um den Bau des Suezkanals um eine Vorsprache ersucht. "Si votre excellence approuve la forme et le fond de cette requête qu'en daignant me faire savoir si demain Mardi je puis à 4 heures venir la réclamer de sa bonté". Von fremder Hand am unteren Rand ergänzt: Le Price Anatole Demidoff, beau Frère de Louis Napoléon. Der bedeutende Sammler ist auch als Reiseschriftsteller hervorgetreten.

 

12545C.jpg

 

26     Deutsch-German, Alfred. Wiener Mädel. Berlin, Seemann (1906). Gr. 8°. 104 S. Illustr. OKt. (= Großstadt-Dokumente 17, Hrsg. Hans Ostwald). EURO 68,00

Seltene 1. Ausgabe der Feuilletons des Wiener Journalisten und Filmpioniers (1870-1943 Auschwitz), der hier eine Typisierung vornimmt (Die Hausmeisterische / Turf Girl / Jours / Dirnen / Aus gutem Haus / Die Leopoldstädterin / Aus der Vorstadt u.a.), allesamt mit ausgeleuchtetem Hintergrund des auch bei Arthur Schnitzler auftretenden Personals, gleichzeitig mit 'Josefine Mutzenbacher' erschienen. Sofern nicht von Ostwald selbst, hat die wertvolle Reihe auch Magnus Hirschfeld, Felix Salten, Max Winter u.a. beschäftigt. Deutsch-German hat das Stück 'Frau Breier aus Gaya' verfasst, mit der Glanzrolle für Gisela Werbezirk. - Gutes Exemplar.

 

8261B.jpg

 

27     Doderer, Heimito von. Commentarii 1951 bis 1956 (und: 1957 bis 1966). Tagebücher aus dem Nachlass. Herausgegeben von Wendelin Schmidt-Dengler. 2 Bde. München, Biederstein (1976-1986). 8°. 596 S. 2 Bl. und 567 (1) S. OLn. (F.H. Ehmke). OUmschl. (Werner Rebhuhn). EURO 180,00

1. Ausgaben in einem guten Exemplar mit unversehrten Umschlägen. Band zwei mit dem wertvollen Register für beide Bände, die die 'Tangenten' fortsetzen.

 

2212C.jpg     2212C1.jpg

 

28     Doderer, Heimito von. Die erleuchteten Fenster oder Die Menschwerdung des Amtsrates Julius Zihal. München, Biederstein (1950). 8°. 190 (1) S. OLn. Farb. illustr. OUmschlag (F.H. Ehmcke). EURO 98,00

1. Ausgabe, sehr gutes Exemplar mit farbfrischem Umschlag. - WG 7 (gibt 1951 an; Copyright 1950. Tatsächlich wurde erst im März 1951 ausgeliefert, nahezu gleichzeitig mit der 'Strudlhofstiege').

 

501B.jpg

 

29     Doderer, Heimito von. Die Peinigung der Lederbeutelchen. Erzählungen. Wien, Luckmann (1959). 8°. 231 (1) S. OLn. OUmschl. (Werner Rebhuhn). OCellophan. EURO 78,00

1. Ausgabe, mit unversehrtem Umschlag des Biederstein Verlags, der mit Luckmann gemeinsam diesen Titel produziert hat; Ilse Luckmann hatte die Lizenz für Österreich. Der Leineneinband trägt nicht das von Ehmke entworfene Gittermuster, sondern einen heraldisch inspirierten Aufdruck. - WG 15. Fliegender Vorsatz mit kleinem hs. Eintrag.

 

8229B.jpg

 

30     Doderer, Heimito von. Die Posaunen von Jericho. Neues Divertimento. Zürich, Arche (1958). 8°. 62 S. Illustr. OPp. OKlarsichtumleger. (= Die kleinen Bücher der Arche 268/269). EURO 38,00

1. Ausgabe. - Hübsches Exemplar, selten.

 

8228B.jpg

 

31     Doderer, Heimito von. Die sibirische Klarheit. Texte aus der Zeit der Gefangenschaft. Herausgegeben von Wendelin Schmidt-Dengler und Martin Loew-Cadonna. München, Biederstein (1991). 8°. 159 S. mit Illustrationen. OLn. OUmschl. (Werner Rebhuhn). EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe dieser im Ersten Weltkrieg entstandenen Prosastücke, illustriert mit Bildern seiner Wiener Kumpane in Sibirien, Holzschnitten von Erwin Lang (dem ersten Mann von Grete Wiesenthal) und Zeichnungen des späteren Verlegers Rudolf Haybach. - Tadelloses Exemplar.

 

6796B.jpg

 

32     Doderer, Heimito von. Ein Weg im Dunklen. Gedichte und epigrammatische Verse. Wien, Luckmann (1957). 8°. 99 (1) S. OLn. (F.H. Ehmke) OUmschl. (Werner Rebhuhn). EURO 48,00

1. Ausgabe (Lizenz für den Vertrieb in Österreich), gleichzeitig mit jener bei Biederstein erschienen. Ilse Luckmann (1906-1979), die Frau von Doderers Lektor Karl Strobl, hat seit der 'Strudlhofstiege' mit Gustav End (Beck / Biederstein) Doderers Werk betreut.

 

6663B.jpg

 

33     Enzensberger, Hans Magnus. landessprache. (Frankfurt) Suhrkamp 1960. 8°. 101 (1) S. 1 Bl. OPp. OCellophan. EURO 68,00

1. Ausgabe, mit der gedruckten 'gebrauchsanweisung' als Beilage, im Druck korrigiert. - WG 6. Runde Blindprägung auf dem Titelblatt 'ex libris Dr. Heinrich W. Salzer'. Mit unversehrtem Umschlag selten.

 

3420C.jpg     3420C2.jpg

 

34     Export, Valie. Gläserne Papiere Glass Papers (Ausstellungskatalog). [Wien, November / Dezember 1990]. (Wien, EA Generali Foundation 1990). 4°. [20] S. mit Abbildungen. OBr. mit illustrierter Schleife. EURO 40,00

1. und einzige Ausgabe mit Abbildungen ihrer Installationen, Text Silvia Eiblmayr. - Gutes Exemplar mit minimalen Erhaltungsschäden.

 

8207B.jpg

 

35     Fink, Humbert. Verse aus Aquafredda. Klagenfurt, Kleinmayr 1953. 8°. 28 S. OBr. (= Kleine Literarische Reihe - Förderungsausgabe). EURO 68,00

1. Ausgabe der ersten Veröffentlichung des 20jährigen (1933-1993), mit eigenhändiger Widmung. Fink, ein frühes Kärntner Junggenie, der später den Ingeborg-Bachmann-Preis mitbegründet hat, war in jungen Jahren mit Paul Kruntorad Herausgeber der 'Hefte für Literatur und Kritik', die dreimal erschienen sind.

 

3496B.jpg     3496B2.jpg

 

36     Flora, Paul. Das Musenross. Zürich, Diogenes (1966). Quer 8°. 75 (4) S. Illustr. OPp. (= Ein Diogenes Tabu). EURO 68,00

Spätere Auflage der frühen Diogenes Publikation, der fliegende Vorsatz mit größerer Musenrosszeichnung und Signatur von Flora. - Gutes Exemplar.

 

8233B2.jpg     8233B.jpg

 

 

37     Fotografie - Photographisches Atelier Trude Geiringer Dora Horovitz. Mustermappe mit Deckelschild und Kordelbindung. Wien um 1927 37,5 x 27,5 cm. 8 Tafeln mit mont. OFotoportraits. Kordelgeb. OUmschlag mit montiertem Deckelschild. EURO 2.400,00

Außerordentlich seltenes Dokument aus der Frühzeit ihrer Wiener Ateliergemeinschaft (1925-1934). Enthält 8 Originalabzüge der Portraits von Gustav Waldau, Lily (Lili) Damita (die 1925 in Wien mit den drei Streifen ihres ersten Ehemannes Mihaly Kertész [Michael Curtiz] den filmischen Durchbruch erlebte - Curtiz war auch für die Karriere ihres zweiten Mannes, Errol Flynn, verantwortlich), der Tänzerin Lizzy (von) Balla, Uli (Carl Ulrich, später Charles) Wassermann (der Sohn von Marta Karlweis und Jakob Wassermann), Maria Bard, Anton Faistauer, Werner Krauß (2x). - Jeweils mit dem Trockenstempel im Bild und ihrem montiertem Atelierschild auf dem Untersatzkarton, dieser teilw. stärker stockig.

 

3733B.jpg     3733B2.jpg     3733B3.jpg

 

38     - Strobl, Marianne - Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins. Redigiert von Heinrich Hess. Jahrgang 1902. Innsbruck, Deutscher und österreichischer Alpenverein 1902. 4°. VIII, 413 S. 1 Bl. 2 gef. Beilagen. Grünes OLn. (= Band XXXIII). EURO 75,00

1. und einzige Ausgabe, mit der Bildtafel 'Eisdom' und 8 Bildern im Text nach fotografischen Aufnahmen der bedeutenden Industriefotografin M(arianne) Strobl (1865-nach 1914) im Geldloch (Seelucken) im Ötscher (gefaltete Karte in der Beilage), den Artikel von Berr und Hassinger, Das Geldloch im Ötscher begleitend. Diese Bilder zeigen Ausschnitte aus dem Album mit 15 Fotografien der Fotografin 'Die Oetscherhöhlen' (Matzer/Schneck, Bonartes). Enthält weiters die gefaltete Wanderkarte der Dolomiten, Blatt 2, eine Geschichte der Alpenkarten, von Much, Prähistorischer Bergbau in den Alpen, Oscar Schuster, Wanderungen in den Bergen des Canaltales u.a. - Gutes Exemplar.

 

 

3423C.jpg

 

39     (Gessner, Hubert). Metzleinstalerhof, erbaut von der Gemeinde Wien in den Jahren 1923-1924. (Wien, Gemeinde Wien 1924). Gr. 8°. Umschlag mit 13 Blatt, davon 3 Pläne und 9 Bilder. Illustr. OUmschl. EURO 180,00

Frühes Dokument des berühmten Gemeindebaus am Margaretengürtel, begonnen 1919 von Robert Kalesa, ab Herbst 1923 Ausbau von Gessner. - Gutes Exemplar, Umschlag minimal beschädigt, selten.

 

8269B.jpg     8269B2.jpg

 

40     Gropius, Walter. Architecture and Design in the Age of Science. (New York, The Spiral Press 1952). 8°. (12) S. OBr. EURO 85,00

1. und einzige Ausgabe der rot und schwarz gedruckten, hübschen Betrachtung des nun in Harvard lehrenden Gründers des Bauhauses, eines von 2000 Exemplaren. - Gutes Exemplar.

 

8270B.jpg

 

41     Grosz, George - Herzfelde, Wieland und Hans Marquardt, Hrsg. Paß auf! Hier kommt Grosz. Bilder, Rhythmen und Gesänge 1915 - 1918. Frankfurt/Main, Büchergilde Gutenberg 1981. 4°. 111 S. mit zahlreichen Abbildungen. OLn. OUmschl. EURO 98,00

1. westdeutsche Ausgabe, Lizenz der bei Reclam gleichzeitig erschienenen Originalausgabe, mit eigenhändiger Signatur von Wieland Herzfelde, Berlin 25. Mai 1981, der mit Grosz den Malik Verlag begründet und betrieben hatte. Hier auch Texte von Else Lasker-Schüler und Theodor Däubler. Herzfelde hatte in diesem Jahr seinen 85. Geburtstag gefeiert. - Gutes Exemplar.

 

8170B.jpg     8170B2.jpg

 

42     Grünbaum, Fritz u.a. Hölle. Programmheft für die Saison 1913/4. (Wien, Druck Elbemühl 1913). Schmal Gr. 8°. 12 S. mit Abbildungen. Illustr. OBr. EURO 120,00

In der letzten Vorkriegssaison unter Direktor Leopold Natzler (sein Bruder war eben verstorben) hat Grünbaum im Januar 1914 eigene Dichtungen vorgetragen, sowie das Chanson vivant 'Pan und Daphnis' verfasst, Musik Belá Laszky, von Fritz Löhner wurde die 'Maienandacht' gespielt, unter seinem Pseudonym Beda mit Heinrich Eisenbach 'Die Vielbegehrte'. Mit der farbigen Umschlagzeichnung von (Heinrich Lefler). Wertvoll auch durch Abbildungen der Portraitfotografien von Natzler, Thea Degen, Grünbaum, Eisenbach, Claire Wolff, Carli Nagelmüller, Regine Burghardt, Paul Pallos und Else Sander. Siehe Nr. 68.

 

8285B.jpg

 

43     Grünewald, Alfred. Das Vöglein Süzelin. Zürich Leipzig Wien, Amalthea 1918. Gr. 8°. 101 S. OKt. mit Deckelschild. EURO 58,00

1. Ausgabe der auch von Kurt Hiller geschätzten Gedichte, im Druck Georg Kulka gewidmet. Grünewald (1884-1942 Auschwitz), als Architekt gelegentlicher Mitarbeiter von Adolf Loos, ist eine der Verkörperungen österreichischer expressionistischer Literatur. - Gutes Exemplar, Rücken etwas fleckig.

 

8244B.jpg

 

44     Guttenbrunner, Michael. Opferholz. Gedichte. Nachwort Wolfgang Benndorf. Salzburg, Otto Müller (1954). 8°. 87 S. Original-Saffian-Elastoflex. EURO 110,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung an "Ludwig Unger ungern ...". In gleicher Ausstattung erschien auch der erste Gedichtband von Thomas Bernhard. - Schönes Exemplar.

 

2337A2.jpg     2337A.jpg

 

45     Guttenbrunner, Michael. Schwarze Ruten. Gedichte. Klagenfurt, Kleinmayr 1947. 8°. 54 S. 1 Bl. OPp. EURO 180,00

1. Ausgabe des ersten Gedichtbandes dieses Kärntner Dichters (1919-2004), seiner ersten Veröffentlichung, mit eigenhändiger Widmung 1955 "für Eva Lernet mit der überflüssigen Bemerkung, daß das geschlagene Holz b e s s e r riecht als der g e s c h l a g e n e Feind ..." Die Berlinerin Eva Vollbach (1914-1983) war seit 1945 mit Alexander Lernet-Holenia verheiratet. Die Gedichte sind seit 1938 entstanden. Im Druck Herma Pabst gewidmet. Im selben Jahr erschien 'Spuren und Überbleibsel'. - Gutes Exemplar der empfindlichen Nachkriegsproduktion aus der Auflage von 1000 Exemplaren. Kaum berieben, so selten.

 

7172B3.jpg     7172B.jpg

 

46     Hartwig, Mela. Ekstasen. Novellen. Berlin Wien Leipzig, Zsolnay 1928. 8°. 351 S. OLn. (Rudolf Geyer). EURO 98,00

1. Ausgabe des zweiten Buches der Wiener Erzählerin, ursprünglich Mela Herzl, in ihrer Ehe Mela Spira, die sich im englischen Exil auch als Malerin versucht hat. - Leichte Gebrauchsspuren, selten.

 

8208B.jpg

 

47     Haushofer, Marlen. Die Tapetentür. Roman. Hamburg Wien, Zsolnay 1957. 8° 238 (2) S. OLn. EURO 98,00

1. Ausgabe ihres zweiten Romans. Im Anhang Stimmen zu 'Eine Handvoll Leben', gedrucktes Motto von Wilhelm Szabo. - Gutes Exemplar, selten.

 

3419C.jpg

 

48     Haushofer, Marlen. Die Wand. Roman. (Gütersloh), Sigbert Mohn (1963). 8°. 264 (1) S. OLn. OUmschl. (Hannes Jähn). EURO 180,00

1. Ausgabe des dritten Romans, der 1970 verstorbenen Dichterin aus Oberösterreich, die hiermit von Zsolnay zu Mohn gewechselt war und hauptsächlich mit diesem Buch, an dessen endgültiger Fassung Hans Weigel beteiligt war, auf die Nachwelt gekommen ist. Auch ihre Mentoren Hermann Schreiber und Oskar Jan Tauschinski haben sich um den Verlagswechsel bemüht. - Exemplare mit dem Umschlag sind selten, Randläsuren des hinteren Umschlags sauber restauriert.

 

1238B.jpg

 

49     Hawel, Rudolf. Mutter Sorge. Wiener Volksstück in vier Aufzügen. (Wien) Wiener Verlag 1902. Kl. 8°. Titel, 153 S. 3 Bl. Verlags-Anzeigen. OLn. EURO 65,00

1. Ausgabe in besonderer Einbandvariante des Verlags unter Verwendung eines Schmuckpapiers für den Vorsatz, wie er alsbald in der Wiener Werkstätte hergestellt werden sollte. Hawel gehörte zum Freundeskreis von Josef Engelhart, zu dieser Zeit der Secession eng verbunden. Der Verlag war ein Pionier des illustrierten Umschlags seiner Neuerscheinungen und Verwertung älterer Titel in neuem Kleid. Im Anhang ausführlich das Verlagsprogramm und Pressestimmen zu Hermann Bahr, Gans-Ludassy, verheiratet mit Arthur Schnitzlers Cousine Olga Mandl, u.a. aus dem Wien um 1900. - Sehr gutes Exemplar.

 

8260B.jpg     8260B2.jpg

 

50     Herzmanovsky-Orlando, Fritz von - Kuehnelt-Leddihn, Erik von. Von des Alltags Fährlichkeiten. Roman. Wien Leipzig, Braumüller 1913. 8°. 172 S. Illustr. OLn. (Fritz von Herzmanovsky-Orlando). EURO 120,00

1. Ausgabe. Kuehnelt (1879-1932) war ein Schulfreund Herzmanovskys im Theresianum, der die Patenschaft seines gleichnamigen Sohnes übernommen hatte, der gleichfalls Schriftsteller geworden ist. - Gutes Exemplar, wohl ungelesen.

 

8210B.jpg

 

51     Hoflehner, Rudolf - Breicha, Otto. Hoflehner, oder Nur nichts Halbes! (Wien, Tusch / Würthle 1970). 8°. (12) S. 2 Radierungen. OBr. EURO 98,00

Eines von (40) Exemplaren der Ausgabe A (h.c., weitere 100 numeriert), mit 2 eigenhändig signierten Radierungen: Studie XV und Studie XVI, beide Aquatinta und Stichel auf Kupfer (Sotriffer 58 und 59, Abbildungen S. 57), Druck Walter Fischer. Otto Breicha hatte den Text für das Begleitheft von Hoflehners Ausstellung in der Galerie Würthle verfasst. - Gutes Exemplar.

 

8232B2.jpg     8232B.jpg

 

52     Hofmannsthal, Hugo von. Gesammelte Werke. Erste (und Zweite) Reihe in drei (sechs) Bänden. 6 Bände. Berlin, S. Fischer Verlag 1924. 8°. Kopfgoldschnitt. Original Ganzpergament mit dreifachen Deckelfileten und schwarzem Rückenschild (Emil Preetorius). EURO 2.400,00

Vorzugsausgabe der einzigen Gesamtausgabe zu Lebzeiten des Dichters, veranstaltet zu seinem 50. Geburtstag. Eines von 300 numerierten Exemplaren auf Daunendruckpapier mit zwei eigenhändigen Signaturen, im dritten und sechsten Band. Mit den außerordentlich seltenen Pappschubern, die jeweils mit einem bedruckten und handschriftlich numerierten Etikett versehen sind. - Jacoby 85; WG 96; Weber I, 1-6. Sehr schönes Exemplar.

 

5445B.jpg     5445B3.jpg

 

5445B2.jpg

 

53     Hofmannsthal, Hugo von. Andreas oder Die Vereinigten. Fragmente eines Romans. Mit einem Nachwort von Jakob Wassermann. Berlin, S. Fischer (1932). 8°. 183 S. Illustr. OKt. (Hans Meid). EURO 85,00

1. Ausgabe des unvollendet gebliebenen Versuchs, einen österreichischen 'Wilhelm Meister' zu schreiben, der vor dem Ersten Weltkrieg begonnen worden war. - WG 125; Houghton 34. Gutes Exemplar, Ränder etwas berieben und nachgedunkelt, mit dem originalfixierten illustrierten Umschlag seltener.

 

8273B.jpg     8273B2.jpg

 

54     - Borchardt, Rudolf. Rede über Hofmannsthal. Öffentlich gehalten am 8. September 1902 zu Göttingen. Leipzig, Zeitler 1905 Gr. 8°. 3 Bl. 65 S. OPp. EURO 78,00

1. Ausgabe, eines von 570 Exemplaren (gesamt 600), mit Ex libris Fritz Brügel. Erst 1907 ausgeliefert und von Borchardt wieder zurückgezogen (Näheres im Briefwechsel der beiden Dichter, 1954). - WG 7. Etwas gebräunt.

 

8274B2.jpg     8274B.jpg

 

55     Jones, Allen. Figures. Berlin / Milan, Mikro / Edizioni O 1969. 4°. 87 S. mit farbigen Abbildungen. OBr. Farbig illustrierter OUmschl. EURO 120,00

1. Ausgabe des frühen Ausstellungskatalogs, mit eigenhändiger Signatur von "Allen Jones 74" (geb. 1937) auf dem Titelblatt. Auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft werden hier Quellen und Modelle seiner Inspiration gezeigt. - Gutes Exemplar.

 

8230B.jpg     8230B2.jpg

 

56     Jürgenssen, Birgit. Bicasso - Jürgenssen (Deckeltitel). Wien, Galerie Hubert Winter 1994. 8°. 20 Blatt Bilder. OBr. mit Schleife. EURO 120,00

Eines von 300 numerierten Exemplaren 'Erstlingsbuch von Birgit Jürgenssen', mit der bedruckten Banderole. Siebdruck von Stalzer. Der Titel leitet sich ab von ihrer Signatur im ersten Zeichenheft der Achtjährigen (1949-2003), das hier faksimiliert wiedergegeben ist. - Mit der unversehrten Banderole außerordentlich selten, schönes Exemplar.

 

8237B.jpg

 

57     Kaulbach, Friedrich August von. Karlsbader Karikaturen und andere Zeichnungen. Herausgegeben von Franz Wolter. München, Bruckmann (1925). Gr. 4°. [5] S. 22 Blatt Lichtdrucke mit 30 Motiven. Illustrierte Original Leinenmappe. EURO 78,00

1. und einzige Ausgabe. Mit dem Portrait seiner Tochter Mathilde (1904-1986, genannt Quappi), die im Erscheinungsjahr Max Beckmann geheiratet hat. Die meisten Karikaturen sind während Kaulbachs (1850-1920) Kuraufenthalt 1909 entstanden, darunter auch die seines Gastwirts. Vorwort: Was ihn besonders fesselte, war jener jüdische Typus, der sich aus den östlichen Gegenden Europas dort ein Stelldichein gab, jene noch unverfälschte galizische oder südrussische Rasse mit ihren eigentümlichen Gebärden, ihren redenden Händen und Füßen, in ihren langen Kaftans, den geringelten Schläfenlocken, den langen braunrötlichen Bärten. - Gutes Exemplar.

 

3417C.jpg

 

58     Kerr, Alfred. Herr Sudermann, der D .. Di .. Dichter. Ein kritisches Vademecum. Berlin, Helianthus 1903. 8°. 94 S. 1 Bl. Neuere Broschur. EURO 98,00

1. Ausgabe des seltenen Zweitlings des Kritikers, der hier Hermann Sudermann, den Konkurrenten Gerhart Hauptmanns auf der Bühne der Naturalisten verhöhnt; noch im Erscheinungsjahr 3 weitere Auflagen. Letzte Seite mit Anzeige von Kerrs Erstling 'Godwi' bei Bondi. - WG 2. Gutes Exemplar, unbeschnitten.

 

8254B.jpg

 

59     Kinderbücher - White, (Joseph) Gleeson. Children's Books and their Illustrators. London, The Studio 1897. 4°. XVI,68 S. und 2 Tafeln (außerhalb der Paginierung) Farb. Illustr. OBr. (= The Studio Winter-Number 1897/8). EURO 88,00

1. und einzige Ausgabe des reich illustrierten Aufsatzes des aus Neuseeland stammenden Redakteurs der Zeitschrift, der im folgenden Jahr 47jährig sterben sollte. Mit den gern fehlenden 'Supplements' von Robert Halls, Robert Anning Bell, Charles Robinson und Granville Fell, nebst sehr zahlreichen Abbildungen aus Büchern mit Bildern von Maurice Boutet de Monvel, Gordon Browne, Walter Crane, Kate Greenaway, Will Paget, John Tenniel u.a. Wertvoll auch über Robinson-Ausgaben. Den hinteren Deckel bildet flächendeckend eine Werbeanzeige von Reeve's Colours. - Gutes Exemplar.

 

8283B.jpg     8283B2.jpg

 

60     Kishon, Ephraim. Arche Noah Touristenklasse. Satiren aus Israel. Übersetzt von Friedrich Torberg. München Wien, Langen Müller (1974). 8°. 223 (1) S. OLn. OUmschl. (Rudolf Angerer). EURO 98,00

Titelblatt mit eigenhändiger Signatur. Ein Jahr nach seinem ersten großen Erfolg in Deutschland und Österreich mit 'Drehn sie sich um, Frau Lot', war 1962 diese Sammlung in der Übersetzung von Friedrich Torberg erstmals erschienen, hier in einer späteren Auflage.

 

8152B2.jpg     8152B.jpg

 

61     Klabund. Hannibals Brautfahrt. Ein Schwank in drei Aufzügen und einem Nachspiel. Berlin, Reiß (1920). 8°. 70 S. Illustr. OBr. EURO 140,00

Mit eigenhändiger Widmung "für Marthe / Klabund", ex libris Carl Winter Heidelberg - Etwas gebräunt.

 

4117A.jpg     4117A4.jpg

 

62     Kraus, Karl. Die demolirte Literatur (und andere Erstdrucke) in: Wiener Rundschau. Band I. No. 1-12. Wien, Verlag der Wiener Rundschau 1897. 4°. 3 Blatt, 640 S. Geprägtes Leinen der Zeit. EURO 380,00

Der vollständige erste Jahrgang einer der wichtigsten Zeitschriften in Wien um 1900, mit dem Inhaltsverzeichnis. Mit dem Abdruck in Fortsetzungen von 'Die demolirte Literatur' (Kerry Vf 109-112; weitere sieben Artikel Vf 112-119) vor Gründung der 'Fackel', dem Erstdruck des berühmtesten Gedichts von Hugo von Hofmannsthal (Den Erben lass verschwenden ...) u.a. Herausgegeben von Rudolf Strauss, der zuvor schon die kurzlebige 'Liebelei' erfunden hatte. Literarische Beiträge von Peter Altenberg, Raoul Auernheimer, Charles Baudelaire übersetzt von Alfred Neumann, Oskar Panizza, Rainer Maria Rilke u.a. - Dietzel/Hügel 3219; Jugend in Wien S. 240-43, mit Abbildung. Gutes Exemplar, alter Eignerstempel des Akademischen Alpenklubs Innsbruck nur auf dem Titel. Vollständig außerordentlich selten.

 

8278B2.jpg     8278B.jpg

 

63     Kraus, Karl. Untergang der Welt durch schwarze Magie. Wien-Leipzig, 'Die Fackel' 1922. 8°. 496 S. OLn. EURO 1.200,00

1. Ausgabe, im Druck Georg Jahoda, seinem Drucker und Leopold Liegler, seinem Biographen und zeitweisen Mitarbeiter zugeeignet. Mit eigenhändigem Namenszug von Karl Kraus auf dem Vortitel. Enthält 'Prozess Friedjung', 'Heine und die Folgen', 'Nestroy und die Nachwelt', Nachruf auf August Strindberg, 'Unbefugte Psychologie', 'Eine Prostituierte ist ermordet worden', 'Er ist doch e Jud', 'Sehnsucht nach aristokratischem Umgang', 'Franz Ferdinand und die Talente' u.a. Reine Signaturen von Kraus sind außerordentlich selten - Kerry EA 35. Einbandvariante: grünes Leinen mit Goldprägung. Rücken am Kopf leicht berieben.

 

8217B2.jpg     8217B.jpg

 

64     - Békessy's Panoptikum. Eine Zeitschrift gegen Dummheit und Lüge. Nummer 1-5 (alles Erschienene). (Wien, Greis 1928. 8°. 248 S. mit zahlreichen Illustrationen. OKt. EURO 180,00

1. Ausgabe. Die fünf Nummern wurden unter dem Titel 'Der Fall Békessy' zusammengefasst. Seltene, vornehmlich gegen Karl Kraus und Friedrich Austerlitz (Arbeiter-Zeitung) gerichtete Verteidigungsschrift des Gründers und Herausgebers der 'Stunde', der 'Börse' und von 'Die Bühne' (Vaters von Hans Habe) Emmerich Békessy; mit Beiträgen, Briefen und Dokumenten von Walter Rode, Anton Kuh, Robert Müller, Stefan Grossmann, Alfred Kerr, Franz Blei, Karl Tschuppik, Friedrich Karinthy, Béla Zsolt, Paul Deutsch, Ernst Ely u.a. (bei Kerry die Nachweise der einzelnen Beiträge); ausführliche Dokumentation seiner Beziehung zu Camillo Castiglioni und der Verwicklung in Wirtschaftsaffairen der Ersten Republik. - Dietzel 234.

 

1337A.jpg     1337A2.jpg

 

65     - Shakespeares Sonette. Nachdichtung von Karl Kraus. Wien Leipzig, Die Fackel 1933. 8°. 80 Blatt. Goldgepr. OLn. EURO 38,00

1. Ausgabe. - Kerry HN 20. Rücken und hinterer Deckel etwas fleckig.

 

1899A2.jpg     1899A.jpg

 

66     Krems und Waidhofen - Tietze, Hans. Die Denkmale des politischen Bezirkes Krems. Mit Beiträgen von Moritz Hoernes und Max Nistler. NEBST: Tietze. Die Sammlungen des Schlosses Grafenegg. Zusammen 2 Bände. Wien, Schroll 1907 / 1908 / 1911, 4°. XXIV, 608 S. 1 Karte, 20 Tafeln, 480 Abbildungen im Text / 11 Tafeln, 114 Abbildungen im Text. 102 S. HLdr. der Zeit. (= Österreichische Kunsttopographie I und Beiheft und IV). EURO 480,00

1. Ausgabe dieses ersten Bandes des noch von Alois Riegl konzipierten, nun von Max Dvorak herausgegebenen Monumentalwerks, an dem auch Erika Tietze-Conrat mitgearbeitet hat. Mit eigenhändiger Widmung der Tietzes im Erscheinungsjahr (etwas beschnitten). Einer der bedeutendsten Bezirke Niederösterreichs mit den Orten Dürnstein, Gobelsburg, Göttweig, Imbach, Lengenfeld, Rossatz, Schönberg, Spitz, Stein, Straß u.a. wie Buchberg, Gföhl und Jaidhof sind gut dokumentiert. Das Beiheft Grafenegg BEIGEBUNDEN dem Band: Tietze, Hans. Die Denkmale des politischen Bezirkes Waidhofen a.d. Thaya. Mit Beiträgen von Josef Bayer. Wie oben 1911. 1 Karte, 8 Tafeln, 185 Abbildungen im Texte. XVII, 194 S. Mit den Gerichtsbezirken Dobersberg, Raabs und Waidhofen. - Kanten etwas berieben. Gutes Exemplar, selten und gesucht.

 

3402C.jpg     3402C2.jpg

 

3402C3.jpg

 

67     Lassnig, Maria - Murken, Christa. Maria Lassnig. Ihr Leben und ihr malerisches Werk. Ihre kunstgeschichtliche Stellung in der Malerei des 20. Jahrhunderts. Herzogenrath, Murken-Altrogge (Selbstverlag) 1990. 8°. 478, 13 S. zahlreiche Abbildungen. Illustr. OKt. (= Studien zur Medizin-, Kunst- und Literaturgeschichte 21). EURO 88,00

1. und einzige Ausgabe der Dissertation. Die 1944 geborene Frau des Mediziners und Sammlers Axel Murken hat auch ein Verzeichnis der Gemälde erstellt. Der Vorbesitzer hat mit Bleistift die gelegentlichen Plattheiten am Rand vermerkt. - Gutes Exemplar, nicht häufig.

 

8257B.jpg

 

68     (Lefler, Heinrich). Hölle (Deckelgestaltung). Theater Kabarett. Programm November 1910. Wien, Druck Elbemühl 1910. 4°. 4 S. EURO 280,00

Auf dem Deckblatt das von Lefler entworfene Signet, Satyr Kopf an Kopf mit einer Soubrette als Farblithographie, von der Bühne (heute Teil des Theaters an der Wien) von 1906 bis 1916 verwendet. Unter Regie von Egon Dorn, noch unter beiden Gründungsdirektoren L(eopold) und S(iegfried) Natzler, hier 'Wiener Schattenspiele' von Theo Zasche und Deutsch-German, 'Studentenhochzeit' von Heinrich Reinhardt u.a. Lefler hat mit Joseph Urban das Theater ausgestattet. - Schönes Exemplar, eine Bugfalte. Selten. Siehe Nr. 42.

 

8284B.jpg

 

69     Lesseps, Ferdinand, Diplomat, Erbauer des Suez-Kanals, 1805-1894. Eigenh. Brief m.U. Paris 21.X.o.J. 1 S. 8°. EURO 320,00

An Karl von Krauß, den ehemaligen k.k. Justizminister (1789-1879), den er bei dessen nächster Ägyptenreise ans Nildelta zu treffen hofft, um die Fortschritte der Arbeiten am Suezkanal zu besuchen. "J'ai recu la lettre que vous m'avez fait l'honneur de m'écrire sous la date du 18 de ce mois pour m'annoncer votre prochain voyage en Egypte en compagnie de quelques amis et votre projet de visiter les travaux du canal de Suez au mois de Décembre prochain". Auf Betreiben insbesondere des k.k. Handels- und Finanzministers Karl von Bruck (1798-1860), der mit der Bank Rothschild schon den Lloyd Triestino und die Creditanstalt gegründet hatte, hat sich die Donaumonarchie an der Entwicklung des Suezkanals, nicht nur durch Negrelli beteiligt. - Schön und selten.

 

12544C.jpg

 

70     Lindau, Carl und Julius Wilhelm. "Mona Vanna" oder Einquartierung in Pisa. Ein nacktes Seelengemälde in einem Mantel ohne Aufzug. Wien, Eisenstein 1903. 8°. 20 S. Illustr. OBr. EURO 200,00

1. und einzige Ausgabe der Parodie auf 'Monna Vanna' von Maurice Maeterlinck, das im Vorjahr in Paris uraufgeführt worden ist und die Verkörperung eines neuen Frauentyps auf die Bühne brachte. Im Bühnenvertrieb von Gustav Lewy, ist dieses Stück kaum aufgeführt worden, die beiden Librettisten (1853-1934), bzw. (1871-1941) sind für ihre Operetten berühmt. - Nicht bei Veigl. Sehr gutes Exemplar. Beiliegt Probedruck der Einbandzeichnung auf Löschpapier.

 

8241B.jpg

 

71     Menschheitsdämmerung. Symphonie jüngster Dichtung. Herausgegeben von Kurt Pinthus. Berlin, Rowohlt 1920. 8°. XVI, 316 (1) S. 2 Bl. OPp. EURO 98,00

Die dritte Auflage (mit dem korrigierten Titelblatt: 'Dichtung' statt 'Lyrik') der bedeutendsten, umfangreichsten Anthologie des Expressionismus, mit den 14 Autorenportraits von Egon Schiele (Otten), Oskar Kokoschka (Ehrenstein, Hasenclever), Ludwig Meidner (Hoddis, Lotz, Schickele, Becher, Zech, Wolfenstein, Werfel), Lasker-Schüler (Selbstportrait), Lehmbruck (Rubiner) u.a.

 

3421C.jpg

 

72     Miethke 1904 - (Haberfeld, Hugo). Aubrey Beardsley. Ausstellung von Werken alter und moderner Kunst. Dezember Jänner 1904/05. (Wien, Galerie Miethke, Druck Chwala 1904). 17 x 17 cm. Montiertes Portrait, (8) S. Typographisch gestaltete OBr. EURO 240,00

Der aus Auschwitz stammende Kunstredakteur der 'Zeit' (1875-1946), sollte wenig später Partner von Carl Moll bei der Galerie Miethke werden, ab 1913 alleiniger Geschäftsführer, später Eigentümer. Adolf Loos hat seine Wohnung eingerichtet. Hier sein zweites Vorwort für einen Katalog. - Bei Natter, Miethke ohne Abbildung. Unversehrtes Exemplar, am Rand minimal stockfleckig, selten.

 

222A.jpg     222A2.jpg

 

73     Miethke 1908 - Moll, Carl. Vorwort. Francisco José de Goya y Lucientes 1746 - 1828. (Ausstellungskatalog). Wien, Galerie Miethke, Druck Chwala März-April 1908. 26 : 19,5 cm. 38 S. mit 9 montierten Tafeln auf starkem Papier. OBr. mit Pergaminumschlag. EURO 120,00

Wertvoller, schön gestalteter und gedruckter Katalog mit Provenienzen (Julius Hofmann, Gottfried Eißler u.a.) und dem Text von Carl Moll, der diese bis dato umfangreichste Ausstellung in Österreich zusammengestellt und -gekauft hatte. - Natter 80 ohne Abbildung. Mit unversehrtem Pergaminumschlag selten.

 

1940A2.jpg     1940A.jpg

 

74     Miethke 1911 - Kurzweil / Moll. Kollektiv-Ausstellung Max Kurzweil und Carl Moll (Ausstellungskatalog). Wien, Galerie Miethke, Druck Moriz Frisch März 1911. Kl. 8°. 4 S. OBr. EURO 98,00

Die erste Ausstellung, an der Moll, der Hausherr, teilgenommen hat, die dritte Präsentation von Bildern Kurzweils. Unter den 34 Bildern befindet sich 'Modernes Viertel auf der Hohen Warte' (wo Josef Hoffmann für Moll und Moser Häuser gebaut hatte) von Moll. - Natter 110 mit Abbildungen. Deckel zweifarbig, auf unbeschnittenem Bütten, leicht stockfleckig.

 

8238B.jpg

 

75     Militaria - Feld-Taschenbuch für Genie- und Pionier-Offiziere. Verfasst von mehreren Offizieren k.k. Genie-Waffe und des k.k. Pionier-Regiments. Mit 172 Plan-Tafeln und mehreren Text-Figuren. Wien, Selbstverlag 1881. Kl. 8°. XXIV, 541 S. und dem aufklappbaren Tafelanhang. OLdr. mit Goldprägung und intakter Lasche. EURO 280,00

1. und einzige Ausgabe, mit dem Feld-Kartometer am schwarzgelben Faden selten. Mit eigenhändigem Besitzvermerk von (Alexander von) Brosch (Aarenau, 1870-1914), 1890 Genieleutnant, 1895 kam er zum Generalstab, wurde 1897 Pionierhauptmann und 1899 ins Kriegsministerium berufen. Von 1906 bis 1911 war er als Major und Oberstleutnant Flügeladjutant des Erzherzog-Thronfolgers Franz Ferdinand, Leiter von dessen Militärkanzlei im Unteren Belvedere in Wien, der Schattenregierung neben Franz Joseph I. An der Herausgabe waren Gustav Graf Geldern-Egmond zu Arcen, Moritz Ritter von Brunner, August Ritter von Noé, Julius Albach, Eduard Gürtler, Albin Juda u.a. beteiligt. - Gutes Exemplar, etwas berieben.

 

3413C.jpg

 

76     - (Ramming, Wilhelm von). Ein Beitrag zur Darstellung der Schlacht von Solferino am 24. Juni 1859. Wien, Förster & Brüder 1861. 8°. XVI, 174 S. 4 gefaltete Pläne. Privates, zeitgenössisches Leinen. EURO 180,00

1. Ausgabe, mit eigenhändigem Besitzvermerk von (Ernst von) Hartung (1808-1879), dem bedeutenden k.k. General und Militärhistoriker, mit dessen zahlreichen, eigenhändigen Marginalien in Bleistift; er hatte als Generalmajor selbst an der Schlacht vor Giudizzolo teilgenommen. - Gutes Exemplar, Rückenkante unten leicht beschädigt, selten. Siehe Nr. 18.

 

3414C.jpg

 

77     Moldovan, Kurt. Cortés in Mexiko. 30 Zeichnungen über die Eroberung Mexikos mit kurzen Einführungen in die historischen Begebenheiten / Cortés in Mexico / Cortés en Méjico. (Wien München, Jugend u. Volk 1969). Quer Gr. 8°. 30 S. mit Illustrationen. OLn. EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe des schönen Künstlerbuches, von Moldovan auf dem Vortitel mit eigenhändiger Widmung an Dieter Loos im Erscheinungsjahr. Moldovan war in Mexiko bei Ernst Coufal auf Besuch gewesen. Durch Vermittlung von Mira Lobe hat Renate Welsh die Übersetzung ins Englische vorgenommen. - Gutes Exemplar.

 

8235B2.jpg     8235B.jpg

 

78     Molnar, Franz. Liliom. Vorstadt-Legende in 7 Bildern und einem szenischen Prolog. Für die deutsche Bühne bearbeitet von Alfred Polgar. Wien Leipzig, Deutsch-Österreichischer Verlag 1912. Kl. 8°. 216 S. OPp. mit farbiger Deckelzeichnung (E. E. Falus). EURO 98,00

1. Ausgabe (Deckelaufdruck 1913) des späteren Welterfolgs in der Bearbeitung von Alfred Polgar (für diesen WG 8). Mehrfach verfilmt, in Frankreich 1934 von Fritz Lang. - Schweikert 471.15.1. Gutes Exemplar, Deckel mit minimalem Randfleck.

 

2063A2.jpg     2063A.jpg

 

79     Musil, Robert. Vinzenz und die Freundin bedeutender Männer. Posse in drei Akten. Berlin, Rowohlt 1924. 8°. 105 (1) S. 1 Bl. Blinder Kt. der Zeit. EURO 180,00

Seltene 1. Ausgabe der Schlüsselkomödie für deren Figuren Ea von Allesch, Gina Kaus, Egon Friedell, Hermann Broch, Peter Altenberg u.a. Modell standen. Noch unbeschnittenes, breitrandiges Exemplar mit blinden Deckeln, wohl Voraus- oder Korrekturexemplar. Vortitel mit handschriftlichem Vermerk. - WG 8. Kanten etwas spröde.

 

2060A.jpg

 

80     Mynona (d.i. Salomo Friedlaender). Graue Magie. Berliner Nachschlüsselroman. Mit 6 Zeichnungen von L(othar) Homeyer. Dresden, Rudolf Kaemmerer 1922. 8°. 374 S. OHLn. EURO 120,00

1. Ausgabe. Homeyer, enger Freund Friedländers, stand auch Herwarth Walden nahe, war Mitarbeiter des Büros der 'Fackel' in Berlin, Mitglied der Novembergruppe und Mitbegründer der 'Aktion'. - Raabe 12; Lang 129. Etwas stockfleckig.

 

3430C.jpg

 

81     Oehlen, Albert. o.T. Wien, Pakesch & Schlebrügge Winter 1990. Gr. 8°. (28) S. mit Abbildungen. OBr. (= Fama & Fortune Bulletin [1]. EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe der sehr seltenen ersten Nummer der von Peter Pakesch und Johannes Schlebrügge hiermit begründeten Zeitschrift. Mit dem Beitrag von Martin Prinzhorn 'Hinter dem Bild findet gar keine Schlacht statt' und teils farbige Aufnahmen des Gemäldes von Oehlen (24 x 200 cm, 1989), aufgenommen von Wolfgang Woessner. Die Fotos im Atelier Ungargasse sind von Rainald Goetz aufgenommen, der auch selbst im Bild ist. Auf dem Deckel Aufdruck: "Verdammt mir den Günther nicht!" - Franz West. - Gutes Exemplar.

 

8216B.jpg     8216B2.jpg

 

82     Pöggstall - Plesser, Alois und Hans Tietze. Die Denkmale des politischen Bezirkes Pöggstall. Mit Beiträgen von Josef Bayer und Heinrich Sitte. Wien, Schroll 1910. 4°. XXVIII, 272 S. 1 Karte, 10 Tafeln, 301 Abbildungen im Text. HLdr. der Zeit. (= Österreichische Kunsttopographie IV). EURO 250,00

1. Ausgabe dieses frühen Bandes des noch von Alois Riegl konzipierten, nun von Max Dvorak herausgegebenen Monumentalwerks, an dem auch Erika Tietze-Conrat mitgearbeitet hat, Tietze und Hans Makart haben photographische Aufnahmen beigesteuert. Albrechtsberg, Artstetten, Gottsdorf, Kottes, Maria Taferl, Mollenburg, Persenbeug, Schönbach u.a. sind gut dokumentiert. - Kanten etwas berieben. Gutes Exemplar, selten.

 

3401C.jpg     3401C2.jpg

 

83     Polgar, A(lfred) und E(gon) Friedell. Der Petroleumkönig oder Donauzauber / Leitfaden ... Muster-Operette in vier Bildern. Wien, Eigenverlag des Theater und Kabarett 'Fledermaus' 1908. 8°. 31 S. OBr. EURO 750,00

1. und einzige Ausgabe der frühen Arbeit, Premiere in der 'Fledermaus' am 1.10.1908, im Dezember von Alfred Roller neu inszeniert. 'Text nach einer Idee des Dante Alighieri mit teilweiser Benützung eines Motivs aus Bjoern Nils Hlawatscheks Novellenband "Müdes Obst" (Verfasser der 'Herbsttropfen'). Der Wortwitz im zweiten Bild ist von Alfred Polgar und Egon Friedell (Verfasser des Goethe). Musik von Sch. Konrad (d.i. Conrad, auch Ferdinand Scherber, dem musikalischen Leiter des Kabaretts). - Weinzierl (Polgar) 196; Obermaier, Friedell (Wienbibliothek 1978) Nr. 38. DABEI: (Dieselben). Leitfaden durch die Musik der Musteroperette Der Petroleumkönig oder Donauzauber. Mit 20 Notenbeispielen. Wien, Fledermaus 1908. 18 S. OBr. Keine Nachweise. Scherber, Schüler von Guido Adler, wird im OeML als Ferdinand Scherber geführt (1874-1944), die Tätigkeit in der 'Fledermaus' nicht erwähnt. - Gute Exemplare, sehr selten.

 

8213B.jpg     8213B2.jpg

 

84     Reinhardt, Max - Sophokles. König Ödipus. Übersetzt und für die neuere Bühne eingerichtet von Hugo von Hofmannsthal. Tragödie. Wohlfeile Ausgabe (17.-22. Auflage). Berlin, S. Fischer 1911. Kl. 8°. 102 S. OKt. EURO 88,00

Das Personenverzeichnis mit eigenhändiger Signatur von Max Reinhardt (1873-1943) und handschriftliche Rollenverteilung: Ödipus: Alexander Moissi, Jokaste: Else Heims etc. Moissi wurde 1911 auf der Tournee nach St. Petersburg und Wien in dieser Rolle gefeiert. Heims hatte Reinhardt im Vorjahr geheiratet. - Deckel mit Gebrauchsspuren, gelegentlich Striche. Vortitel mit gelöschtem Namen und Adresse (Morzinplatz).

 

8164B3.jpg     8164B.jpg

 

85     Rosei, Peter, geb. 1946. Eigenhändige Signatur in Faksimiledruck seines Gedichts 'In der großen stillen Landschaft ...'. (Salzburg, Residenz 1979). Gr. 4°. 1 Bogen. EURO 90,00

Schön auf Bütten gedrucktes Faksimile des Gedichts aus 'Das Lächeln des Jungen', Salzburg 1979, mit eigenhändiger Signatur. Im Herbst als Werbemittel für den Absatz der beiden neuen Gedichtbände 'Regentagstheorie' und s.o. hergestellt. In dieser Zeit lebt Rosei, der mit Ilse Leitenberger und Ernst Fuchs zusammengearbeitet hatte, in Salzburg und in ständigem Umgang mit H.C. Artmann. - Schönes Exemplar.

 

3409C.jpg

 

86     Roth, Joseph. Der Antichrist. Amsterdam, Allert de Lange 1934. Gr. 8°. 248 S. Schwarzes OLn mit Deckel- und Rückenschrift auf Goldgrund. EURO 98,00

1. Ausgabe der ersten Exilveröffentlichung. Mit Motto von Stefan Zweig aus 'Erasmus' und Max Picard aus 'Das Menschengesicht'. - WG 12; Siegel C13.1; DEA 5009. Gutes Exemplar in der Originalgestalt, Schnitt stockfleckig, wie bei der holländischen Exilproduktion schon nach wenigen Monaten aufgetreten. - Beiliegt illustr. Artikel zu Roths 100. Geburtstag (FAZ 3.9.1994) von André Heller.

 

7649B.jpg     7649B2.jpg

 

87     Roth, Joseph. Die hundert Tage. Roman. Amsterdam, Allert de Lange 1936. 8°. 296 S. 1 Bl. Illustr. OLn. (P. L. Urban). EURO 98,00

1. Ausgabe, bereits im Herbst 1935 ausgeliefertes Epos über die Rückkehr Napoleons aus Elba. - WG 15; Siegel C14.1. Schnitt und Deckel mit den charakteristischen Stockflecken der niederländischen Exilverlagsproduktion.

 

18A.jpg     18A2.jpg

 

88     - Lunzer, Heinz und Viktoria Lunzer-Talos, Hrsg. Joseph Roth 1894 - 1939. Ein Katalog der Dokumentationsstelle für Neuere Österreichische Literatur zur Ausstellung des Jüdischen Museums der Stadt Wien, 7. Oktober 1994 bis 12. Februar 1995. Wien (Dokumentationsstelle für Neuere Österr. Literatur) 1994. 21 x 26 cm. 180 S. OKt. (= Zirkular). EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe der wertvollen Dokumentation. - Sehr gutes Exemplar, selten.

 

5681B.jpg

 

89     Scharf, Ludwig - Casti, Giovanni Battista. Seiner Heiligkeit Papst Alexander VI. Bulle: "In rebus amoris". Ins Deutsche übertragen von Ludwig Scharf. Zürich, Verlags-Magazin (J. Schabelitz) 1894. Kl. 8°. 31 (1) S. OBr. EURO 180,00

Mit eigenhändiger Widmung von Scharf Wien 27.1.1906, wo er sich, wohl mit den 'Elf Scharfrichtern' zu einem Gastspiel im 'Nachtlicht' aufhielt. 'Kabarettiers waren auch Ludwig Scharf, Erich Mühsam, Friedell. Solcher Künstler Gesellschaft zog mich ins Kabarett' (Karl Kraus, Die Fackel 203 - 1906). Im Verlag, der sich des Werks von Oskar Panizza angenommen hatte, hier mit der Anzeige von 'Die unbefleckte Empfängnis der Päpste', 'aus dem Spanischen' von Oskar Panizza; im Herbst erschien hier sein 'Liebeskonzil'. - Bauer/Düsterberg 9.

 

8240B2.jpg     8240B.jpg

 

90     Scheu-Riesz, Helene. Der Verführer. Drama in fünf Akten. Wien Leipzig, Universal Edition (1932). 8°. 127 S. OKt. EURO 48,00

1. Ausgabe. Mit eigenhändiger Widmung im Erscheinungsjahr an "Herrn und Frau Dr. Louis Engel ..."

 

8150B2.jpg     8150B.jpg

 

91     Schnitzler, Arthur. Der blinde Geronimo und sein Bruder. Erzählung. Mit einer Originalradierung von Ferdinand Schmutzer. Berlin, S. Fischer 1915. Kl. 8°. Frontispiz, 72 S. 2 Bl. OPp. EURO 200,00

Eines von 200 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, von Schnitzler und Schmutzer eigenhändig signiert. In dieser Form erstmals als Einzelausgabe erschienen, zuvor als 'Hieronymo' 1900 in der 'Zeit'. Schmutzers Villa befand sich im Cottage in der Sternwartestraße gegenüber Schnitzlers Haus. - Allen B 17.5; vgl. WG 34. Gutes, festes Exemplar - Rückenkanten etwas berieben, Kopf etwas dunkler.

 

3365C2.jpg     3365C.jpg

 

92     - Verlagskatalog 1886-1900. Deckeltitel: Moderne Litteratur / Katalog / 1900. Eindruck der Buchhandlung L. Rosner. Berlin, S. Fischer November 1899. Kl. 8°. 71 (1) mit 21 Portraits. OBr. (Otto Eckmann). EURO 350,00

Außerordentlich seltenes Dokument der Verlagsgeschichte, zugleich der Literatur in Wien um 1900. Innendeckel mit Eindruck 'Weihnachten 1899 erscheint: Arthur Schnitzler Anatol / Illustriert von M. Coschell', beiliegt vierseitiger Verlagsprospekt mit 'Anatol' auf Seite 1 (1900) . Mit Bild und teils ausführlichem Text (zumindest redigiert von Moritz Heimann) und guten bibliographischen Angaben vertreten: Peter Altenberg / Gabriele d'Annunzio / Hermann Bahr / Hermann Bang / Hedwig Dohm / Fanny Gröger / O.E. Hartleben / Gerhart Hauptmann / Carl Hauptmann / Georg Hirschfeld / Hugo von Hofmannsthal / Felix Hollaender / Maria Janitschek / John Henry Mackay / Gabriele Reuter / Ernst Rosmer (d.i. Elsa Bernstein) / Arthur Schnitzler / Ellen Key u.a. Thomas Mann, 'Der kleine Herr Friedemann' wird vorgestellt: ... vor seinen Augen wird die Realität der Erscheinungen seltsam, unheimlich und phantastisch. - Nicht bei Beck, Marbach u.a. Beide Erber-Bader nur pauschal. Schönes Exemplar.

 

8242B2.jpg

 

8242B.jpg

 

93     Seglers Handbuch. Zweite, gänzlich umgearbeitete Auflage herausgegeben von der Redaktion des 'Wassersport', Georg Belitz. 2 Bände. Berlin, (Selbstverlag) Julius Becker 1897. 4". XII, 536 S. CXXI (so numerierte) Tafeln, gesamt 123 (vollständig), 201 Textbilder. HLdr der Zeit. EURO 350,00

Das Standardwerk mit allen Tafeln, separat gebunden. Am Rand gelegentlich mit Blei Hinweis auf die entsprechende Tafel. Der 1860 geborene Pionier aus Berlin war von 1888-1921 Redakteur des 'Wassersport'. - Schönes Exemplar, Tafel VII im Bug leicht eingerissen, einige wenige Tafeln am Rand leicht beschädigt, selten komplett).

 

3411C2.jpg     3411C.jpg

 

94     Streicher, Gustav. Am Nikolotage. Volksstück in drei Akten. Linz Wien Leipzig, Oesterreichische Verlagsanstalt (1902). 8°. 168 VIII S. OPp. EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe. Streicher (1873-1915), ein aus dem Innviertel stammender, früher Förderer von Georg Trakl (Streichers Freundin Ann Rubner spielte in 'Totentag', dem Stimmungsbild im Stadttheater Salzburg 1906 die Grete, Namensgleichheit mit Trakls Schwester), zog mit ihm 1908 nach Wien. Das Stück wurde 1902 am Landschaftlichen Theater in Linz uraufgeführt. Er starb früh an Tuberkulose. - Gutes Exemplar, unbeschnitten, etwas gebräunt, selten.

 

8255B.jpg

 

95     Toller, Ernst. Hinkemann. Eine Tragödie. [4.-8. Tsd.]. Potsdam, Kiepenheuer 1924. 8°. 61 S. OPp. EURO 180,00

Mit eigenhändigem Namenszug auf dem Titelblatt, erbeten von Adolf Klarman bei der Vortragstour 'Die soziale Literatur in Deutschland' in Philadelphia 1929 (Freie Volksbuehne ebendort). Eintrittskarte liegt bei. Mit Händlermarke Stechert, New York. - Rücken sauber restauriert.

 

8145B2.jpg

 

96     Wallisch, Friedrich und Carl Zeska. Sensation. Ein heiteres Nachtstück in einem Aufzug. (Wien Leipzig, Nestroy 1920). Kl. 8°. 32 S. Illustr. OBr. (M. Sipser). EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung von Wallisch (1890-1969) noch während seines Studiums "Frau Grete von Urbanitzky mit der Bitte, mir einmal in eine heitere Sackgasse der Kunst zu folgen!" im Erscheinungsjahr. Urbanitzky (1891-1974) gab in diesem Jahr ihr Prosadebut (Das andere Blut); später erregte sie die Gemüter mit 'Die goldene Peitsche' und ihrer Rolle auf dem PEN Kongress 1938. Das Stück wurde am 1. April im Varieté Reklame bei Adolf Brett uraufgeführt.

 

8219B.jpg     8219B2.jpg

 

97     Wien 1898 - Duschnitz, Alexander, Hrsg. Emil Koberg, Red. Die Jubiläums-Ausstellung Wien 1898. Wien, Selbstverlag 1899. 4°. II, 195 S. 3 Bl. zahlreiche Abbildungen. Illustr. OLn. EURO 180,00

Zur großen Ausstellung zum 50jährigen Regierungsjubiläum Kaiser Franz Joseph I. auf dem Rotundengelände im Wiener Prater erschienen, unter Patronat von Erzherzog Otto. Reich illustrierte Firmenprofile, zumeist mit Portraits der Eigentümer, gegliedert nach Bosnien, Urania, der Wohlfahrts-Ausstellung, Polizei und Feuerwehr, Riesenrad, Land- und Forstwirtschaft, Weinbau, Bäcker, Sport, Ehrendamen u.a. Im Einzelnen: Josef Anger & Söhne, Blau & Co, Carbornundum, Drechsler, Elissen, Emanuel Rosengarten, Fango, Freytag & Berndt, Bilin, Goldscheider, Hölzel, Jaffé, Giulio Morpurgo, Pittel & Brausewetter, Charles Scolik, Steyrermühl, Witte u.a. Der Schutzherr dieser Veranstaltung, 'der schöne Otto' (1865-1906), jüngerer Bruder von Erzherzog Franz Ferdinand, war Vater von Karl, dem letzten österreichischen Kaiser. Hier sind zahlreiche weibliche Mitglieder der österreichischen Aristokratie abgebildet, darunter Georgine Dirsztay, Anka Loewenthal, Jenny Mautner, Emmy Eisner von Eisenhof, Anna Thun-Hohenstein u.a. weiters Olga Wiesinger u.a. als Ehrendamen.

 

7999B.jpg     7999B2.jpg

 

98     Wiener Gruppe - (Zeemann, Dorothea, 1909-1993). Gruppenbild Gerhard Rühm und Friedrich Achleitner mit Walther Schneider. Originalabzug der Privataufnahme von Dorothea Zeemann, Wien, Schönbrunn 1961. 11 x 17 cm. EURO 98,00

Rühm und Achleitner auf einer Bank im Schönbrunner Schlosspark mit Zeemanns Lebensgefährten Walther Schneider (1897-1970), dem Herausgeber der Werke von Egon Friedell. Verso eigenhändig von Zeemann beschriftet, die mit dem Engagement von Heimito von Doderer als Kommentator in der Anthologie 'hosn rosn baa' Verdienste für die Öffentlichkeitswirksamkeit der Gruppe erlangt hat, wie auch mit ihrem Artikel im 'Kurier'.

 

3408C.jpg

 

99     Zobernig, Heimo. Heimo Zobernig. [26.10.-4.12.1994]. Bern, Kunsthalle 1994. 4°. 146 Bll. mit teils farb. Abbildungen und faksimilierten Texten. Blauer OSchnellhefter, Deckel- und Rückentitel in Gelb. EURO 280,00

In der Erscheinung den Katalog der Szeemann-Ausstellung 'When Attitude Becomes Form' (Kunsthalle Bern 1969) verzerrt spiegelndes Künstlerbuch komplexen Inhalts: Neben dem Kunsthallen-Projekt, der Aneignung des Ausstellungsgebäudes, werden hier die Vorträge, die anlässlich seiner Ausstellung in der Villa Arson (dazumal von Axel Huber betreut) in Nizza 1991 gehalten wurden im Faksimile (auf grünlichem Papier) wiedergegeben und damit erstmals publiziert. Nach Küng wurden in Nizza lediglich an die 40 Kopien für die Teilnehmer hergestellt. - Küng HZ1994-036, sehr gutes Exemplar, selten.

 

4122A.jpg

 

100   Zwettl - Buberl, Paul. Die Denkmale des politischen Bezirkes Zwettl. I. Teil: Gerichtsbezirk Allentsteig ; II. Teil: Die Gerichtsbezirke Groß-Gerungs und Zwettl. 2 Bände. Wien, Schroll, 1911. 4°. XLIV, 496 S. durchpaginiert. HLdr. der Zeit. (= Österreichische Kunsttopographie VIII). EURO 240,00

1. Ausgabe, den Gerichtsbezirken Allentsteig, Groß-Gerungs und Zwettl gewidmet. Der allein das Stift behandelnde Band erschien erst 1940. In Allentsteig und Umgebung, dem 'Ahnengau des Führers', wurde nach 1938 der größte Truppenübungsplatz Europas errichtet (Döllersheim) und etliche Orte wurden zerstört; das Schloss war im Besitz derer von Pereira-Arnstein gewesen. - Gutes Exemplar, die beiden Teile separat gebunden, leicht berieben.

 

3405C.jpg     3405C2.jpg

 

 

GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07