GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

 

 

AUSTRIA DREI – FEBRUAR 2019

 

 

8361B.Gross.jpg

 

 

1       Attersee (Christian Ludwig). (Kurt Kalb / Evelyn Oswald). Sterne, Sonne, Mond / ihr mein Herz bewohnt. Mischtechnik auf Fotografie. (Wien) 1978. 40 x 30 cm, montiert auf Spritzdruck mit Aquarell auf Zeichenkarton (42,5 x 32 cm). EURO 5.800,00

Doppelportrait der beiden Gastwirte und Kunsthändler, Kurt Kalb, geb. 1935 spiritus rector des Wiener Aktionismus, Evelyn Oswald (1951-2000), Jugendfreundin von Günter Brus und Wolfgang Bauer, gelernte Restauratorin, nach ihrer Lebensgemeinschaft mit Kalb Gefährtin Attersees bis zu ihrem Tod. Rechts unten eigenhändige Widmung "Für Evelyn und Kurt von Christian Dez. 78", verso mit Bleistift bezeichnet: Sterne, Sonne, Mond / Attersee Dez. 78. Kalb hatte 1967 an Attersees erster Ausstellung in Wien teilgenommen, als Teil des Freundeskreises, der sich 1953 um Oswald Wiener und Konrad Bayer gebildet hatte. Attersee, damals unter dem segensreichen Einfluss von Wiener, war im Begriff, sich auch international zu etablieren (zuvor hatte er an einem der Höhepunkte des Wiener Aktionismus, dem Zock-Festival, teilgenommen). Kalb hatte 1972 in der Grünangergasse eine Galerie gegründet, die von Walter Pichler, Bruno Gironcoli, Hermann Nitsch u.a. selbstverwaltet wurde (Galeriefräulein Gerhard Marquant), 1976 in der Prinz Eugen Straße (Ausstellung Maria Lassnig), 1977 bis 2000 in der Bäckerstraße, seit 1974 betrieben gemeinsam mit Evelyn Oswald, denen auch das Lokal 'Oswald & Kalb' (1974) seinen Namen verdankt und das von Evelyn Oswalds Vater, einem Gastwirt aus Mureck in der Steiermark geleitet wurde (hier wurde Attila Corbaci, zuvor 'Exil' in Berlin, zum Thekenprinzen), in der Küche ihre Tante.

 

* * *

 

2       Aichinger, Ilse - Zuckmayer, Carl. Der Seelenbräu. Erzählung. Buchschmuck von Brigitte B. Fischer. Stockholm, Bermann-Fischer 1945. 8°. 152 (1) S. Illustr. OEnglbr. (Brigitte B. Fischer). EURO 350,00

Vorsatz mit eigenhändiger Widmung von Ilse (Aichinger) an (Hans Weigel): "In der kleineren Hoffnung auf die größere Hoffnung! Ilse. Wien, vor Weihnachten 1947." Zeitlebens blieb die Verlegerin "Tutti" Bermann Fischer der Autorin verbunden, nachdem Hans Weigel in Wien die Verbindung zur Publikation ihres Romans 'Die größere Hoffnung' hergestellt hatte. Am 15.1.1948 teilte Gottfried Bermann Fischer der jungen Autorin aus New York brieflich mit, dass er das umgearbeitete Manuskript “sogleich gelesen habe” und es schien ihm nun, “so wie es da ist, zur Veröffentlichung geeignet ... Mein Eindruck, daß Sie eine außerordentlich begabte Schriftstellerin sind, hat sich mir bei der nochmaligen Lektüre des Ganzen bestätigt [...] P.S. Ich nehme an, daß Ihr Buch im späten Frühjahr erscheinen wird, wenn die Papiersituation es zuläßt” - 1. Ausgabe des noch in Schweden gedruckten Werks von Zuckmayer aus dem amerikanischen Exil, dessen Handlung im Salzburger Land angesiedelt ist.

 

6135B1.jpg     6135B.jpg

 

3       Altenberg, Peter (d.i. Richard Engländer, 1859-1919). "Die Tänzerin! Eine der W e n i g e n , die Unsereiner hätte heiraten müssen, um sie vom s p i e l e r i s c h e n T a n z des Lebens zum e d e l - e r n s t e n Leben selbst zu geleiten ! PA". Faksimile des Fotos aus dem Peter Altenberg-Zimmer der Neuen Galerie, Wien I., Grünangergasse 1. Lichtdruck auf leichtem Postkartenkarton. Wien, Neue Galerie (1930). 14,8 x 10,3 cm. EURO 90,00

Die Tänzerin Grete Wiesenthal (1885-19790) ist hier mit ihrem Tanz des Alegretto von Beethoven zu sehen, um 1908 aufgenommen von Rudolf Jobst. Fortdruck für die Postkartenserie, die Otto Kallir Nirenstein aus dem bei Richard Lányi erschienenen Buch 'Nachlese' veranstaltet hat, herausgegeben von Altenbergs Schwester Marie Mautner, nachdem Bruder Georg, der Nachlassverwalter, gestorben war. Das mit Ansichten aus seinem neu eingerichteten Altenbergzimmer in seiner Galerie ist ein Beleg für das Kunstverständnis Kallirs und für das Auge von Altenberg, der seine Sammlungen nach optischen und seriellen Gesichtspunkten zusammengestellt hat und auch in dieser Hinsicht seiner Zeit voraus war. - Pfäfflin Lányi 120. Unbeschriftet und unbeschädigt.

 

8320B.jpg

 

4       (Arntz, Gerd / Erwin Benrath). Hantieren mit Glühbirnen (Plakat). Farblithographie auf Papier, Druck Münster & Co. Wien Dresden, Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum / Deutsches Hygienemuseum (um 1930). 40 x 60,5 cm. (= Plakatreihe Unfallverhütung). EURO 750,00

Gerd Arntz (1900-1988) war 1929 als graphischer Leiter des von Otto Neurath gegründeten Instituts nach Wien gekommen, wo zuvor schon der Schweizer Graphiker Erwin Benrath an den Prinzipien der Bildstatistik gearbeitet hatte. Zwei gemeinsame Ausstellungen sind zustandegekommen, ehe die Wiener den Dresdenern als zu fortschrittlich erschienen sind. 1930 hatte das Wiener Institut an der Hygieneausstellung in Leipzig teilgenommen. In beiden Sammlungen nicht vorhanden. - Ein Rand etwas knittrig, zwei Ecken leicht beschnitten, Bugfalte.

 

8309B.jpg

 

5       Attersee (Christian Ludwig). Gruss Attersee (Filmprogramm). Ein Märchen für Erwachsene von Hans Christof und Rosemarie Stenzel (Quast). (Berlin, distelfilm stenzel + co 1969). 4°. 4 S. mit Abbildungen (Doppelblatt). EURO 58,00

Sehr seltenes Filmprogramm im Nachklang der Wiener Gruppe (Sprecher Gerhard Rühm, seine Schwester Hanni, die Gefährtin Attersees, als Darstellerin - auf dem ersten Blatt gibt Ludwig van Beethoven ihrem Schattenbild einen Zungenkuss). Weiter wirkten in dem wohl im Juli 1968 gedrehten Klamaukklassiker Kurt Kalb, Rudolf Klingohr, Otto Kobalek u.a. mit. Abbildungen von Jungfrauen mit Alphabetsprothesen, Kurt Kalb beim Verzehr eines Fingerbrötchens u.a. im Programm. Enthält das Attersee Manifest des Künstlers, der an diesem Gewässer Segeln gelernt hatte. Sein 'Atterseelied' wurde täglich zur Sperrstunde des Clubs 'Vanilla' in Wien aufgelegt (1970/71 später nicht mehr). Die Uraufführung fand im Dezember 1970 im Filmmuseum (Albertina) statt.

 

2177C.jpg     2177C1.jpg

 

6       (Attersee) Christian Ludwig. regenbogenbilder objekt vagina speisekugeln würfelbüstenhalter (Ausstellungskatalog). Berlin (Wien), Benjamin Katz (Druck Schilling) April 1966. 8°. 6teiliges Faltblatt und 1 Blatt. EURO 280,00

Ambitioniertes Dokument der 1. Ausstellung des Künstlers, noch bevor er den Künstlernamen 'Attersee' angenommen hat, mit dem Objekt '2 bewegliche regenbogenteilstücke' (Spektralfarben auf Karton in Cellophanhülle vor dunkelblauem Hintergrund montiert, durch Schütteln verändert sich die Konstellation der Stücke, WV 70), dem manifestartigen Text '10 anweisungen zur betrachtung von regenbogenerscheinungen' (Erstdruck der ersten Publikation), seinem Portraitfoto und der Beilage 'objekt vagina', das in einer Auflage von 25 Exemplaren angeboten wird und ein 'unwiederholbares deflorationsereignis' verspricht. Der Fotograf Benjamin Katz hat am Kurfürstendamm 234 eine Zeit lang die gleichnamige Galerie betrieben, Gerhard Rühm, Attersees damaliger Schwager, war bereits in Berlin ansässig. - Gebrauchsspuren. Siehe Nr. 68 (Österreichs Stolz).

 

2050C.jpg     2050C3.jpg

 

7       Bahr, Hermann. Studien zur Kritik der Moderne. Frankfurt, Rütten & Loening, 1894. 8°. Titelportrait, 4 Bl., 325 S. 1 Bl. Goldgepr. OLn. EURO 98,00

WG 20. 1. Ausgabe; gutes Exemplar seiner Aufsätze zur Literatur ('Jung-Wien': Schnitzler, Hofmannsthal, Dörmann), zur Malerei und zum Theater der frühen Neunzigerjahre.

 

3433A.jpg

 

8       Baker, Josephine - Beda (d.i. Fritz Löhner), Bekeffy und Florian. 'Schwarz auf Weiss' die Hyper-Revue in 2 Akten und 33 Bildern. Musik Willy Engel-Berger u.a. (Wien, Johann Strauss Theater 1928). 8°. 36 (2) S. mit Abbildungen und Illustrationen. Illustr. OBr. mit Durchblick auf Josephine Baker. EURO 88,00

Sehr seltenes Programmheft des Gastspiels der berühmten Tänzerin im März in Wien. Ursprünglich war das Ronacher vorgesehen. Das Theater in der Favoritenstraße wurde wenig später in den Scala-Filmpalast umgebaut und nach dem Krieg unter Direktion der sowjetischen Besatzungsmacht 1948-1956 als Theater in Betrieb genommen. Hier die vollständige Programmfolge mit 33 Bildern, Höhepunkt das ganze Ensemble mit Josephine Baker (Pepito Abatino), zuvor auch Auftritte der John Tiller-Girls, von Nina Payne, Leo (d.i. Lee) Strassberg, Fritz Imhof, Armin Berg, Gisela Werbezirk, Mimi Kött, Karl Hollitzer, Stefan Hlawa u.a. Portraits Josephine Baker in ganzer und halber Figur von Madame d'Ora, Büsten von Armin Berg, Fritz Imhof, Max Brod, Ladislaus Bekeffi, Paulette Mészáros, Werbezirk, Beda u.a. Wimmelfoto der Tänzerinnen von Willinger.

 

8376B.jpg     8376B2.jpg

 

9       Beda (d.i. Fritz Löhner) und Alfred Grünwald - Abraham, Paul. Ball im Savoy. Programmheft Grosses Schauspielhaus. Operette in drei Akten von Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda. (Berlin, Gerdes 1932). 8°. (36) S. Illustr. OBr. (Paul Scheurich). (= Grosses Schauspielhaus Spielzeit 1932/33 Heft 17 - Schriftleitung Edwin Frank). EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe des wertvollen, reich illustrierten Programmheftes mit Abbildungen und Texten der Akteure. Unter der Regie von Alfred Rotter war diese Produktion mit Gitta Alpar (Bühnenbild Ernst Schütte, sie berichtet von ihrer Begegnung mit Erich Kleiber), Rosy Barsony, Oskar Denes u.a. eine der letzten Produktionen in der Weimarer Republik. Die Filmversion wurde bereits im Wiener Exil gedreht. - Gutes Exemplar.

 

8368B.jpg

 

10     Berg, Armin. Parodien. Wien, 'Der Faun' 1919. Breit kl. 8°. 38 S. Illustr. OBr. (Kurt Robitschek). EURO 88,00

1. und einzige Ausgabe, mit Vignetten von (Robitschek). Aus Bergs Repertoire Couplets von Louis Taufstein, Gustav Breuer, Robert Figdor u.a. Gedruckt bei (Moriz) Frisch, dem ersten Drucker der 'Fackel'. - Unversehrt selten.

 

8370B.jpg

 

11     Berg, Armin. Zum Zerspringen!! Neue Anekdoten. Wien, Selbstverlag 1920. Kl. 8°. 32 S. Illustr. OBr. EURO 78,00

1. und einzige Ausgabe. Innendeckel mit ganzseitiger Werbegraphik von (Otto) Dely für 'Altesse'.

 

8326B.jpg

 

12     Bernhard, Thomas. In hora mortis. (Frankfurt) Insel (1987). 8°. 40 S. OPp. mit Deckel- und Rückenschild. (= Insel-Bücherei 1035). EURO 30,00

Die Gedichte von 1958 bei Otto Müller als schmales, schwarzes Heft erschienen (als seine zweite Buchveröffentlichung), hier erstmals in der Insel-Bücherei, nunmehr ohne die seinerzeitige Widmung 'Meinem einzigen und wirklichen Freund G(erhard) L(ampersberg) ...'. - Dittmar 9. Gutes Exemplar.

 

10854C.jpg

 

13     Das Braunbuch. Hakenkreuz gegen Österreich. Hrsg. Bundeskanzleramt u.a. Wien, Österreichische Staatsdruckerei 1933. 8°. 43 S. und 16 Abbildungen auf Tafeln. OKt. EURO 58,00

Offizielle Dokumentation bisheriger nationalsozialistischer Terrorakte in Österreich 1932/1933. Die NSDAP wurde hier am 19.VI.1933 verboten. Mit fotografischen Abbildungen der Anschlagfolgen in der Herbeckstraße, einer Liste der Führer, Pressestrategien etc.

 

593A.jpg

 

14     Braun-Prager, Käthe. Verfrühter Herbst. Neue Gedichte. Wien Leipzig Zürich, Gerstel 1932. 8°. 44 S. OPp. EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung der Schwester (1888-1967) von Felix Braun an Henriette Hainisch (geb. Carlin, die Schwiegertochter von Michael und Emmy Hainisch, Nichte von Fanny Wittgenstein) Weihnachten 1937. Beide gehörten zum Kreis um Rosa Mayreder. - Schönes Exemplar.

 

4600B.jpg     4600B2.jpg

 

15     Burger, Hermann - Böhler, Yvonne, Fotografin, geb. 1941. Hermann Burger (1942-1989). Brustbild mit Hut und Zigarre. (Zürich 1988). 23,9 x 17,6 cm. EURO 250,00

Schöne, späte, seltenere Aufnahme des Thomas Bernhard verpflichteten Schweizer Schriftstellers, der sich vor 30 Jahren das Leben genommen hat, im Pelzmantel beim Anzünden eines Burgerstumpen. Die ihm nahezu gleichaltrige Fotografin hatte sich eben selbständig gemacht und Bilder von Schweizer Schriftstellern hergestellt, die später in Buchform veröffentlicht worden sind. - Tadelloser Silbergelatineabzug auf Fotopapier, verso mit dem Atelieretikett der Fotografin.

 

5418B.jpg

 

16     Crane, Walter. The Baby's Opera. A book of old rhymes with new dresses. London New York, Routledge (1877). Breit 8°. 56 S. Noten und zahlreiche Illustrationen. Illustr. OHLn. EURO 120,00

1. Ausgabe. Der farbige Buchschmuck, die Rahmen und die 11 ganzseitigen farbigen Holzschnitte von Evans nach Crane. 'Die Melodien wurden von Cranes Schwester Lucy bearbeitet. Das Buch war eines der erfolgreichsten Crane-Bücher, obwohl man ursprünglich an diesem Erfolg sehr gezweifelt hatte, weil das Buch 'kein Gold auf dem Einband' hatte. Die formale Strenge in Cranes Bildgestaltung wird immer wieder durch seine witzigen Ausschmückungen belebt' (Bilderwelt 2227). - Stuck-Villa I, 322; Seebaß II, 401; Gumuchian 1920; Osborne 93.

 

8331B.jpg     8331B2.jpg

 

17     d'Annunzio, Gabriele. Alla Maestá del Re Imperatore Vittorio Emanuele in Roma. Faksimile der Handschrift seines Briefes vom 27.11.1937. (Roma, Bardi 1937). 4°. 52 Blatt. OFlügelmappe mit Schließband. EURO 140,00

1. Ausgabe des faksimilierten Briefes des Dichters an König Viktor Emmanuel III. in italienischer Sprache. Nach dem Tod von Guglielmo Marconi hatte der König d'Annunzio in die Königliche Akademie aufgenommen. An der Feierlichkeit am 21.11.1937 konnte der Dichter nicht mehr teilnehmen. Er starb am 1.3.1938. Dies ist seine letzte Publikation zu Lebzeiten. - Sehr gutes Exemplar, Ex libris Giovanni Sala.

 

8200B.jpg     8200B2.jpg

 

18     Die österreichischen Blätter. Hrsg. Humbert Fink und Paul Kruntorad. Jahrgang 1, Heft 1-3 (alles Erschienene). Wien, Selbstverlag 1957-1958. 4° und 8°. OBr. EURO 180,00

Der erste Zeitschriftenversuch der beiden aufstrebenden Dichter und späteren Betriebsgrößen (1933-1992, Fink war Mitbegründer des Ingeborg Bachmann Preises) bzw. (1935-2006, Kruntorad war, nach Gemeinschaftsarbeiten mit Alexander Kluge und Einsatz im Prager Frühling, später Mitherausgeber von 'Literatur und Kritik'). In Format, Satz und Aufbau ab Heft 2 'Wort in der Zeit' nahe (Heft 1 als Rotaprint hergestellt), jedoch, neben Beiträgen von Heimito von Doderer und Albert Paris Gütersloh, mit jüngeren Autoren (Theodor Kramer, Christine Lavant, Jeannie Ebner, Gerhard Fritsch, Wolfgang Kudrnofsky) und Abbildungen von Zeichnungen (Kurt Absolon, Hans Bischoffshausen - mit polemischem Text, Kurt Moldovan, Paul Flora). Heft 3 mit einer Anzeige für das erste Buch von Thomas Bernhard, Auf der Erde und in der Hölle. - Zlabinger S. 69; Prokop (1970) S. 624; Fritsch, Katalog 14, 1635). Komplett und auch einzeln sehr selten. - Lagerspuren.

 

2400C.jpg     2400C1.jpg

 

19     Dirsztay, Franz. Zwischen Welten. Novelle. Leipzig Wien, Avalun 1919. 8°. 56 S. OPp. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe der frühen Veröffentlichung des mit Oskar Kokoschka befreundeten Adoptivbruders (1888-1956) von Viktor von Dirsztay, der in diesen Jahren bei Sigmund Freud in Analyse war. Mit eigenhändiger Widmung "Zum Einschlafen Franz Dirsztay März 22". - Deckel etwas fleckig, nicht häufig.

 

8379B2.jpg     8379B.jpg

 

20     Doderer, Heimito von. Grundlagen und Funktion des Romans. Nürnberg, Glock und Lutz (1959). Gr. 8°. 51 S. OPp. OUmschl. (= Nürnberger Liebhaberausgaben). EURO 68,00

1. Ausgabe, nicht mehr häufig. Das im Druck Rudolf de le Roi gewidmete Werk (der für den Bund der Deutschen Industrie mit dem 'Jahresring' beschäftigt war und neben Rino Sanders und Hans Jürgen Fröhlich am Gardasee wohnte), enthält die titelgebende Rede vor dem Germanistenkongress 1958 in Paris und zwei weitere Überlegungen Doderers. - WG 14. Schönes Exemplar, der seltene Umschlag etwas gebräunt und leicht fleckig.

 

2141C.jpg

 

21     Doderer, Heimito von. Meine neunzehn Lebensläufe und neun andere Geschichten. München, Biederstein (1966). 19,5 x 19,5 cm. 90 S. m. Abbildungen, 1 Schallplatte. OPp. EURO 58,00

1. Ausgabe, zum 70. Geburtstag und im Todesjahr des Autors mit 19 Fotografien und der vom Verfasser besprochenen Schallplatte 45 RPM (Preiser), auf der er aus dem vorliegenden Werk liest (Trethoven / Tanz im Café Kratzki / Das vergrabene Pfund). - WG 21. Sehr schönes Exemplar.

 

852A3.jpg     852A.jpg

 

22     Doderer, Heimito von. Tagebücher 1920-1939. Herausgegeben von Wendelin Schmidt-Dengler, Martin Loew-Cadonna und Gerald Sommer. 2 Bde (München) Beck (1996) 8°. 1367 S. 1 Bl. OLn. OUmschl. OSchuber. EURO 280,00

1. und einzige Ausgabe in einem neuwertigen Exemplar, mit dem Siglenzettel. Die fast täglichen Einträge sind weniger stilisiert als in den späten Tagebüchern, Kunst- und Zeitgeschehen werden begleitet (Karl Kraus, Anton Kuh, Bamberger, Bergholtz, Richard Billinger, Franz Blei, Gütersloh, Hasterlik, Erwin Lang, Motesiczky, Murad, Musil, Ernst Pollak, Scharmitzer, Ernst Weiss u.a.). - Wertvoll.

 

4036A.jpg     4036A2.jpg

 

23     Drach, Albert. Kinder der Träume. Gedichte. Zürich Leipzig Wien, Amalthea 1919. Kl. 8°. 64 S. OPp. mit Tunkpapierbezug und Deckelschild. Neutraler OPapierumschlag. EURO 850,00

1. und einzige Ausgabe des Erstlings. Mit eigenhändiger Widmung im höheren Alter: "Dieses Buch, das ich mit Fünfzehn schrieb und mit noch nicht siebzehn veröffentlichte, wird in den deutschen Lexicis als mit 18 geschrieben vermittelt...". Enthält das Gedicht 'Lichtfalter', möglicherweise inspiriert von der etwas jüngeren Hedda Zinner (1905-1994), später mit Fritz Erpenbeck verheiratet. Frühe Publikation auch für den von Heinrich Studer (1889-1961) gegründeten Verlag, selbst noch mit literarischen Ambitionen. Der Schweizer Jurist war nach seiner kurzen Ehe mit der späteren Claire Goll in Wien sesshaft geworden. Der zweite Teil des Buches ist im Druck 'Frau Thedy Bloch-Bauer gewidmet', Therese Bloch-Bauer, der Mutter von Maria Altmann; Thereses Schwester war Adele, von der Gustav Klimt Portraits gemalt hat. Das Werk ist im Druck dem Dichter Erwin Weill gewidmet (1885-1942 KZ). - Sehr gutes Exemplar.

 

8352B.jpg     8352B2.jpg

 

 

24     Durrell, Lawrence. Justine / Balthazar / Mountolive / Clea (Das Alexandra Quartett). Hamburg, Rowohlt (1959-1961). 8°. OLn. Illustr. OUmschl. (Hans Hermann Hagedorn). EURO 180,00

Die ersten deutschen Ausgaben (bis auf 'Justine', hier die 2. Auflage) mit den unversehrten Umschlägen und in Band 1-3 beiliegend die bedruckten Werbeschleifen des Verlags (Ein neuer Anwärter auf den Nobelpreis / Einer der größten Romanciers unserer Zeit ...) sind in der Originalgestalt nicht häufig. Die 1957 in London, Paris und New York mit 'Justine' zuerst erschienene Tetralogie (hier auch mit Pressestimmen auf der Innenseite des Umschlags, u.a. ausführlich von Henry Miller), ist die bedeutendste Buchveröffentlichung des in Indien geborenen (1912-1990) und seit 1935 meist am Mittelmeer lebenden britischen Agenten; sie wurde von Maria Carlsson, Gerda von Uslar und Walter Schürenberg übersetzt und hatte mit ihrer schwüldiplomatischen Weltläufigkeit in Ägypten, nicht ohne erotische Verstrickungen, an denen seine zweite Frau Eve Cohen als Modell für Justine beteiligt war, auch in Deutschland enormen Erfolg.

 

3432C2.jpg     3432C.jpg

 

3432C4.jpg      3432C3.jpg

 

25     Engelhart, Josef, Maler (1864-1941). Brief mit eigenh. U. Wien, Februar 1910. 1 1/2 S. 4°. 8°. EURO 90,00

Vereinbarung über das Honorar für die Adaptierung der Häuser Franzsensbrückenstraße 2 und 4 und die Herstellung eines 'Caffee- & Wirtshauses' daselbst. An die Architekten Fellner & Helmer (Ferdinand Fellner III. hatte nach 1901 Atelier und Wohnhaus in der Steingasse ausgebaut). Engelhart war mit seiner Frau Dorothea, einer geborenen Mautner-Markhof, Eigentümer des Hauses am Praterstern (= Praterstraße 78) und hatte das Etablissement später an Anton Eminger verpachtet.

 

5014B.jpg

 

26     Fluxus subjektiv (Ausstellungskatalog). Wien, Galerie Krinzinger 1990. 4°. [173] S. mit zahlreichen Abbildungen und getrennter Paginierung. Schwarzer Pappordner mit Deckeldruck und Rückenschild (Ringbuch, Ben Vautier). EURO 78,00

Wertvolles Dokument mit Beiträgen von Ken Friedman und Auswahlen von Hermann Nitsch (Al Hansen, Geoff Hendricks, Allan Kaprow, Charlotte Moorman, Carolee Schneemann u.a.), Ben Vautier (Daniel Spoerri), Milan Knizak (George Brecht, Robert Watts), Brigitte Kowanz (Yoko Ono), Peter Weibel (Joseph Beuys, John Cage, Robert Filliou, Dick Higgins, Ludwig Gosewitz, La Monte Young, Nam Yun Paik, Diter Rot, Gerhard Rühm, Emmet Williams u.a.), Francesco Conz. Text deutsch und englisch, vollständig, nicht mit dem Inhaltsverzeichnis kongruent. - Sehr gutes Exemplar.

 

8311B.jpg

 

27     Fotografie - (Strobl, Marianne). Die Erbauung des Wiener städtischen Gaswerkes. Im Auftrage des Herrn Bürgermeisters Dr. Karl Lueger bearbeitet. Wien, Selbstverlag des Wiener Gemeinderathes 1901. Gr. 8°. 108 S. mit Abbildungen. 4 Kartenbeilagen. OHLn. EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe, mit den über Jahre entstandenen Aufnahmen der Wiener Fotografin Marianne Strobl (1865 - nach 1914), Pionierin der Industriefotografie. - Gutes Exemplar, hintere Außenkante stärker berieben.

 

3377C.jpg     3377C2.jpg

 

28     - Strobl, Marianne, Charles Scolik, Martin Gerlach u.a. Die Zweite Kaiser-Franz-Josef-Hochquellenleitung der Stadt Wien. Eine Gedenkschrift zum 2. Dezember 1910. (Wien) Gerlach & Wiedling 1910. Breit 4°. XIII Tafeln. 256 S. Faltplan, 2 Karten. OLn. OSchuber. EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe der wertvollen Publikation, einer Leistungsschau österreichischen Ingenieurwesens und der technischen Fotografie. Die Strecke vom Hochschwab nach Wien ist mit 170 Aufnahmen dokumentiert, bereits von Scheibbs an waren Strobl, Scolik und Gerlach im Einsatz. - Sehr gutes Exemplar.

 

8354B.jpg     8354B2.jpg

 

29     - Steinheil - Loher, Rudolf. Carl August von Steinheil, der Erfinder und Schöpfer der Kleinbild-Photographie vor 100 Jahren. Geschichte der Entwicklung von Kleinbildlinsen in der Steinheilschen Werkstätte. München, Selbstverlag, Druck: J.B. Lindl (1939). 8°. 20 S., mit Abbildungen, 2 gef. Tafeln (davon 1 Faksimile der Zeitungsnachricht 1839). EURO 48,00

Interessante und sehr seltene Firmenschrift über Steinheils fototechnische Erfindungen und die Neuerungen der Firma bis in die Zwanzigerjahre.

 

3809A.jpg

 

30     Frank, Bruno. Politische Novelle. Berlin, Rowohlt 1928. 8°. 179 (1) S. OLn. OUmschl. EURO 35,00

1. Ausgabe des der 'Idee Europa' gewidmeten Gesprächs zweier Staatsmänner. Der Umschlag mit langem Text dazu. Frank, in unmittelbarer Nähe Thomas Manns in München wohnend, ging 1933 ins Exil. - So nicht häufig. Sehr gutes Exemplar.

 

8380B.jpg

 

31     Freud, Sigmund. Eine Teufelsneurose im siebzehnten Jahrhundert Wien, Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1924. Gr. 8°. 43 S. OBr. Unbeschnitten. EURO 68,00

1. Einzelausgabe der Geschichte des Malers Christoph Haitzmann, im Vorjahr im religionspsychologischen Heft von 'Imago' erschienen. Über Teufelspakt und Vaterersatz. Insgesamt sieben Seiten mit Verlagsankündigungen. - Unbeschnittenes Exemplar, Rücken minimal beschädigt, etwas nachgedunkelt.

 

3743B.jpg

 

32     Fritsch, Gerhard. Zwischen Kirkenes und Bari. [Prosa und Gedichte]. Illustrationen von Friedrich Fischer. Wien, Jungbrunnen (1952). Kl. 8°. 73 (2) S. Illustr. OBr. (Herbert Breiter). (= Junge Österreichische Autoren 7, Hrsg. Hans Weigel). EURO 58,00

1. Ausgabe der ersten Einzelveröffentlichung, in jener Reihe, die in kurzer Folge gleichfalls Erstdrucke von Ilse Aichinger, Marlen Haushofer, Reinhard Federmann, Hans Heinz Hahnl u.a. publiziert hat.

 

3827B.jpg

 

33     Gass, William H(oward). Pedersens Kind. Erzählung. Aus dem Amerikanischen von Jürg Laederach. (Salzburg Wien) Residenz 1992. 8°. 102 S. OPp. Illustr. OUmschl. EURO 90,00

1. deutsche Ausgabe, Titelblatt mit eigenhändiger Signatur des bedeutenden amerikanischen Dichters (1924-2013), dem Signaturen schwer abgerungen werden mussten. Laederach, der sein Spätwerk übersetzt hat, ist auch Verfasser des Klappentextes. - Sehr gutes Exemplar, selten.

 

8330B2.jpg     8330B.jpg

 

34     Hagenbund 1906 - Constantin Meunier. Katalog der zwanzigsten Ausstellung. (Wien, Verlag des Künstlerbundes Hagen) Oktober-November 1906. 17 x 14 cm. 87 S. 1 Portrait, 6 ganzseitige Abbildungen. 7 Bl. Anzeigen (Wiener Werkstätte). Illustr. OKt. Deckelbeschriftung und Vignette in Golddruck. EURO 250,00

Der von Joseph Urban ausgestattete Katalog enthält einen Text über Meunier von Armin Friedmann, ein Verzeichnis der ausgestellten Werke, Abbildungen und Urteile über Meunier von Rodin, Maeterlinck, Lemonnier, Verhaeren u.a. Mitgliederverzeichnis. - Chrastek S. 280. Deckel etwas lichtschattig.

 

945A.jpg

 

35     Hagenbund 1910 Herbst - Schwedische Künstler. Herbst 1910. (Wien) Hagenbvnd (Herbst) 1910. Breit 8°. 32 S. 20 Bilder auf Tafeln. Illustr. OBr. EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe des illustrierten Katalogs der (32.) Ausstellung. Mit Bildern von Carl Larsson, Anders Zorn u.a. Deckelzeichnung Olle Hjortzberg. - Chrastek 1993, S. 282. Deckel leicht altersfleckig.

 

8191B.jpg

 

36     Hagenbund 1912 - Norwegische Künstler. Jänner Februar 1912. (Wien, Künstlerbund Hagen) 1912. Breit 8°. 21 Bl. 22 Bilder auf Tafeln. 3 Blatt Inserate. Illustr. OBr. EURO 150,00

1. und einzige Ausgabe des illustrierten Katalogs, zwischen der 34. und 35. Ausstellung. Mit 3 Bildern von Edvard Munch und etlichen Lithographien und Radierungen. - Chrastek 1993, S. 282. Deckel leicht altersfleckig.

 

8193B.jpg

 

37     Hoffmann, Josef - Weiser, Armand. Josef Hoffmann. Genf, 'Meister der Baukunst' 1930. Breit 8°. Titelportrait, XVIII, 59 S. mit Abbildungen auf Tafeln. OLn. EURO 450,00

1. und einzige Ausgabe der sehr seltenen Monographie, um den 60. Geburtstag des Mitbegründers der Wiener Werkstätte und einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Mit seltenen Abbildungen aus der 'Kunstschau', den Lokalen der 'Wiener Werkstätte' Wien und Berlin, dem Grabenkaffee, Villa Knips, Kunsthalle Karlsplatz, Landhaus Ast, Werkbund Köln, Palais Stoclet u.a. Für seine Monographie hat Eduard F. Sekler nur wenige Bilder aus vorliegendem Werk herangezogen. Der aus der Schweiz stammende Weiser (1887-1933), Architekt und Architekturschriftsteller, war an der Seite von Adolf Loos, Josef Frank und Hoffmann hauptsächlich in Wien tätig; er ist der Vater des Kulturmanagers Peter Weiser. - Kleiner alter Besitzstempel 'Karasiewicz Karl' auf der letzten Seite. Gutes Exemplar, sehr selten.

 

8291B.jpg

 

38     Horn - Kießling, Franz. Eine Wanderung im Poigreiche. Landschaftliche, vorgeschichtliche, müthologische und volksgeschichtliche Betrachtungen über die Örtlichkeiten Horn, Rosenburg, Altenburg, Drei-Eichen, Messern, Nondorf, Haselberg u.a. sowie deren Umgebungen mit besonderer Berücksichtigung der deutschen Vorzeit und auf Grundlage von Müthe, Meinung und Sage des Volkes. Horn, Berger 1898. Gr. 8°. 450 Seiten, 2 ungezählte, gefaltete Blätter mit Skizzen und Zeichnungen. OKt. EURO 140,00

1. und einzige Ausgabe, mit wertvollen Aufzeichnungen über das südliche Waldviertel, streift Kühnring und Matzelsdorf, unter Ausschluss von Burgschleinitz und Eggenburg. Im Vorspann Georg von Schönerer gedruckt gewidmet von Karl Iro, W.Ph. Hauck, Karl Hermann Wolf u.a., - Gutes Exemplar, selten und gesucht.

 

3425C.jpg

 

39     Judaica - Fischer, Karel (Redaktion). Kalendar cesko-zidovsky na rok 1901-1902 vidaný spolkem ceských akademiku zidu. [Der cechischjüdische Kalender 5662]. Prag, Leopold Ballenberg 1901. 8°. 162 S. 4 Bl. Gepr. OLn. (= Rocnik XXI). EURO 85,00

Die Kalenderreihe ist von 1881 bis 1909 erschienen. Text tschechisch, Kalendarium hebräisch-tschechisch. Mit dem Gedicht 'Golem' von Jaroslav Vrchlicky, über Elizka Orzeszková u.a. Märkte in Schlesien, Böhmen und Mähren u.a.

 

8372B.jpg

 

40     Jürgenssen, Birgit. o.T. (Ausstellungskatalog). (Vienna, Galerie Hubert Winter 1988). 4°. 54 S. mit zahlreichen Abbildungen. Illustr. OBr. EURO 68,00

Texts by Mei-mei Berssenbrugge, Gerhard Fischer, Cathrin Pichler, Jeffrey Rian in Englisch, anlässlich der Ausstellung bei Graeme Murrey in Edinburgh am Jahresende. Ganz gute Wiedergaben ihrer photographischen Experimentaldrucke 1988. Gute Texte, selten.

 

8312B.jpg

 

41     Kaiser, Leander. Rede für Karl Kraus. Wien, Hundsblume / Robert Schindel Jänner 1971. 4°. 22 (2) S. Illustr. OBr. (Signet von Christoph Subik). (= Hundsblume. Kassiber Extra 5). EURO 90,00

Noch in der bescheidenen Version mit Packpapierdeckel, dieser mit dem Titelaufkleber. Aus einer Philosophiestudentenwohngemeinschaft in der Berggasse hervorgegangene, kurzlebige, hektographierte Zeitschrift, betrieben insbesondere von ihrem spiritus rector Robert Schindel. Der 1947 geborene, spätere Maler Leander Kaiser, schildert hier, neben dem Abdruck seiner Rede auf Kraus, deren Aufnahme in Lienz. Auflage wohl um 150 Exemplare. DABEI: Schindel, Robert. Zum Beispiel die Persiendemonstration und die Linke. Dezember 1970. 5 S. 4°. Hektographiert (= Hundsblume Flugblätter). - Gutes Exemplar.

 

8357B.jpg

 

42     Kitzbühel 1933 - (Kirnig, Paul? 1891-1955). Akademische Skimeisterschaft von Österreich - Kitzbühel 1933. Farblithographie Guberner & Hierhammer, Wien. 62 x 40 cm. EURO 250,00

Farbfrisches Plakat des Schülers von Franz Cizek und Berthold Löffler. Die Startnummern der abgebildeten Läufer geben die Daten der Veranstaltung wieder. Die Meisterschaft wurde von 24. bis 26.2. ausgetragen. - Gutes Exemplar, ein minimaler Randeinriss, keine Bugspuren.

 

8359B.jpg

 

43     Klemmer, Robert (1938-1971). Modell Klemmer. Originalradierung. 34,3 x 24,8 (Platte), 53 x 38,5 cm (Blatt). (Wien um 1968). EURO 280,00

Eines von 200 numerierten Exemplaren. Multiples Selbstportrait des aus dem Waldviertel stammenden engen Freundes von Konrad Bayer, sich selbst malend, vor Staffelei. Am Rand der Wiener Gruppe und der Aktionisten, stellte die Figur Klemmer in der Wiener Subkultur der 60er Jahre eine Größe dar; so hat ihm Kurt Kren die während seiner Beisetzung belichtete Filmspule statt Blumen ins Grab gelegt. - Schöner Abdruck, im weißen Rand minimal gealtert.

 

5448B.jpg

 

44     Korab, Karl. Skizzenbuch 1977 - 1984. Vorzugsausgabe. Graz, Droschl (1985). Quer 8°. 64 Blatt. OHLn. mit Deckelschild. EURO 98,00

Schönes Exemplar der Vorzugsausgabe A bzw. B mit zwei eigenhändig numerierten und signierten Originalradierungen, jeweils eines von X Exemplaren, entgegen dem Impressum, das für A (X Exemplare) eine Zeichnung vorsieht und für B zwei Radierungen (100 Exemplare). Mit eigenhändiger Widmung des Künstlers im Erscheinungsjahr. Dem an der Kante zwischen Wein- und Waldviertel ansässigen Künstler, geb. 1937, wurde in den späten 60er Jahren, eine glanzvolle Laufbahn prophezeit.

 

8314B2.jpg     8314B3.jpg

 

45     Kotzebue, August von - Vollständige Biographie oder Leben, Thaten, Schicksale und trauriges Ende des großen deutschen Dichters Aug. Friedr. Ferd. von Kotzebue ... der am 23ten März 1819 in Mannheim von einem Studenten erstochen wurde / nebst Beurtheilung seiner Schriften. Mannheim Heidelberg, Carl Groos 1819. Kl. 8°. VI, 14 S. Pp. EURO 180,00

Anonym im Todesjahr erschienen. - Goedeke V, 273p. Selten. Etwas knittrig in hübschem Pappband der 20er Jahre.

 

3390C.jpg

 

46     Kraus, Karl - Fleischmann, Trude (1895-1990). Karl Kraus (1874-1936). Portrait mit Vatermörder. Getonter Bromsilberabzug auf Postkartenkarton, signiert. (Wien 1930). 13,3 x 8,4 cm. EURO 450,00

Schöne, intelligente Aufnahme, im weißen Rand von der Fotografin eigenhändig signiert, ihr Blindstempel im Bild. Sie hatte 1918, noch als Lehrling im Atelier Schieberth, das berühmte Bild von Peter Altenberg und Adolf Loos Arm in Arm geknipst und weitere gute Portraits von Karl Kraus hergestellt. - Freistehend im Passepartout.

 

8365B.jpg

 

47     Kraus, Karl. Literatur und Lüge. Wien Leipzig, Verlag 'Die Fackel' 1929. 364 S. 2 Bl. Grünes OLn. EURO 55,00

1. Ausgabe, im Druck Heinrich Fischer gewidmet. - Kerry EA 22. Rücken gebleicht und leicht bestoßen.

 

3717A.jpg

 

48     Kraus, Karl. Sprüche und Widersprüche. 4.-6. Tsd. Wien, Verlag 'Die Fackel' 1924. 8°. 272 S. 1 Bl. OKt. EURO 35,00

Kerry EA 32.b. Die vierte, umgearbeitete Auflage mit Vorwort dazu; im Druck Helene Kann gewidmet.

 

8209B.jpg

 

49     Kraus, Karl. Untergang der Welt durch schwarze Magie. 4.-7. Tausend. Wien Leipzig, 'Die Fackel' 1925. 8°. 496 S. Schwarzgeprägtes OLn. EURO 58,00

Kerry EA 35. Die 1. Ausgabe war 1922 erschienen. Im Druck Georg Jahoda und Leopold Liegler zugeeignet. Gutes, minimal beriebenes Exemplar. Enthält 'Prozess Friedjung', 'Heine und die Folgen', 'Nestroy und die Nachwelt', Nachruf auf August Strindberg, 'Unbefugte Psychologie', 'Eine Prostituierte ist ermordet worden', 'Er ist doch e Jud', 'Sehnsucht nach aristokratischem Umgang', 'Franz Ferdinand und die Talente' u.a. Mithin Aufsätze aus der 'Fackel' seit 1908.

 

3135A.jpg

 

50     Kreutzberg, Harald, Tänzer und Choreograph (1902-1968). Eigenh. Brief m.U. "Harald". 4 S. Bayreuth 3.8.(1958). Quer 8°. EURO 180,00

An Lilly (Juliane Sauter, 1913-1972). Berichtet über seinen letzten Aufenthalt in Wien mit einer Fernseh-Aufnahme und diskutiert ausführlich die Probleme einer neuen Pantomime. "... niemand weiss besser wie Sie, wie die Wege des 'Schaffenswahns' gehen! ... welch eine Plage ist alles immer wieder ... es ist wohl jeder Mosaik-Stein so wichtig ... Den armen Weigel habe ich damals auch so geplagt wegen der Barrabas-Idee ... dann wurde es der Ahasver ..." Ausführlich über den Besuch der Bayreuther Festspiele "... Die neue Lohengrin-Inszenierung von Wieland finde ich sehr schön. Es wird wieder sehr geschimpft ..." Weiters über "alter Dragoner, buntes Leben" von Winifred Wagner. Die Lyrikerin Sauter war nach dem Krieg, auch innerhalb des französischen Kulturinstituts, an zahlreichen Veranstaltungen in Tirol beteiligt. DABEI: Hans Weigel (1908-1991), eigenh. Schreiben m.U. (Maria Enzersdorf) 21.10.1988. 1 S. (dessen Barrabas 1946 in Wien uraufgeführt wurde und vom Spielplan des Theaters in der Josefstadt dem Brecht-Gastspiel des Schauspielhauses Zürich weichen musste). Quer 8°. Über Lilly von Sauter.

 

1221C.jpg

 

51     Künstlerhaus 1902 - Katalog. Herbst-Ausstellung im Künstlerhause. Wien, Verlag der Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens 1902. Kl. 8°. 106 S. OKt. EURO 98,00

Aus der Viennensia-Sammlung von Wilhelm Boschan (1845-1920) wurden Arbeiten von Karl Pippich, Franz Poledne, Robert Örley, Franz Alt, Ludwig Hans Fischer, Thomas Ender u.a. ausgestellt. Weiters Bilder von Sascha Schneider, Max Koner, Hans am Ende, Theodor Bruckner, Emil Strecker u.a. sowie die Gruppe 'Jungbund' mit zahlreichen Blättern von Carl Otto Czeschka, Carl Hollitzer u.a. - Gutes Exemplar.

 

8308B.jpg

 

52     Künstlerhaus 1904 - Katalog der XXXI. Jahres-Ausstellung in Wien. Wien, Genossenschaft der bildenden Künstler Wien 1904. Kl. 8°. 91 (1) S. Illustr. OKt. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe. Mit Aufstellung der Träger des 'Kaiserpreises', dessen erste Vergabe 1890 an Gustav Klimt erfolgt war, wie Seite 3 zeigt (später Artur Strasser, Heinrich Lefler / Josef Urban, Albin Egger-Lienz u.a.). Verzeichnis auch aller Medaillenempfänger (Klimt, Josef Engelhart, Otto Wagner u.a.) und andere Preisträger. Es wurden Arbeiten von John Quincy Adams, Albin Egger-Lienz, Alphonse Mucha u.a. ausgestellt. - Wohlerhalten, im Schnitt etwas nachgedunkelt, leichter Klammerrost. Zeitgenössische Marginalien notieren u.a. Käufer.

 

8306B.jpg

 

53     Künstlerhaus 1907 - Katalog der XXI. Ausstellung des Aquarellisten-Clubs der Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens im Künstlerhause. (Wien) Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens 1907. Kl. 8°. 58 (1) S. Typographisch gestaltete OBr. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe. Unter dem Obmann Joh. Nep. Geller wirkten hier Hugo Darnaut, Alexander Nirenstein, Eduard Zetsche, Hugo Charlemont u.a. Ausgestellt haben Albin Egger-Lienz, Marie Egner, Karl Fischer-Köystrand, Hedwig Friedländer, Luigi Kasimir, Blanka Lipschitz, Therese Schneegans, Fritz Schönpflug, Josef Stoitzner u.a. - Schnitt etwas stockig, gutes Exemplar.

 

8307B.jpg

 

54     Künstlerhaus 1907 - Katalog der XXXIV. Jahres-Ausstellung in Wien. Wien, Genossenschaft der bildenden Künstler Wien 1907. Kl. 8°. 113 (1) S. OKt. mit dem blindgeprägten Signet. EURO 78,00

1. und einzige Ausgabe. Mit Aufstellung der Träger des 'Kaiserpreises'. Verzeichnis auch aller Medaillenempfänger (Klimt, Josef Engelhart, Otto Wagner u.a.) und andere Preisträger. Es wurden Arbeiten von John Quincy Adams, Tina Blau, Alfred Cossmann, Albin Egger-Lienz, L.H. Jungnickel, Karl Maria Schwerdtner, Alfred von Skene, Otto Ubbelohde, Alfred Wesemann, Olga Wiesinger-Florian u.a. ausgestellt. - Wohlerhalten, im Schnitt etwas nachgedunkelt.

 

7726B.jpg

 

55     Lang, Erwin (1886-1962). St. Stephansturm (Detail). Holzschnitt auf Maschinbütten, signiert. (Wien, Gesellschaft für vervielfältigende Kunst 1932). 28 x 18 (Bild) 40 x 29,6 cm (Bild) EURO 120,00

Schönes Blatt des Wiener Grafikers, Mitglied des Hagenbundes, dessen Familie in Wien zwischen 1900 und 1930, Bedeutendes geleistet hat (Marie Lang, Grete Wiesenthal u.a.). - Tadellos erhalten.

 

5374B.jpg

 

56     (Leichter, Otto). Livre noir de la dictature autrichienne / Black Book of the Austrian Dictatorship / Schwarzbuch der österreichischen Diktatur. La justice et les lois sous le Dr Schuschnigg. Des faits, rien que des faits / Law and Justice under Dr. Schuschnigg / Recht und Gesetz unter Dr. Schuschnigg. Vorwort von Emile Vandervelde. Bruxelles, Maison d'Edition l'Eglantine 1934. 8°. 134 S. OKt. EURO 120,00

1. Ausgabe der seltenen Schrift des bedeutenden Wiener Sozialdemokraten, der mit Käthe Leichter verheiratet war, bereits im Exil, aber bis 1936 auch illegal in Wien lebte. Dokument der Maßnahmen, die nach dem Februar 1934 vom Ständestaat beschlossen wurden und welche Opfer sie gekostet haben. - Steiner III, 101. Eine Ecke leicht gestaucht, gutes Exemplar, nicht häufig.

 

3429C.jpg

 

57     Militaria - (Moltke, Helmuth Karl Bernhard von, Vorwort). Der italienische Feldzug des Jahres 1859. Redigirt von der historischen Abteilung des Generalstabes der Königlich Preußischen Armee. Zweite, vermehrte Auflage. Berlin, Mittler 1863. 8°. VI, 186 S. 6 gefaltete Karten. 7 Beilagen. HLn. der Zeit. EURO 98,00

Nicht häufig. - Holzmann/Bohatta V/3230. Holzstichportraits von Wimpffen, Urban und Canrobert u.a. auf den Innendeckeln, bzw. mitgebunden. Etwas fleckig und berieben.

 

3415C.jpg

 

58     - (Stutterheim, Karl, auch Wilhelm von). La Guerre De L'An 1809. Entre L'Autriche Et La France. Par un Officier Autrichien. Avec cartes et plans Tome I. Première (Seconde) Partie. Vienne, Strauss 1811. 8°. [1] Bl., XVI S. 2 Bl. LXVI S. 4 gef. Bl. 304 S. 2 Bl; 304 S. Halbleder der Zeit mit Rückenprägung in Gold. EURO 350,00

Mehr als der 1. Band in zwei Teilen nicht erschienen. Der preussische Major (1770-1811 Selbstmord) stand seit 1799 in österreichischen Diensten (zuletzt Feldmarschalleutnant), galt Binder-Kriegelstein als bedeutendster Feldherr 1809 neben Radetzky. Unvollendetes Schlüsselwerk des Helden von Aderklaa in den napoleonischen Kriegen. - Gutes Exemplar in zwei schönen zeitgenössischen Halblederbänden mit Rückenprägung in Gold. Selten. Die Paginierung irrt gelegentlich.

 

3412C3.jpg     3412C.jpg

 

59     - Militärgrenze - Krainz, Leopold Martin. Die k. k. Militärgrenze und deren Grundgesetz. Eine kulturhistorische Skizze. Wien, F.B. Geitler 1866. 8°. 3 Bl. 256 S. 1 Bl. Privates Leinen der Zeit. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe des Standardwerks des Leutnants im I. Banal Husarenregiments über das bis heute bedeutende Gebiet auf dem Balkan, einem ehemaligen Kronland der Monarchie. - Kanten etwas berieben, Rücken oben leicht beschädigt.

 

3418C.jpg

 

60     Mödling und sein Bezirk. Herausgegeben vom Verein der Naturfreunde in Mödling unter Mitwirkung der Herren: Josef Aichinger ... Friedrich Schlögl u.a. Mit einer Karte des Bezirkes, einer Weinbau-Karte und vielen Illustrationen in Kupferradirung und Holzschnitt. Wien, Braumüller 1879. Kl. 8°. VIII, 299 S. mit Abbildungen und Karten. OLn. mit montierter Deckelillustration. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe. Gutes Exemplar der materialreichen Heimatkunde. Eingeklebt ein vierseitiger, eigenhändiger Brief von Adolf Seitz, 19.7.1891 an seinen gleichnamigen Enkel, den späteren Präsidenten des Verfassungsgerichtshof (1880-1966), der wenig später als Waise mit den Brüdern Tietze in der Armbrustergasse aufgewachsen ist.

 

3403C.jpg

 

61     Moser, Koloman. Die reziproken Tänzerinnen. Originalfarblithographie aus 'Flächenschmuck'. (Wien Leipzig, Martin Gerlach 1902) 24,8 x 29,3 cm. EURO 450,00

Einer der bekanntesten Entwürfe aus seiner Mappe 'Flächenschmuck', die als dritte 'Quelle', nach jenen von Czeschka und Benirschke bei Gerlach erschienen ist und neben der 'Fläche' eine der wichtigsten Publikationen der Secession vor Gründung der Wiener Werkstätte war. Die Rückseite des Blattes mit grauem Muster, dem Reihentitel und kleinem, ovalen Stempel einer Wiener Gewerbeschule. - Verso minimale Montagespuren. Abgebildet in Leopold/Pichler, Koloman Moser S. 145.

 

8303B.jpg

 

62     Moser, Koloman und Leo Kainradl. Mädchenkopf in floraler Umrahmung. Originallithographie. Wien, Philipp & Kramer um 1897. (= Wiener Künstler-Postkarte Serie III,1). EURO 250,00

Schöner Druck aus der berühmten Ansichtspostkartenserie vor der Gründung von Secession und Wiener Werkstätte, entworfen von den Freunden Koloman Moser (1868-1918) und dem aus Kärnten stammenden Leo Kainradl (1872-1943, dessen exlibris von Moser sich im Gettymuseum befindet), aus ihrer Zeit beim Siebener Club, dem auch Josef Hoffmann, Joseph Maria Olbrich, Adolf Karpellus, Joseph Urban aus der Hagen/Sperlrunde angehört haben. - Unbeschrieben und ohne Postlauf.

 

8298B.jpg

 

63     Museum für Kunst und Industrie (heute MAK) - Katalog der Ausstellung künstlerischer Amateurarbeiten. Wien, Selbstverlag 1913. Kl. 8°. Abbildungen auf 15 Tafeln, 214 S. OKt. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe (Aufmachung der Secessions-Kataloge) in der vollständigsten Version, mit dem Verzeichnis der verkäuflichen Werke. Im Museum für Kunst und Industrie abgehaltene Ausstellung von dokumentarischem Wert: Arbeiten von hocharistokratischer Hand und aus deren Besitz, mit Provenienz (Helene Auspitz-Lieben, Theodor Billroth, Hanna Breuer, Marie Colloredo-Mannsfeld, Franz Josef I., Lina Gudenus, Rosa Heymann (Figdor), 5 Hoyos, Konrad und Stephan Mautner, Kronprinz Rudolf, Christiane Thun-Salm, Charles Vesque von Püttlingen u.a.). Beschreibung von über 1300 Stücken. Ein Saal war Dichtern und Schriftstellern gewidmet, hier finden sich Blätter von Goethe, Alexander von Humboldt, Anastasius Grün, Christiane Thun-Salm, Paul Heyse, Gottfried Keller, Adalbert Stifter u.a.

 

1976B.jpg     1976B2.jpg

 

64     Nackttanz - Adorée Villany (d.i. Erna Reich) Die weltberühmte Nackttänzerin in ihrer Pantomime Die rote Sünde. [Kleinplakat] Roland-Bühne, Wien, Juni 1923. Vorher: Maison Grünwald von Hans Kottow. Wien, Druck: Elbemühl 1923. 24,5 x 20 EURO 78,00

Sehr seltenes Dokument mit einer Aufnahme der Tänzerin in ganzer Figur als Schattenriss. Die Tänzerin war bereits vor dem Ersten Weltkrieg unbekleidet auf der Bühne und hat Bilder von Böcklin und Stuck interpretiert, 1912 wurde sie aus München ausgewiesen.

 

1467C.jpg

 

65     Neue Deutsche Rundschau (Freie Bühne). XIV. Jahrgang. Erstes bis viertes Quartal (komplett). 2 Bände. Berlin, S. Fischer 1903. 4°. 1344 S. HLdr. der Zeit. EURO 380,00

Kompletter Jahrgang (der letzte unter diesem Titel, sodann, bis heute: Die Neue Rundschau) mit zum Teil bedeutenden Erstdrucken von Gabriele d'Annunzio (Die Gräfin von Amalfi; Francesca da Rimini), Hermann Bahr (Dialog vom Tragischen), Herman Bang, Hector Berlioz, Oscar Bie ausführlich über Österreichische Kunst von Ludwig Hevesi, J.J. David, Richard Dehmel, Otto Erich Hartleben, Hermann Hesse (Peter Camenzind - Mileck IV,20), Karl Joel, Alfred Kerr, Ellen Key, Eduard Graf Keyserling (Beate und Mareile), Detlev von Liliencron, Stéphane Mallarmé, Thomas Mann (Tonio Kröger - Potempa E 16), Paul Mongré, Hans von Müller (Aus E.T.A.Hoffmanns Kapellmeisterzeit), Friedrich Nietzsche (Aus dem Nachlaß: Aphorismen über Musik und Musiker; Erste Aufzeichnungen zum 'Fall Wagner'), Franz Oppenheimer, Max Osborn, Felix Poppenberg, Bernard Shaw, Georg Simmel, Hermann Stehr, August Strindberg, Giuseppe Verdi, Karl Vollmoeller, James Mc Neil Whistler, Oscar Wilde u.a. Mit den jeweiligen Inhaltsverzeichnissen. Die von Samuel Fischer 1890 gegründete Monatsschrift 'Freie Bühne für modernes Leben', zuerst von Otto Brahm herausgegeben, war die Hauszeitschrift des Verlags und auch für die Literatur in Wien um 1900 wertvoll. - Dietzel/Hügel 1029. Gutes Exemplar, Deckel etwas berieben.

 

8360B2.jpg    8360B.jpg

 

66     Neue Galerie 1933 - Französische Impressionisten (Ausstellungskatalog). Februar - März 1933. Wien, Neue Galerie 1933. Breit kl. 8°. 22 S. 10 Tafeln. OBr. EURO 48,00

Einzige Ausgabe des seltenen, bei Jahoda & Siegel, der Druckerei der 'Fackel' hergestellten Katalogs von Otto Kallir Nirenstein. Die 62 ausgestellten Bilder sind genau, auch mit Provenienzen, beschrieben. Abbildungen von Cezanne, Daumier, Delacroix, van Gogh (Blühende Kirschbäume), Manet, Millet, Renoir, Toulouse-Lautrec u.a. Format den Katalogen der Secession und des Hagenbundes (wo Kallir Kassier war) nachempfunden. - Gutes Exemplar, Deckel geringfügig unfrisch.

 

8346B.jpg

 

67     Nonas, Richard. Double Clutch. The Two Block Walk. Wien, Galerie Hubert Winter 1998. Kl. 8°. 14 S. 3 Bl. OEnglbr. mit Deckelschild und starkem Cellophanumschlag. (= Carpe Diem II). EURO 48,00

Eines von 300 numerierten Exemplaren des Künstlerbuches, einseitig bedruckt in englischer Sprache. Nonas äußert sich hier, anlässlich seiner vierten Ausstellung bei Winter (noch in der Bäckerstraße / Sonnenfelsgasse), über Raum etc. - Sehr gutes Exemplar.

 

8350B.jpg     8350B2.jpg

 

68     Pichler, Walter - Attersee (Christian Ludwig) Pichler (Walter). Österreichs Stolz [Ausstellungskatalog]. (Wien, Galerie nächst St. Stephan 1969). 4°. (16) S. mit Abbildungen. OBr. EURO 98,00

1. Ausgabe des seltenen, rotweißrot gestalteten Katalogs mit den großen Portraits der Künstler (Fotos Hanni Rühm) und Abbildungen ihrer Arbeiten (Fotos Karin Mack). Pichler ist hier mit Badezimmerarrangements vertreten, Attersee, noch unter dem Einfluss von Oswald Wiener und in Lebensgemeinschaft der Schwester von Gerhard Rühm verbunden, mit seinen frühen Schinken- und Kosmetikbildern, alle mit eingedruckten Preisen.

 

656C.jpg

 

69     Pollak, Max (1886-1970). (Die Tänzerin Maria Ley [Piscator]). Originalradierung mit eigenh. Signatur. (Wien 1924). 9,8 x 26.5 x 18 (Bild) 39 x 29 cm. EURO 180,00

Schönes Blatt des Unger und Schmutzer Schülers, dessen Portrait von Sigmund Freud am Schreibtisch (1914) Ikonenstatus hat. Die Tänzerin (1898-1999) war eben an die Reinhardt Bühnen engagiert worden, gleichzeitig ist ihr Buch 'Das tanzende Wien und ich' erschienen, später heiratete sie im Exil Erwin Piscator. Ihr Vater hatte mit ihrem Onkel 1894 das Frauenbad im Wiener Central-Bad gebaut, und er war 1912 an der Errichtung der Volksbühne beteiligt.

 

5355B.jpg

 

70     Roth, Joseph. Das Spinnennetz. Roman. Köln Berlin, Kiepenheuer & Witsch (1967). 8°. 159 (1) S. OLn. Illustr. OUmschl. (Günter Lange). EURO 28,00

Die 1. Buchausgabe seines ersten Romans, 1923 in Fortsetzungen erschienen (Arbeiter-Zeitung, Wien). Nachwort Peter W. Jansen. - Siegel C 22.1. Umschlag mit kaum sichtbaren Fleckchen, schönes Exemplar.

 

5678B.jpg

 

71     Schindel, Robert. Brockt sie frisch von den Weibern! 14 Akupunkturen. Herausgegeben von Wolfgang Murawatz. Wien, Hundsblume (Selbstverlag) August 1971. 4°. 33 (1) Bl. Illustr. OBr. (Leander Kaiser?). (= Hundsblume Prod. Nr. 21 / Robert Schindel / Sammlung 2 / Kleine Prosa). EURO 240,00

1. und einzige Ausgabe, hektographiert, von der Produktionsgruppe: Beatrix Steiger, Elisabeth Kauders, Felix Krones, Leander Kaiser, Schindel, Vera Weiss und Murawatz (d.i. Kauders) hergestellt. Mit eigenhändiger Widmung des 1944 geborenen Dichters an einen jüngeren Philosophen. - Gutes Exemplar.

 

8355B.jpg

 

72     Schindel, Robert. Zwischen den Maulschellen des Erklärens. Wien, Hundsblume (Selbstverlag) August 1971. 4°. 108 (4) S. Illustr. OBr. (Leander Kaiser, wiederholt auf dem Titelblatt). (= Hundsblume Prod. Nr. 22 / Robert Schindel / Sammlung 3 / Gedichte). EURO 220,00

1. und einzige Ausgabe, hektographiert, von der Produktionsgruppe: Beatrix Steiger, Christian Poscher, Elisabeth Kauders, Felix Krones, Helga Ruhs, Ingo Grumiller, Kurt Wischin, René Schafrath, Leander Kaiser, Schindel, Vera Weiss, Redaktion Daphne Scheer, Friedrich Kaiser und Murawatz (d.i. Kauders) hergestellt. Enthält die seit 1968 entstandenen Gedichte, im Druck Rolf Schwenter gewidmet, dem Gründer des 'Freundeskreises'. Mit eigenhändiger Widmung: "Venceremos". - Gutes Exemplar, Deckel mit minimalem Einriss.

 

8356B.jpg     8356B2.jpg

 

73     (Schmal, Adolf. Ps.:) Filius. Die Kunst des Fahrens. Praktische Winke, ein Automobil oder Motorrad richtig zu lenken. Ergänzung zum Handbuche "Ohne Chauffeur". 4., gänzlich umgearbeitete und erweiterte Auflage. Berlin, Klasing 1926. Kl. 8°. 496 S. mit zahlreichen Abbildungen. Illustr. OLn. EURO 58,00

Nach dem frühen Tod des einzigen österreichischen Olympiasiegers (1872-1919) im Radsport (1896), Sportjournalisten und Motorsport Pioniers auf den neuesten Stand gebracht. - Gutes Exemplar.

 

8014B.jpg

 

74     Schmied, Wieland. Malerei des phantastischen Realismus. Die Wiener Schule. (Wien) Forum 1964. 4°. 83 S. 40 Tafeln. Illustr. OKt. EURO 98,00

1. Ausgabe, Vorwort von Albert Paris Gütersloh und mit einem Gespräch, das Hermann Hakel mit den Künstlern geführt hat. Vortitel mit schöner, eigenhändiger Graphitstiftzeichnung und Widmung von Anton Lehmden (drei Vögel beim Fliegen), mit dessen Werk sich dieses Buch beschäftigt, neben Erich Brauer, Ernst Fuchs und Wolfgang Hutter, die bei Gütersloh studiert hatten und sich nun zum Durchbruch anschickten. Der gleichaltrige Dichter Wieland Schmied war mittlerweile zum Direktor der Kestner Gesellschaft geworden und hat auch Thomas Bernhard den Weg in Deutschland zum Insel Verlag erleichtert.

 

8231B2.jpg     8231B.jpg

 

75     Schnerich, Alfred. Messe und Requiem seit Haydn und Mozart. Mit einem thematischen Verzeichnis. Wien Leipzig, C. W. Stern 1909. 8°. VIII, 178 S. OLn. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, erschienen als Festgabe zum Haydn-Jubiläum und dem großen Kongress in Wien, mit eigenhändiger Widmung des Kärntner Musikwissenschaftlers an den Vorstand des Josefstädter Kirchenmusik-Vereines Oskar Appel 1908. - Sehr gutes Exemplar.

 

3391C.jpg

 

76     Schnitzler, Arthur, Schriftsteller, Arzt (1862-1931). Fotoportrait. Brustbild im Alter. (Wien 1930). 17 x 12 cm. EURO 180,00

Zeitgenössischer Silbergelatine-Abzug. - Verso Montagespuren und Pressestempel 'The New York Times' Bild-Dienst, Berlin. Minimaler Oberflächenschaden

 

8364B.jpg

 

77     Schrott, Raoul. Finis terrae. Ein Nachlass. (Innsbruck) Haymon (1995). 8°. 270 S. 1 Abbildung (Courbet), 1 Karte. OLn. OUmschl. OSchuber. EURO 120,00

1. Ausgabe der Vorzugsausgabe: Vorsatz mit eigenhändiger Signatur und der beiliegenden CD des Hörspiels (mit Klaus Buhlert, der auch mit Jörg Schröder zusammengearbeitet hatte) in bedrucktem Deckel mit Pressestimmen von Ulrich Weinzierl, Herbert Ohrlinger u.a. Vortitel mit ganzseitiger, eigenhändiger Widmung 1996. - Sehr gutes Exemplar, selten.

 

8333B.jpg     8333B2.jpg

 

78     Secession 1905 - XXIV. Ausstellung der Vereinigung Bildender Künstler Österreichs - Secession Wien. Nov. Dez. 1905. Wien 1905. Breit 8°. 38 Blatt, davon 16 Tafeln. Illustr. OBr. EURO 120,00

Unter dem neuen Präsidenten Ferdinand Andri gestaltete Leopold Stolba den Katalog, Josef Plecnik die Räume mit sakraler Kunst, Vorwort Richard von Kralik, nach dem Ausscheiden der Klimtgruppe. Abbildungen der Arbeiten von Josef Engelhart, Maximilian Lenz und Zeugnisse der Beuroner Kunstschule, der deutschen Nazarener-Nachfolger, von denen heute manche nicht mehr erhalten sind. Ausgestellt waren Glasmalereien von Leopold Forstner, Bilder, Skulpturen und Kunstgewerbe von Karl Müller, Andri, Rudolf Jettmar, Friedrich König, Josef von Mehoffer, Maximilian Liebenwein, eine Vitrine von Kultusgegenständen aus dem Jüdischen Museum, Wien, von Ernst Stöhr, Johann Viktor Krämer, Lovis Corinth, Franz Stuck, Paul Gauguin u.a. Noch mit ganzseitigen Anzeigen von Prag-Rudniker, Kohn & Kohn u.a. - Deckel etwas fleckig, gutes Exemplar.

 

8276B.jpg

 

79     Secession 1906 - XXV. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Österreichs Secession in Wien, Januar - Februar 1906. Künstlervereinigung "Die Scholle", München. Wien, Secession 1906. Kl. 8°. (18) S. (12) Tafeln mit Abbildungen. Illustr. OEnglbr. EURO 58,00

Die 1899 von Fritz Erler gegründete Künstlergruppe (Vorläufer von Brücke und Blauem Reiter, bestand bis 1911) hatte bereits 1902 in Wien ausgestellt, Leo Putz war auch Mitglied der Wiener Secession. - Der zarte Pergaminumschlag mit dem Symbol der Gruppe trägt leichte Altersflecken. Selten.

 

1759C.jpg

 

80     Secession 1907 - XXIX. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Österreichs Secession. März April Mai 1907. Wien, Selbstverlag Druck Holzhausen 1907. Kl. 8°. (36) S. 18 Tafeln mit Abbildungen, (8) S. Anzeigen. OBr. Bedruckter OPergaminumschlag. EURO 180,00

Neben großen Bildern von Charles Cottet, Max Slevogt u.a., Skulpturen von Anton Hanak und Ivan Mestrovic (alle abgebildet), erste große Präsentation der Grafik von Ferdinand Schmutzer (Portraits Gertrude Barrison, Josef Kainz, Lueger u.a.) und der beiden Mappen der Secession, die 1906 und 1907 in jeweils 100 Exemplaren erschienen waren. - Gutes Exemplar.

 

8249B.jpg

 

81     Secession 1908 - XXX. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Österreichs Secession. Seiner Majestät Kaiser Franz Josef I. zugeeignet. Wien, 3. April 1908 am XI. Jahrestage ihrer Gründung. Wien, (Selbstverlag Druck Holzhausen 1908). Kl. 8°. (30) S. 22 Tafeln mit Abbildungen, (8) S. Anzeigen. Illustr. OBr. EURO 380,00

Von Maximilian Lenz, Robert Oerley u.a. vorgenommene Auswahl mit Skulpturen von Ivan Mestrovic, Anton Hanak, Edmund Hellmer und Josef Engelhart, sowie Bildern von Otto Friedrich, Richard Harlfinger, Friedrich König, Ernst Stöhr, Leopold Stolba u.a.

 

8250B.jpg

 

82     Secession 1911 - XXXVIII. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Österreichs Secession. Wien April - Juli 1911. Wien, (Selbstverlag 1911). Breit 8°. (42) S. 48 Tafeln mit Abbildungen, (17) S. Anzeigen. Illustr. OBr. EURO 150,00

Neben der Gedächtnisausstellung von Franz Jaschke werden hier Bilder von Alfred Philippe Roll, Rudolf Jettmar, Maximilian Lenz, Maximilian Liebenwein, Josef Engelhart, Franz Wacik, F.A. Harta u.a. gezeigt. - Rücken mit kleiner Fehlstelle.

 

8253B.jpg

 

83     Secession 1924 - (LXXVI.) Winterausstellung der Wiener-Secession. Februar - März 1924. (Wien, Selbstverlag Druck Neubauer) 1924. 8°. (20) S. OBr. EURO 48,00

Mit einem Beitrag von Leopold Bauer zur Ausstellung seiner Architekturskizzen, im Ver-Sacrum-Zimmer stellen Rudolf Wacker, Josef Dobrowsky, Josef Hegenbarth, Otto M. Miethke (eben verstorben), Ernst Huber, Erwin Lang u.a. aus. Im Hauptsaal Ernst Wagner, Ferdinand Kitt, Artur Brusenbauch, Franz Sedlacek, Viktor Hammer u.a. Beiliegt die Preisliste. - Gutes Exemplar.

 

8251B.jpg

 

84     Secession Berlin 1907 - Katalog der Dreizehnten Ausstellung der Berliner Secession Berlin 1907. Berlin, Verlag der 'Ausstellungshaus am Kurfürstendamm' GmbH 1907. Kl. 8°. 53 (20) S. mit Abbildungen. OHLn. EURO 68,00

Mit hübschen Vignetten von Walter Leistikow, der Seele des Hauses, Max Liebermann, dem Präsidenten, von Lovis Corinth, Heinrich Zille u.a. Bilder auf Tafeln von Corinth, Liebermann, Beckmann, Orlik u.a. Ausgestellt haben Van Gogh, John Höxter, Max Klinger, Artur Segal, Max Slevogt, E.R. Weiss, Ernst Barlach, Fritz Klimsch, Georg Kolbe, Auguste Rodin u.a. Gustav Klimt, Wassily Kandinsky u.a. werden als außerordentliche Mitglieder geführt. - Gutes Exemplar, gelegentlich etwas stockig.

 

8348B.jpg     8348B2.jpg

 

85     Silberstein, August. Der verwandelte Ahasver. Poetische Glas- und Rauch-Bilder im St. Peterskeller zu Salzburg. Leipzig, Wilhelm Friedrich (1899). Kl. 8°. 61, 29 S. OPp. EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe der letzten Veröffentlichung des Altachtundvierzigers (1827-1900), der nach der Revolution 2 Jahre auf dem Spielberg in Brünn inhaftiert war und hier (mit Rauchbildern ganz auf der Höhe der Zeit), die Geschichte vom Ewigen Juden mit Anmerkungen zur Salzburger Lokalgeschichte erzählt. - Gutes Exemplar, etwas berieben.

 

8324B.jpg

 

86     (Stern), Josef Luitpold. Michael Servetus. Der Mann zwischen den Kirchen. Eine religiöse Rhapsodie in zwei Teilen, sechzehn Szenen 3: Drama. Schluss. (New York, Selbstverlag 1946). Kl. 8°. 32/32/32 S. OKt. (= Die hundert Hefte 71-73). EURO 38,00

1. und einzige Ausgabe der kleinen Auflage (wohl 1000 Exemplare), Vortitel mit eigenhändiger Signatur Wien 1953. Der Schriftsteller aus dem Milieu der Arbeiter-Zeitung (1886-1966), hat dieses Calvin-Stück im Pariser und amerikanischen Exil (Philadelphia) geschrieben. Mit einem Schriftbild von Hugo Preisz (später Price). - Sehr gutes Exemplar.

 

3410C.jpg     3410C2.jpg

 

87     Strauss, Richard. Der Rosenkavalier. Begleitmusik für den gleichnamigen Film. Piano-Conducteur. Berlin, Fürstner 1926. 4°. 101 S. OKt. EURO 250,00

Sehr seltene Ausgabe der Begleitmusik zu dem Stummfilm von Robert Wiene von 1925, gleichzeitig mit der Ausgabe für Salonorchester und jener für das Große Orchester erschienen. - Für Strauss und Hofmannsthal bedeutete der Film ein Abenteuer, auf das sie sich zweifellos unter finanziellen Aspekten, jeder bekam 5000 Dollar, gegen den Willen des Verlegers eingelassen haben. Die in zwei Akte getrennte Filmmusik ist fast ganz der Komödie für Musik 'Der Rosenkavalier' op.59 entnommen, doch hat Strauss die einzelnen Teile, entsprechend dem Handlungsverlauf des Films, in eine neue Reihenfolge gebracht, gelegentlich auf ältere Kompositionen zurückgegriffen und einen Marsch neu komponiert. - Gutes Exemplar (im Schuber) mit gelegentlichen Strichen für eine Aufführung.

 

4126A.jpg

 

88     Svetlin, Wilhelm, Mediziner und Psychiater (1849-1914). Eigenhändiger Brief m.U. Wien 6.12.1908. 1 S. E. Kuvert. 8°. EURO 98,00

Der Wiener Nervenarzt, in dessen Klinik auf der Landstraße Hugo Wolf behandelt wurde, an Baronin Adolfine Hasslinger-Pratobevera mit Glückwünschen zum Erhalt des Elisabeth Ordens auf Briefpapier der Kinder-Schutz- und Rettungs-Gesellschaft.

 

3428C.jpg

 

89     Tagger, Theodor (auch Ferdinand Bruckner). Der Herr in den Nebeln. Gedichte. Berlin, Hochstim (1917). 4°. 91 S. Illustr. OBr. (A. H. Pellegrini). EURO 68,00

1. Ausgabe, unbeschnittenes Exemplar. Die Deckelgestaltung hat der Baseler Maler Alfred Heinrich Pellegrini (1881-1958) vorgenommen; der zehn Jahre ältere Künstler starb im selben Jahr wie Tagger. Handschriftlicher Besitzeintrag (Albert Muhr?), Marginalie: sehr hübsch, werfelsche Töne. Tagger hatte bei Feruccio Busoni Klavierunterricht; diesem ist hier ein Gedicht gewidmet. - Raabe Bücher 2; WG 3. Etwas gebräunt und fleckig.

 

8245B.jpg

 

90     Tagger, Theodor (später Pseudonym: Ferdinand Bruckner). Psalmen Davids. Ausgewählte Übertragungen. Berlin, Heinrich Hochstim 1918. 8°. 131 S. OKt. EURO 68,00

1. Ausgabe seiner Auswahl aus den 150 Davidpsaltern. Bemerkenswerter Umgang mit der Erfahrung des Ersten Weltkriegs. - WG 8 (Bruckner). Unbeschnittenes, gutes Exemplar, der untere, überstehende Rand minimal beschädigt.

 

3435C.jpg

 

91     Tietze, Hans. Moderne Kunst und Denkmalpflege. Sonderabdruck aus dem kunstgeschichtlichen Jahrbuch der k.k. Zentral-Kommission 1909. Wien, Selbstverlag 1910. Kl. 8°. 15 S. OBr. EURO 68,00

1. Einzelausgabe der wertvollen Schrift des bedeutenden Kunsthistorikers, eines Schülers von Alois Riegl. Mit Schildchen auf dem Deckel: Überreicht vom Verfasser.

 

8239B.jpg

 

92     Vergin, Fedor. Das unbewusste Europa. Psychoanalyse der europäischen Politik. Wien Leipzig, Hess 1931. 8°. 342 (1) S. Illustr. OEnglbr. (E.K. Maenner). EURO 75,00

1. und einzige Ausgabe, mit einem gedruckten Motto von Sigmund (hier: Siegmund) Freud und dem seltenen Umschlag von Emil Karl Maenner (1893-1990), in diesen Jahren Mitarbeiter von Otto Neurath im Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum neben Gerd Arntz. Maenner hatte an der Seite von Ernst Toller und Lotte Pritzel nach dem Ersten Weltkrieg in München gewirkt, wurde von Trude Fleischmann portraitiert und war in Wien als Werbegraphiker tätig. Der Titel wurde von Erich Fromm, Kurt Tucholsky u.a. besprochen; er versucht ein Psychogramm Adolf Hitlers. - Leicht berieben.

 

8378B.jpg

 

93     Voigt, Rolf. Hände. Eine Sammlung von Handabbildungen grosser Toter und Lebender mit einer Einführung in die Handkunde ... und einem kunsthistorischen Geleitwort von Kurt Pfister. Hamburg, Gebr. Enoch 1929. Gr. 8°. 32 S. 98 Tafeln. 29 S. OLn. EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe, mit Wiedergabe photographischer Aufnahmen von Albert Renger-Patzsch, E.O. Hoppé, Germaine Krull, Dührkoop u.a. (Arthur Schnabel, Ferdinand Hodler, Marie von Ebner-Eschenbach, Lovis Corinth, Alfred Mombert u.a.). - Gutes Exemplar.

 

8020B.jpg

 

94     Wachau - Sondernummer 'Hohe Warte' I. Jahrgang, 13. Heft. Illustrierte Halbmonatsschrift für die künstlerischen, geistigen und wirtschaftlichen Interessen der städtischen Kultur. Wien Leipzig, Hohe Warte (1906). Breit 4°. Paginiert 81-84 S. mit 14 Abbildungen auf 12 Tafeln. Illustr. OBr. (Koloman Moser). EURO 150,00

Joseph August Lux, von dem der Leitartikel 'Städtestudium vom Standpunkt der heimatlichen Kultur' stammt, hatte unter Mitwirkung von Cornelius Gurlitt, Josef Hoffmann, Alfred Lichtwark, Kolo Moser, Hermann Muthesius, Otto Wagner u.a. die Zeitschrift gegründet und sich auch der Volkskultur, Fotografie, Gartenkunst und des Denkmalschutzes angenommen. Hier schöne fotografische Aufnahmen alter Höfe und Orte an der Donau. - Rennhofer S. 201. Schönes Exemplar.

 

8289B.jpg     8289B2.jpg

 

95     Warburg, D(aniel) R(udolph), Mediziner, 1804-1883. Portrait, Halbfigur. Original-Lithographie von Ch. Fuchs, Hamburg nach der Zeichnung von Otto Speckter. (Hamburg) 1859. 22,5 x 15,5 cm (Blatt). EURO 180,00

Nicht bei Diepenbroick. Sehr seltenes Portrait des Mediziners und Tierschützers aus der Hamburger Bankdynastie, der zeitweise auch in Triest tätig war.

 

654B.jpg

 

96     Wiener Verlag - Variété. Ein Buch der Autoren des Wiener Verlages. Umschlagbild von Emil Orlik. Buchschmuck von Fanny (Harlfinger-)Zakucka. (Wien) Wiener Verlag 1902. Kl. 8°. 147 S. Illustr. OHLn. (Emil Orlik). EURO 88,00

Der im Herbst 1899 gegründete Wiener Verlag, mit Oscar Friedmann, dem Bruder von Egon Friedell, hat bis 1907 existiert und in diesen Jahren Jung-Wien, Wiener Moderne, Illustratoren und Künstlern ein Betätigungsfeld geboten. Buchschmuck und Umschlagentwürfe von Berthold Löffler (u.a. für Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal), Emil Orlik u.a. sind bis heute beispielhaft. Hier Beiträge von Raoul Auernheimer, Hermann Bahr, Barbey d'Aurevilly, Felix Dörmann, Fritz Freund (Partner von Friedmann), Stefan Großmann, Felix Salten, Hugo Salus, Richard Specht u.a. Anhang mit ausführlichem Verlagsverzeichnis. - Titel mit kleinem Besitzstempel: Hans Bülow.

 

3431C.jpg

 

97     Wiener Werkstätte - (Nechansky, Arnold, 1888-1938. o.T. stilisierte Frauenköpfe. Zwei verschiedene Tischkarten der Wiener Werkstätte, beide No 1653. (Wien um 1912). 9 x 7 cm. EURO 490,00

Schöne Darstellungen, Wiener Art Deco ahnen lassend, handkolorierte Lithographen. Der Schüler von Josef Hoffmann und Oskar Strnad hatte 1914 den österreichischen Pavillon auf der Kölner Werkbundausstellung gestaltet. - Unbeschriebene Exemplare, verso Bezeichnung in Schwarzdruck, makellos. Nicht bei Hansen, vergleiche seine Karten Nr. 792 und 890.

 

8295B2.jpg     8295B3.jpg

 

98     Wiener Werkstätte u.a. - Deutsche Kunst und Dekoration. April 1910 - März 1911. Illustrierte Monatshefte für moderne Malerei Plastik Architektur Wohnungs-Kunst und künstlerische 2 Bände. Darmstadt, Alexander Koch 1910-1911. 4°. 398; 496 S. HLn der Zeit. (= Band XXVI-XXVII). EURO 180,00

Alles was in diesem Jahrgang erschienen ist. Abbildungen von Lucian Bernhard, Paul Bonatz für Henckell, C.O. Czeschka, Ernst-Ludwig-Presse (Loubier), Leopold Forstner (Carl Geyling), Gustav Goerke, Wenzel Hablik, Ferdinand Hodler, Bernhard Hoetger, Josef Hoffmann, Ludwig Hohlwein, Anton Kling, Julius Klinger, Berthold Loeffler, Carl Moll (Frühling), Koloman Moser (auch über sein Bühnenbild für Julius Bittner), Albin Müller, Hermann Muthesius, Michael Powolny, Lotte Pritzel, Otto Prutscher (Jagdausstellung), Leo Putz, Richard Riemerschmid (Hellerau), Paul Scheurich, Emanuel von Seidl (Haus Kestranek, St. Gilgen u.a.), Max Slevogt, Ignatius Taschner, Richard Teschner, Heinrich Tessenow, Ella Weltmann, Hans Beatus Wieland, E.J. Wimmer, Carl Witzmann u.a. - Max Glaß über Emmanuel Josef Margold, Arthur Roessler über Ivan Mestrovic u.a., C.H. Baer über Kunsthaus Zürich, P.T. Keßler über die Mathildenhöhe, Robert Breuer über Peter Behrens, über Photographie (Roessler über d'Ora, mit Portraits von Emilie Flöge/anonym u.a. über Frank Eugène Smith), Robert Breuer über Hellerau, Plakate, Wiener Keramik, Franz Servaes, Kaulitz-Puppen u.a. Ein vollständiger Jahrgang, gegenüber Einzelheften durch das jeweilige Register der Textbeiträge und dem Sach- und Namensregister besser benutzbar. - Gutes Exemplar.

 

8358B.jpg     8358B2.jpg

 

99     Wolter, Franz. Skizzenbuch Alt-Münchener Künstler. München, Holbein (1924). 4°. 21 (1) S. 1 Bl. 52 S. OPgt. EURO 98,00

Schönes Exemplar der Vorzugsausgabe in Ganzpergament, eines XXX numerierten Exemplaren (Nr. 1, gesamt 800), Impressum vom Herausgeber, dem bedeutenden Münchener Kunsthistoriker (1865-1932) eigenhändig signiert. Versammelt schön wiedergegebene Bleistiftzeichnungen von den Kaulbachs, von Franz von Defregger, Peter von Cornelius, Anselm Feuerbach, Karl Spitzweg, Rudolf und Otto Seitz, Arnold Böcklin u.a. - Deckel leicht fleckig.

 

3404C3.jpg

 

3404C.jpg

 

100   Worpswede - Bethge, Hans. Worpswede. Hans am Ende Fritz Mackensen Otto Modersohn Fritz Overbeck Carl Vinnen Heinrich Vogeler. Berlin, Marquardt (1904). Kl. 8°. 13 Tafeln, 82 S. Illustr. OPp. (= Die Kunst 32). EURO 75,00

 1. Ausgabe, im Druck Josef Maria Olbrich gewidmet. Mit Werks- und Eigentumsverzeichnissen. Hübsche, frühe Veröffentlichung mit Buchschmuck von Heinrich Vogeler. - Kosch I,466; Hinrichs 213, 233.

 

1411B.jpg

 

 

 

 

GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07